Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Frankreich: Volland und Kovac verlieren mit Monaco Pokalfinale gegen PSG

Französisches Pokalfinale  

Volland und Kovac verlieren Endspiel gegen PSG

20.05.2021, 09:51 Uhr | dpa, np

Frankreich: Volland und Kovac verlieren mit Monaco Pokalfinale gegen PSG. Pokalfinale in Frankreich: PSG-Torhüter Keylor Navas (li) blockt den Schuss von Monacos Kevin Volland.  (Quelle: dpa)

Pokalfinale in Frankreich: PSG-Torhüter Keylor Navas (li) blockt den Schuss von Monacos Kevin Volland. (Quelle: dpa)

Nationalmannschafts-Rückkehrer Kevin Volland und Ex-Bayern-Coach Niko Kovac haben mit der AS Monaco den Gewinn des französischen Fußball-Pokals verpasst.

Die Monegassen verloren im Endspiel gegen Titelverteidiger Paris Saint-Germain 0:2 (0:1). Für den Hauptstadt-Club PSG, bei dem der Ex-Schalker Thilo Kehrer in der Startelf stand, war es der sechste Pokal-Triumph in den vergangenen sieben Jahren.

Neymar fehlte gesperrt

Das Kovac-Team, das gegen PSG in der Meisterschaft zweimal gewonnen hatte, verlor das Finale im leeren Stade de France vor den Augen von Präsident Emmanuel Macron nach einem eigenen bösen Patzer. Axel Disasi verlor als letzter Mann den Ball an Weltmeister Kylian Mbappé, der uneigennützig für Mauro Icardi (19.) auflegte. In der Schlussphase machte Mbappé den Sieg perfekt (81.). Der brasilianische Superstar Neymar fehlte wegen einer Sperre.

Volland, der für Deutschland letztmals im November 2016 stürmte, war am Mittwoch überraschend von Joachim Löw in das EM-Aufgebot berufen worden. Der Stürmer hat ein starkes Jahr in Monaco mit bislang 16 Liga-Treffern absolviert.

Kovac absolvierte mit seinen Teams alle möglichen Pokalspiele  

Ex-Bayern-Coach Niko Kovac kann trotz der Niederlage auf eine mehr als beeindruckende nationale Pokalbilanz blicken. Seit seinem Antritt als Trainer bei Eintracht Frankfurt im Frühjahr 2016 absolvierte er mit allen seinen Teams alle möglichen Pokalspiele. 

2017 erreichte er mit den Frankfurtern das Finale, ein Jahr später krönte er sich mit der Eintracht zum DFB-Pokalsieger gegen Bayern München, mit denen er im Jahr darauf erneut den Titel holte. 2020 erreichte der Rekordpokalsieger ebenfalls das Finale, Kovac durfte vor seiner Entlassung allerdings nur die Spiele in der 1. Runde bei Energie Cottbus (3:1) sowie in der 2. Runde beim VfL Bochum (2:1) verantworten. Mit Monaco landete er nun in seiner ersten Spielzeit ebenfalls im Endspiel. 

Sieger PSG bleibt durch den Finalerfolg nun eine titellose Saison erspart. In der Champions League war die Mannschaft von Trainer Mauricio Pochettino an Manchester City im Halbfinale gescheitert. In der Liga belegt das Starensemble vor dem letzten Spieltag den zweiten Platz.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: