Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Ohne Neymar: Paris Saint-Germain erleidet Rückschlag

Niederlage in Rennes  

Ohne Neymar: Paris erleidet Rückschlag

19.08.2019, 06:47 Uhr | dpa, t-online.de

Ohne Neymar: Paris Saint-Germain erleidet Rückschlag . Rückschlag für PSG: Im zweiten Saisonsspiel setzte es gegen Rennes die erste Niederlage. (Quelle: AP/dpa/David Vincent)

Rückschlag für PSG: Im zweiten Saisonsspiel setzte es gegen Rennes die erste Niederlage. Foto: David Vincent/AP. (Quelle: David Vincent/AP/dpa)

Frühe Enttäuschung für das Star-Ensemble von Trainer Thomas Tuchel: Paris St. Germain in der französischen Ligue 1 den ersten Rückschlag kassiert – Superstar Neymar war nicht dabei.

Titelverteidiger Paris Saint-Germain hat bereits am zweiten Spieltag der französischen Fußball-Meisterschaft die erste Niederlage kassiert. Das Star-Ensemble von Trainer Thomas Tuchel verlor 1:2 (1:1) bei Pokalsieger Stade Rennes.

Cavani bringt PSG in Führung

Nicht dabei war der wechselwillige brasilianische Star Neymar, den Tuchel nach dessen Knöchelverletzung noch nicht in den Kader berufen hatte.

Auch ohne Neymar, aber mit Nationalspieler Julian Draxler, ging PSG im dritten Duell gegen Rennes binnen weniger Monate in Führung. Edinson Cavani nutzte eine unfreiwillige Vorlage der Gastgeber-Abwehr in der 36. Minute. Zuvor hatte der Torjäger aus Uruguay per Kopf nur den Pfosten getroffen.

Rennes wendete durch M'Baye Niang (44.) und Romain del Castillo (48.) die Partie, beide Male verteidigte Paris nicht konsequent. Der Pfosten verhinderte dann den dritten Treffer für die Gastgeber, die PSG im Pokalfinale nach Elfmeterschießen überraschend besiegt hatten. Im Supercup hatte sich der Hauptstadt-Club zuletzt mit einem 2:1-Sieg revanchiert. Rennes hat nun ebenso zwei Siege auf dem Konto wie Spitzenreiter Olympique Lyon und OGC Nizza.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal