• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Relegation - Bobic kämpferisch nach Hertha-Schock: Gegner "niederringen"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCorona-Inzidenz steigt erneutSymbolbild für einen Text"Kegelbrüder": Richter fühlt sich "verhöhnt"Symbolbild für einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild für einen TextReisechaos: Scholz kritisiert FlughäfenSymbolbild für einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild für einen TextTV-Star überfuhr Sohn mit RasenmäherSymbolbild für einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild für ein VideoWirbel um Bikini-Clip von US-SenatorinSymbolbild für einen TextZugtür schließt – Mann fährt auf Puffer mitSymbolbild für einen TextSpears grüßt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild für einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star wütet gegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Bobic kämpferisch nach Hertha-Schock: Gegner "niederringen"

Von dpa
14.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Hertha-Manager Fredi Bobic gibt sich kämpferisch.
Hertha-Manager Fredi Bobic gibt sich kämpferisch. (Quelle: Andreas Gora/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dortmund (dpa) - Hertha-Geschäftsführer Fredi Bobic setzt auf eine Trotzreaktion der Berliner in den Relegationsspielen der Fußball-Bundesliga.

"Eines ist klar: Wir haben zwei Spiele, in diesen zwei Spielen müssen wir es richten", wurde der 50-Jährige nach dem bitteren 1:2 bei Borussia Dortmund auf der Vereinshomepage zitiert. Da der VfB Stuttgart in der Nachspielzeit zum 2:1-Sieg gegen den 1. FC Köln traf, rutschte die Hertha noch auf den 16. Platz ab.

"Die Jungs müssen den Glauben haben, dass wir es in diesen zwei Spielen reißen. Es ist unsere Aufgabe, sie wieder aufzubauen und da hinzubekommen, dass sie wieder leidenschaftlich arbeiten und den Gegner - egal, wer da kommt - niederringen", forderte Bobic.

Magath noch nie aus Bundesliga abgestiegen

Trainer Felix Magath gab sich in einer ersten Reaktion optimistisch. "Sollten wir diese Leistung von heute wiederholen, haben wir gute Aussichten, in der Bundesliga zu blieben", sagte der 68-Jährige. "Unsere Mannschaft hat sich hier als Bundesligist präsentiert. Deshalb bin ich zuversichtlich", sagte Magath, der in seiner langen Trainerkarriere in der Bundesliga noch nie abgestiegen ist.

Die Berliner empfangen zunächst am kommenden Donnerstag im Olympiastadion den Zweitliga-Dritten, der am Sonntag feststeht. Vier Tage später folgt das entscheidende Rückspiel auswärts.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Breitner zu Lewandowski: "Hat es zu meiner Zeit nicht gegeben"
1. FC KölnBVBFelix MagathFredi BobicHertha BSCVfB Stuttgart
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website