Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Hopman Cup: Zverev und Kerber mit historischer Titelchance im Finale

Mixed-WM im Tennis  

Zverev und Kerber mit historischer Titelchance im Finale

04.01.2019, 14:52 Uhr | sid

Hopman Cup: Zverev und Kerber mit historischer Titelchance im Finale . Im Finale beim Hopman Cup in Perth: Wimbledonsiegerin Angelique Kerber und ATP-Finalsieger Alexander Zverev.  (Quelle: imago images/Hasenkopf)

Im Finale beim Hopman Cup in Perth: Wimbledonsiegerin Angelique Kerber und ATP-Finalsieger Alexander Zverev. (Quelle: Hasenkopf/imago images)

Die deutschen Tennis-Stars Angelique Kerber und Alexander Zverev stehen beim Hopman Cup im Finale. Das Endspiel gegen die Schweiz ist für das Duo mehr als nur eine Revanche für das Vorjahr.

Das topgesetzte Duo Angelique Kerber und Alexander Zverev hat beim Hopman Cup in Perth auch das dritte Spiel der Gruppe A gegen Gastgeber Australien gewonnen. Damit stehen sie wie im Vorjahr im Endspiel gegen Titelverteidiger Schweiz – und könnten für den dritten deutschen Erfolg bei der inoffiziellen Mixed-WM sorgen.

Kerber (30) gewann am Freitag das Auftaktduell gegen Ashleigh Barty 6:4, 6:4, Zverev (21) machte mit dem 6:4, 6:3 gegen Matthew Ebden den Erfolg bereits vor dem abschließenden Mixed perfekt. Am Samstag (ab 9 Uhr MEZ) warten nun die beiden Schweizer Roger Federer und Belinda Bencic. Die Eidgenossen waren mit 2:1-Siegen als Gewinner der Gruppe B am Donnerstag ins Endspiel eingezogen.

Duo ohne Satzverlust weiter 

"Ich habe versucht, mich auf mein Tennis zu konzentrieren, aggressiv zu sein und das Spiel selbst in die Hand zu nehmen", sagte Kerber nach dem mühelosen Erfolg gegen Barty. Nach 75 Minuten verwandelte sie ihren zweiten Matchball. Zverev zeigte anschließend gegen den zunehmend genervten Ebden eine ebenso souveräne Vorstellung. Wie Kerber gab er erstmals im Laufe des Mixed-Wettbewerb keinen Satz ab.

Für Zverev und Kerber, die zuvor Frankreich (2:1) und Spanien (3:0) geschlagen hatten, bietet sich im Endspiel damit die Chance auf die Revanche. Im vergangenen Jahr war das deutsche Duo bis ins Endspiel vorgerückt, musste sich dort Federer/Bencic aber mit 1:2 geschlagen geben. "Es ist schön, zurück im Endspiel zu sein. Nach unserer Finalniederlage wollten wir unbedingt wieder dorthin", sagte der Weltranglistenvierte Zverev.

Huber und Becker mit letztem Titel 

Den bisher letzten deutschen Sieg beim Mixed-Turnier hatten 1995 Anke Huber und Boris Becker geholt, 1993 hatte Deutschland erstmals mit Steffi Graf und Michael Stich triumphiert.


Den 1989 ins Leben gerufenen Hopman Cup wird es im kommenden Jahr aller Voraussicht nach nicht mehr geben. Das Turnier soll durch den ATP Nations Cup ersetzt werden, der in ähnlicher Form von 1978 bis 2012 im Düsseldorfer Rochusclub stattfand.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal