Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Werder Bremen dreht Partie gegen Wolfsburg

Augsburg schlägt Darmstadt  

Furiose Bremer drehen Partie gegen Wolfsburg

24.09.2016, 20:21 Uhr | t-online.de

Bundesliga: Werder Bremen dreht Partie gegen Wolfsburg. Gefühlsausbruch: Theodor Gebre Selassie freut sich über seinen Treffer, der Werder Bremen den ersten Saisonsieg bescherte. (Quelle: dpa)

Gefühlsausbruch: Theodor Gebre Selassie freut sich über seinen Treffer, der Werder Bremen den ersten Saisonsieg bescherte. (Quelle: dpa)

Erst Eigentor, dann Kraftakt: Werder Bremen hat am 5. Bundesliga-Spieltag in letzter Minute den ersten Saisonsieg gesichert und 2:1 (0:0) gegen den VfL Wolfsburg gewonnen. Der FC Bayern München bekleckerte sich indes nicht mit Ruhm und kam beim kriselnden Hamburger SV erst spät zu einem 1:0 (0:0).

Deutlich mehr Tore fielen in Frankfurt, wo sich die Eintracht und Hertha BSC 3:3 (1:2) trennten. Der 1. FSV Mainz 05 verpasste den dritten Liga-Sieg in Serie und musste sich gegen Bayer Leverkusen trotz zweimaliger Führung mit 2:3 (2:1) geschlagen geben.

Borussia Mönchengladbach ließ dem FC Ingolstadt keine Chance und siegte standesgemäß mit 2:0 (1:0), während der FC Augsburg in Überzahl mit 1:0 (0:0) gegen Darmstadt 98 gewann. Bereits am Freitag hatte Borussia Dortmund den SC Freiburg mit 3:1 (1:0) besiegt.

Ribéry schrammt an Rot vorbei

Im zweiten Spiel unter Interimstrainer Alexander Nouri traten die Bremer sichtlich verbessert auf, machten sich das Leben jedoch zunächst selbst schwer: Verteidiger Robert Bauer traf ins eigene Netz. Doch Werder gab sich nicht auf, drehte die Partie noch durch zwei späte Tore und ist nun nicht mehr Tabellenletzter.

Lange hielt der HSV den Traum vom Punkt gegen den schier übermächtigen Rekordmeister am Leben, ehe Joshua Kimmich wenige Minuten vor Abpfiff die schier übermächtigen Gäste doch noch zum Sieg schoss. Der Treffer hatte jedoch einen Beigeschmack: Die Vorlage lieferte Frank Ribéry, der sich nach einem Zwicken in Nicolai Müllers Wange nicht über einen Platzverweis hätte beschweren dürfen.

Dreierpack von Chicharito

Hin und her ging es im tabellarischen Spitzenspiel in Frankfurt: Nach der frühen Führung der Berliner Gäste konnte die SGE das Spiel noch vor dem Seitenwechsel drehen, doch nach der Pause schlug die Alte Dame ihrerseits zurück. Der Schlusspunkt blieb aber dem Frankfurter Michael Hector überlassen.

In der Mainzer Opel Arena war Chicharito die Lebensversicherung der Leverkusener Gäste. Zweimal glich der Mexikaner eine Führung des FSV aus, ehe er kurz vor Schluss mit seinem dritten Treffer Bayer sogar den ersten Auswärtssieg dieser Saison bescherte.

Guwara fliegt vor der Pause

Ein Fohlen springt nur so hoch, wie es muss: Nach Lars Stindls 1:0 zum Ende der ersten Hälfte konnte Gladbach ohne übermäßige Anstrengungen den Sieg sicherstellen. Den zweiten Treffer der Borussia steuerte Oscar Wendt bei.

Augsburg gewann dank einer Roten Karte gegen Darmstadt: Die Lilien mussten die zweite Halbzeit in Unterzahl bestreiten, nachdem Leon Guwara kurz vor der Pause nach einem groben Foul an Daniel Baier die Gelb-Rote Karte sah.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal