Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Wunschkandidat Roger Schmidt soll RB Leipzig abgesagt haben

Leipzig auf Trainersuche  

Wunschkandidat soll Leipzig abgesagt haben

06.12.2021, 15:50 Uhr | dpa, t-online, np

Bundesliga: Wunschkandidat Roger Schmidt soll RB Leipzig abgesagt haben. Roger Schmidt: Leipzigs Wunschkandidat auf der Trainerposition soll einem Bericht zufolge abgesagt haben. (Quelle: imago images/Pro Shots)

Roger Schmidt: Leipzigs Wunschkandidat auf der Trainerposition soll einem Bericht zufolge abgesagt haben. (Quelle: Pro Shots/imago images)

Roger Schmidt hat eine Vergangenheit bei Red Bull Salzburg. Kein Wunder also, dass er auch als Trainerkandidat bei Bundesligist RB Leipzig galt. Nun soll der 54-Jährige allerdings dem Dosenklub abgesagt haben.  

Die Trainersuche bei Bundesligist Rasenballsport Leipzig kommt womöglich nicht zu einem schnellen Ende. Einem Bericht des "Kicker" zufolge hat Wunschkandidat Roger Schmidt dem Vizemeister am Montag für die Nachfolge von Jesse Marsch abgesagt. Der 54-Jährige steht aktuell beim niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven bis zum Saisonende unter Vertrag und wolle diesen erfüllen. Eine zeitnahe Lösung könnte Domenico Tedesco werden, der momentan vertragslos ist.

Leipzig hatte sich am Sonntag nach nur 14 Bundesliga-Spieltagen von Marsch getrennt. Der 48-Jährige hatte im Sommer die Nachfolge von Julian Nagelsmann angetreten, die Leistungen der Mannschaft allerdings zu keiner Zeit stabilisieren können. Vorerst wird die Mannschaft von Marschs Co-Trainer Achim Beierlorzer betreut. Neben Tedesco werden Dortmunds Technischer Direktor Edin Terzic, der Mainzer Coach Bo Svensson sowie Erik ten Hag von Ajax Amsterdam gehandelt.

Offen ist, ob Roger Schmidt möglicherweise im Sommer nach Leipzig wechselt. Der frühere Coach von Bayer Leverkusen wäre ablösefrei und dann zu haben. Leipzig müsste allerdings eine Interimslösung finden, die den Klub bis zum Sommer betreut. 

Auch Hertha BSC ist auf der Suche nach einem neuen Chefcoach ab Sommer. Tayfun Korkut soll die Berliner vorerst nur bis zum Juni betreuen, Schmidt könnte dann die von Sportchef Fredi Bobic angedachte Lösung sein. Wie es scheint, hat Schmidt in wenigen Monaten mehrere Optionen. Auch ein Verbleib in Eindhoven ist noch nicht vom Tisch. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche
  • Bundesliga auf DAZN und auf Sky
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: