Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Wie wild wird der Transfer-Winter?

Lange Verletztenliste  

Wie wild wird der Transfer-Winter beim FC Bayern?

Von Patrick Mayer

25.12.2019, 15:18 Uhr
FC Bayern: Wie wild wird der Transfer-Winter?. Hasan Salihamidzic: Da die Bayern eine lange Verletzenliste haben, ist es gut möglich, dass der 42-Jährige auf dem Transfermarkt zuschlägt. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Hasan Salihamidzic: Da die Bayern eine lange Verletzenliste haben, ist es gut möglich, dass der 42-Jährige auf dem Transfermarkt zuschlägt. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Der FC Bayern hatte kurz vor der Winterpause mit schweren Personalsorgen zu kämpfen. Im Kader gegen Wolfsburg standen nur elf Profifeldspieler. Wen verpflichtet der Rekordmeister im Winter?

Hasan Salihamidzic hat aus seinen Fehlern im Sommer offenbar gelernt. Damals hatte der Sportdirektor des FC Bayern keinen Hehl aus dem Interesse des deutschen Rekordmeisters an Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea) und Leroy Sané (Manchester City) gemacht.

Das kam, wie man heute weiß, insbesondere bei den Citizens nicht gut an. "Es ist nicht gut, über Spieler anderer Klubs zu sprechen. Wir werden uns alle Optionen offen lassen auf dem Transfermarkt, aber es wird wohl nicht viel passieren", sagte Salihamidzic nun im Umfeld des schmeichelhaften 2:0 (0:0) gegen den VfL Wolfsburg bei Sky.

FC Bayern mit großen Personalsorgen

Die Partie gegen die Niedersachsen belegte eindrucksvoll die Personalsorgen, mit denen der Bundesliga-Riese in die kurze Winterpause geht, ehe der Bayern-Tross am 4. Januar zum Trainingslager in Doha (Katar) abhebt.

Die Langzeitverletzten Niklas Süle (Kreuzbandriss) und Lucas Hernández (Innenbandanriss Sprunggelenk) fehlten ebenso wie die angeschlagenen Leon Goretzka, Corentin Tolisso und Fiete Arp. Auf der Bank saßen mit Torschütze Joshua Zirkzee (18 Jahre), Debütant Leon Dajaku (18), Lars Lukas Mai (19), dem Neuseeländer Sarpreet Singh (20) und Oliver Batista Meier (18) fünf U23-Spieler.

Robert Lewandowski mit Doc, Javi Martinez auf Krücken

Robert Lewandowski verließ die Allianz Arena dagegen am frühen Samstagabend flankiert von Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, um sich anschließend seiner Leisten-OP zu unterziehen. Im engen Meisterschaftsduell mit Herbstmeister RB Leipzig (1./37 Punkte) und Gladbach (2./35) gibt es für die Bayern (3./31) nachweislich keine Zeit zu verlieren.
Kingsley Coman (Kapselverletzung) humpelte ebenso auf Krücken durch die Katakomben des Münchner Fußballstadions wie Javi Martinez, der sich gegen die "Wölfe" eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat – von einem Muskelfaserriss oder Muskelbündelriss ist die Rede.

Will den Verein wohl im Winter verlassen: Ex-Weltmeister Jerome Boateng. (Quelle: imago images/ActionPictures)Will den Verein wohl im Winter verlassen: Ex-Weltmeister Jerome Boateng. (Quelle: ActionPictures/imago images)

Geht Jerome Boateng noch im Winter?

Von sechs bis acht Wochen Ausfallzeit war die Rede. Martinez ist damit schon der dritte verletzte Innenverteidiger. Für ihn kam gegen Wolfsburg Jerome Boateng ins Spiel, der den Double-Sieger verschiedenen Berichten zufolge im Winter verlassen will – einmal mehr.
Der aktuelle Engpass macht dieses Szenario eher unwahrscheinlich. Wie der FC Schalke am Sonntag indes bestätigte, verlässt Alexander Nübel "Königsblau" im Sommer, laut übereinstimmenden Medienberichten kommt der 23-jährige Keeper nach München, um mittelfristig Manuel Neuer zu beerben.

Zudem könnte doch noch Bewegung in die Abwehr der Bayern kommen. Konkret: Seit Tagen werden verschiedene Namen für die Rechtsverteidigerposition kolportiert.

Benjamin Henrichs, Emre Can und Joao Cancelo werden gehandelt

Laut "Bild" ist eine Leihe von ManCity-Star Joao Cancelo (25) eine Option, und der italienische "Corriere dello Sport" schrieb kürzlich vom angeblichen Interesse an dem bei Juventus Turin chronisch unzufriedenen Defensivallrounder Emre Can (25). Diesen kennt Coach Hansi Flick, der sich seit diesem Sonntag hochoffiziell Cheftrainer nennen darf, bestens aus seiner Zeit beim Deutschen Fußball-Bund (DFB).

Dasselbe gilt für Außenverteidiger Benjamin Henrichs (22), der 2017 gemeinsam mit Süle, Goretzka und Joshua Kimmich in Russland den Confed Cup gewonnen hat.

Auch wenn aktuell noch nicht klar ist, ob, und wenn ja, welche Spieler zum FC Bayern kommen. Klar ist: Den Bayern-Verantwortlichen steht ein intensiver Winter bevor. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal