Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB-Fans begeistert von Mourinho-Gerücht: "Mit Schubkarre nach Dortmund bringen"

BVB-Fans begeistert von Mourinho-Gerücht  

"Ich würde ihn mit der Schubkarre nach Dortmund bringen!"

23.10.2019, 17:46 Uhr | t-online.de , np

 (Quelle: Omnisport)
Favre zum Gladbach-Sieg: "Das war ein Arbeitssieg"

Borussia Dortmund gewinnt das Top-Spiel gegen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach mit 1:0. Lucien Favre zeigt sich nach dem Spiel mit der Leistung seines Teams hochzufrieden. (Quelle: Omnisport)

Nicht mehr unumstritten: Lucien Favre atmete nach dem letzten BVB-Sieg erst einmal sichtlich auf. (Quelle: Omnisport)


Für Borussia Dortmund läuft die bisherige Saison durchwachsen. Nach der starken vergangenen Saison scheint Lucien Favre beim BVB nicht mehr unumstritten. Angeblich denken die Borussen an eine große Lösung. 

Mit 1:0 schlug Borussia Dortmund am vergangenen Wochenende Borussia Mönchengladbach. Es war ein Befreiungsschlag für den BVB, nach zuletzt drei Ligaspielen ohne Sieg in Folge. 

Doch auch wenn die Dortmunder Borussia nur einen Zähler hinter Tabellenführer Gladbach liegt und punktgleich mit den Bayern auf Platz vier steht, mehren sich bei den Schwarz-Gelben die Zweifler. 

Jose Mourinho (l.) und Hans-Joachim Watzke im Februar 2016 bei einem Auswärtsspiel von Borussia Dortmund im Berliner Olympiastadion.  (Quelle: imago images/Sven Simon)Jose Mourinho (l.) und Hans-Joachim Watzke im Februar 2016 bei einem Auswärtsspiel von Borussia Dortmund im Berliner Olympiastadion. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Watzke ist mit Mourinho befreundet

Ist Lucien Favre noch der richtige Trainer für Borussia Dortmund? Einem Bericht der "Sport Bild" zufolge machen sich die Bosse beim BVB Gedanken, ob der Schweizer ihr Mann der Zukunft ist. 

Zwar wolle der BVB einen Trainerwechsel in der laufenden Saison vermeiden, dennoch könnte langfristig ein anderer Coach die Geschicke an der Seitenlinie leiten. Ein möglicher Trainerkandidat: José Mourinho

José Mourinho: Der Trainer fühlte sich in seiner Endphase bei Manchester United oft missverstanden.  (Quelle: imago images/PA Images)José Mourinho: Der Trainer fühlte sich in seiner Endphase bei Manchester United oft missverstanden. (Quelle: PA Images/imago images)

Der portugiesische Star-Trainer ist mit BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke befreundet, beide telefonieren regelmäßig miteinander. Wie "Sport Bild" berichtet, gehört der Portugiese zu den Trainerkandidaten, die Favre ablösen könnten. Mourinho ist seit seiner Entlassung bei Manchester United im Dezember 2018 ohne Job, arbeitet als TV-Experte. 

Doch der zweifache Champions-League-Sieger (2003 mit dem FC Porto, 2010 mit Inter Mailand) hat Lust, wieder auf dem Platz zu stehen. Dazu kommt, dass Mourinho seit einiger Zeit Deutsch lernt und bereits in der Vergangenheit sein Interesse an der Bundesliga und seine Sympathien für den BVB bekundete.

Bundesliga die letzte Chance für Mourinho?

Inwieweit ist also ein Trainercomeback Mourinhos in der Bundesliga realistisch? Auf dem Papier bringt der Ex-Real-Coach alles mit, insbesondere einen großen Namen. Doch würde der Defensivtaktiker zu Borussia Dortmund passen?

Viele Fans der Schwarz-Gelben zeigen sich begeistert vom Mourinho-Gerücht. "Das wäre ganz, gaaanz groß. Ich würde ihn mit der Schubkarre nach Dortmund bringen!" und "Mo ist der Meteorit, der die Dinos plättet!" sind nur zwei von unzähligen euphorischen Twitter-Reaktionen zum Thema.

Es gibt jedoch auch Bedenken aus der Dortmunder Anhängerschaft. So wird nicht nur darauf hingewiesen, dass Mourinhos Erfolge bereits einige Jahre zurückliegen, sondern er bei seinen letzten beiden Stationen in Manchester und bei Chelsea in London trotz zweistelligen Millionengehalts zum Schluss hin lustlos und dünnhäutig wirkte. Ein Twitter-Nutzer merkt an, dass der streitbare und -lustige Portugiese nicht zum Charakter des BVB passe: "Vom 'Normal One' (Jürgen Klopp, Anm. d. Red.) zum 'Special One' ... das würde nicht gut gehen."




Der selbst ernannte "Special One" würde hauptsächlich von seinem großen Namen zehren. Doch vielleicht wäre ein Engagement in der Bundesliga noch mal die große Chance für Mourinho, es sich selbst und seinen Kritikern zu beweisen. Die Bundesliga wäre auf alle Fälle um eine Attraktion reicher. 

Verwendete Quellen:
  • "Sport Bild: Mourinho wäre die größte Lösung" (kostenpflichtig)
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal