Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballNationalmannschaft Deutschland

Hansi Flicks DFB-Kader für WM in Katar: Götze, Moukoko, Co. – es gibt Überraschungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchwerer Unfall – Bundesstraße gesperrtSymbolbild für einen TextSchuhbeck: Nächster Laden schließt Symbolbild für einen TextDas ist die Ehefrau von Markus LanzSymbolbild für ein VideoKoffer-Eklat an FlughafenSymbolbild für einen TextMareile Höppner: neuer SendeplatzSymbolbild für einen TextWM-Aus für deutschen SchiedsrichterSymbolbild für einen TextFlammen in FlüchtlingsheimSymbolbild für einen TextTrainer übernimmt Ostklub zum dritten MalSymbolbild für einen TextLotto: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen TextKiKa-Moderator wurde rausgeworfenSymbolbild für einen TextU-Bahn kracht auf Lkw – Fahrgast verletztSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star: Neues Video wirft Fragen aufSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Offiziell: Das ist Hansi Flicks DFB-Kader

Von t-online, anb, np, ak

Aktualisiert am 10.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Hansi Flick
Bundestrainer Hansi Flick spricht während einer Pressekonferenz. (Quelle: Sebastian Gollnow/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hansi Flick hat den Kader für die Weltmeisterschaft in Katar bekannt gegeben – und dabei auch ein paar Überraschungen im Gepäck.

Die Reisegruppe steht. Bundestrainer Hansi Flick hat am Donnerstag sein Aufgebot für die Winter-WM in Katar verkündet.

Mit dabei sind unter anderem die Neulinge Niclas Füllkrug und Youssoufa Moukoko sowie WM-Held Mario Götze. Das Trio steht im 26-köpfigen Aufgebot der DFB-Auswahl. Größte Überraschung ist England-Legionär Armel Bella Kotchap, der den Vorzug vor Routinier Mats Hummels erhielt.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Angeführt wird der Kader für die Endrunde im Wüstenstaat (20. November bis 18. Dezember) von sieben Profis von Bayern München um Kapitän Manuel Neuer. Der Torhüter ist neben Thomas Müller, Götze und Matthias Ginter einer von noch vier Weltmeistern von 2014.

Hummels und Gosens nicht dabei

Neben Hummels verzichtete Flick auf EM-Entdeckung Robin Gosens. Der angeschlagene Marco Reus fehlt ebenso wie die verletzten Timo Werner und Lukas Nmecha. Auch Florian Wirtz fand nach seinem Kreuzbandriss keine Berücksichtigung. Lukas Klostermann dagegen ist nach seinem Syndesmosebandanriss dabei, sein Leipziger Kollege Benjamin Henrichs nicht.

Der Frankfurter Götze (30), Siegtorschütze in Rio 2014 gegen Argentinien (1:0 n.V.), feiert nach fünf Jahren Abstinenz sein Comeback in der Nationalmannschaft. Moukoko schreibt Geschichte: Der Dortmunder, der am Tag des Eröffnungsspiels seinen 18. Geburtstag feiert, wird zum jüngsten deutschen WM-Teilnehmer.

"Nicht einfach gemacht"

"Wir haben einen sehr guten Kader, den wir mitnehmen können", sagte Flick bei der Verkündung der 26 Namen auf dem DFB-Campus. "Wir haben es uns im Trainerteam nicht einfach gemacht. Wir haben viele Dinge durchgespielt, Wenn-dann-Strategien", sagte der 57-Jährige.

Der Kader in der Übersicht:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München/36 Jahre/113 Länderspiele/0 Tore), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona/30/30/0), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt/32/6/0)

Abwehr: Armel Bella Kotchap (FC Southampton/20/1/0), Matthias Ginter (SC Freiburg/28/46/2), Christian Günter (SC Freiburg/29/6/0), Thilo Kehrer (West Ham United/26/22/0), Lukas Klostermann (RB Leipzig/26/18/0), David Raum (RB Leipzig/24/11/0), Antonio Rüdiger (Real Madrid/29/54/2), Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund/22/5/0), Niklas Süle (Borussia Dortmund/27/42/1)

Mittelfeld/Angriff: Karim Adeyemi (Borussia Dortmund/20/4/0), Julian Brandt (Borussia Dortmund/26/38/3), Niclas Füllkrug (Werder Bremen/29/0/0), Serge Gnabry (Bayern München/27/36/20), Leon Goretzka (Bayern München/27/44/14), Mario Götze (Eintracht Frankfurt/30/63/17), Ilkay Gündogan (Manchester City/32/62/16), Kai Havertz (FC Chelsea/23/30/10), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach/30/16/4), Joshua Kimmich (Bayern München/27/70/5), Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund/17/0/0), Thomas Müller (Bayern München/33/118/44), Jamal Musiala (Bayern München/19/17/1), Leroy Sane (Bayern München/26/47/11).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtung
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Ich hoffe, dass er es selber entscheiden durfte"
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko
BVBDFBEnglandFC Bayern MünchenHansi FlickManuel NeuerMarco ReusMario GötzeMats HummelsMatthias GinterThomas MüllerTimo WernerWM 2022
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website