Sie sind hier: Home > Themen >

Altersvorsorge

Thema

Altersvorsorge

Statistisches Bundesamt: Arbeitnehmer gehen immer später in Rente

Statistisches Bundesamt: Arbeitnehmer gehen immer später in Rente

Die abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren wird heiß diskutiert: früher in Rente - ja oder nein? Laut einer Studie hat sich allerdings die Zahl älterer Menschen, die sich aktiv am Arbeitsleben beteiligen, binnen zehn Jahren fast verdoppelt. Knapp die Hälfte aller ... mehr
Hartz-IV-Bezieher können aufatmen: Lebensversicherungen besser geschützt

Hartz-IV-Bezieher können aufatmen: Lebensversicherungen besser geschützt

Um Hartz IV zu bekommen, müssen Arbeitslose nicht mehr zwingend ihre Lebensversicherung auflösen und für ihren Lebensunterhalt nutzen. Das Bundessozialgericht (BSG) hat entschieden, dass die Jobcenter das Arbeitslosengeld II gewähren müssen, wenn der Verlust ... mehr
Jeder Vierte könnte Rente mit 63 nutzen: Abschlagsfrei in den Ruhestand

Jeder Vierte könnte Rente mit 63 nutzen: Abschlagsfrei in den Ruhestand

Wer mit 63 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen möchte, muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Trotzdem: Laut Bundesregierung könnte künftig jeder Vierte eines Jahrgangs vorzeitig in den Ruhestand. "Anfänglich können rund 200.000 Personen von der abschlagsfreien Rente ... mehr
OECD-Chef Gurria:

OECD-Chef Gurria: "Deutschland in Sachen Rente kein Vorbild mehr"

Die Kritik an den Rentenplänen der Bundesregierung reißt nicht ab. Kurz vor dem Paris-Besuch von Kanzlerin Angela Merkel hat nun auch die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ( OECD) die Rentenbeschlüsse scharf kritisiert. "Die Zeiten ... mehr
Rente mit 63: Deutsche gegen das Reformpaket von Andrea Nahles

Rente mit 63: Deutsche gegen das Reformpaket von Andrea Nahles

Die Mehrheit der Deutschen findet es offenbar falsch, dass die Bundesregierung den Rentenbeitrag nicht senkt um so ihr Rentenpaket zu finanzieren. Die Tageszeitung "Die Welt" berichtet über eine Umfrage für die arbeitgeberfinanzierte Initiative Neue Soziale ... mehr

Elternunterhalt: Wann Kinder für Mutter und Vater zahlen müssen

" Eltern haften für ihre Kinder": So steht es zumindest auf dem bekannten gelben Schild, das an nahezu jedem Bauzaun hängt. Allerdings kann das auch umgekehrt gelten. Können ältere Menschen ihre stationäre Pflege nicht selbst bezahlen, werden die Kinder ... mehr

Riester-Rente: Rekordniveau bei staatlicher Förderung

Die Riester-Rente ist bei den Deutschen beliebt wie nie: Die staatliche Förderung hat ein neues Rekordniveau erreicht. 2010 erhielten 10,2 Millionen Sparer eine Zulage von insgesamt rund 2,6 Milliarden Euro, wie die Deutsche Rentenversicherung (DRV) mitteilte ... mehr

Experten gegen Mütterrente gegen Mütterrente: Beitragszahler werden über Gebühr geschröpft

Die Deutsche Rentenversicherung Bund ( DRV) hat sich in ungewöhnlich deutlicher Form gegen die Regierungs-Pläne zur Mütterrente gewandt. Der DRV-Vorstand ist dafür, die geplanten Verbesserungen vollständig aus Steuermitteln zu finanzieren, wie ein Sprecher mitteilte ... mehr

Kreditklemme lockern: EU schielt auf Guthaben zur Altersvorsorge

Die Europäische Union sucht wegen der Kreditknappheit in vielen Ländern fieberhaft nach neuen Wegen zur Finanzierung von Unternehmen. Ein Papier zeigt verschiedene Gedankenspiele - etwa ein "europäisches Sparkonto". Brisanter scheint, dass die Vermögen der Versicherer ... mehr

Umfrage zu Altersvorsorge: Ostdeutsche vertrauen, Westdeutsche skeptisch

Mehr als jeder zweite Berufstätige (52 Prozent) in Westdeutschland befürchtet, dass die gesetzliche Rente letztlich nicht mehr einbringt als eine Grundsicherung. Nicht ganz so skeptisch blicken die Ostdeutschen in die Zukunft. Nur 45 Prozent von ihnen treibt diese Angst ... mehr

Arme Pflegebedürftige kosten den Staat immer mehr Geld

Bei immer mehr Menschen muss der Staat für die Pflege aufkommen. Und die Kosten dafür steigen noch stärker als die Zahl der Hilfsbedürftigen. Kosten steigen um 4,5 Prozent 2012 erhielten in Deutschland 3,8 Prozent mehr Menschen eine sogenannte "Hilfe zur Pflege ... mehr

Rente: Rentenversicherung hat Rekordrücklage von 32 Milliarden Euro

Die ohnehin gute Finanzlage der Gesetzlichen Rentenversicherung ist noch besser als gedacht: Sie sitzt auf einer Rekordrücklage von 32 Milliarden Euro. Das sind gut 2,5 Milliarden Euro mehr als vor Jahresfrist. Eine weitaus kleinere Summe sorgt unterdessen ... mehr

Solvency II: BaFin sieht Milliardenlasten für Lebensversicherer

Der Chefaufseher der deutschen Versicherungsbranche, BaFin-Exekutivdirektor Felix Hufeld, rechnet mit weiteren Milliardenlasten für die deutschen Lebensversicherer. Grund seien die Anforderungen beim Start von Solvency II sowie das Niedrigzinsumfeld, sagte Hufeld ... mehr

Rente für Pflege: Tatsächlicher Hilfebedarf ist ausschlaggebend

Die Pflege von Angehörigen ist kein Freizeitvergnügen und damit rentenversicherungspflichtig. Wie hoch die Beiträge sind, hängt davon ab, wie umfangreich der Hilfebedarf ist. Wer einen Pflegebedürftigen zu Hause pflegt, ist rentenversicherungspflichtig ... mehr

Der Rentenschätzer: Das kriegen Sie!

Mehr als zwei Millionen Schätzungen wurden bisher vom Rentenschätzer berechnet. Probieren auch Sie den interaktiven Rechner aus und lassen Sie sich ihre zukünftige gesetzliche Rente schätzen. Geben Sie Ihre Schätzung im Formularfeld ab und erfahren Sie dann von unserem ... mehr

Mütterrente: DRV-Präsident sieht verfassungsrechtliche Probleme

Besonders die von der Union geplante Mütterrente sorgt weiter für heftige Diskussionen. Jetzt fordert die Deutsche Rentenversicherung (DRV) von der Bundesregierung eine stärkere Finanzierung der Mütterrente durch Steuern und äußert verfassungsrechtliche Bedenken ... mehr

Andrea Nahles: Ihre Rente mit 63 läuft offenbar aus dem Ruder

Wirtschaft, Gewerkschaften und Rentenversicherung sind bereits gegen die Rentenpläne von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) Sturm gelaufen. Aber auch nachdem die Regierung das milliardenschwere Gesetzespaket auf den Weg gebracht hat, geht die Debatte weiter ... mehr

Rente mit 63 abgesegnet - Kritik an Rentenreform reißt nicht ab

Die Bundesregierung drückt bei der Umsetzung ihrer Rentenpläne aufs Tempo und hat das milliardenschwere Gesetzespaket heute auf den Weg gebracht. Die Kritik vor allem an der Rente mit 63 ohne Abschläge für langjährig Versicherte reißt jedoch nicht ab. Jetzt ... mehr

GfK-Umfrage: Nicht einmal jeder Dritte will bis zur Rente voll arbeiten

Vollzeit arbeiten bis zur Rente? "Nein, danke!", sagt die deutliche Mehrheit der Arbeitnehmer. Die Arbeitgeber schätzen die Lage jedoch ganz anders ein. Und sorgen vielleicht auch deshalb nicht für entsprechende Maßnahmen. Arbeitnehmer und Arbeitgeber in Deutschland ... mehr

Restaurantbesuche, Kleidung, Urlaub: Diese Geldsünden bedauern die Deutschen

Der gute Wille ist sicher da, bei der Umsetzung hapert es aber noch ein wenig: Im Umgang mit Geld haben die Deutschen nicht immer ein sicheres Händchen. Für die Gothaer Versicherung haben jetzt die Experten der GfK-Marktforschung ermittelt, welche ... mehr

Expertin warnt vor Einbußen: Viele Frauen haben von der Mütterrente nichts

Durch die geplante Mütterrente will die Bundesregierung Frauen mit vor 1992 geborenen Kindern besserstellen. Gegner der Reform kritisierten bisher die hohen Kosten für das Extra - mehr als sechs Milliarden Euro im Jahr. Doch offenbar hätten viele betroffene Frauen ... mehr

"Öko-Test" deckt auf: Lebensversicherungen geht es besser als gedacht

Deutschlands Lebensversicherer jammern und klagen. Weil die Renditen von festverzinslichen Wertpapieren in den vergangenen Jahren stark in den Keller gerutscht sind, können angeblich die Rendite-Versprechen bei vielen Lebensversicherungs-Policen nicht mehr gehalten ... mehr

Unklar für Kunden: Allianz fällt mit Riester-Klausel auf die Nase

Das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart hat es dem Allianz-Konzern untersagt, eine kaum verständliche Klausel zur Überschussbeteiligung bei Riester-Verträgen weiter zu verwenden. Nur bei gründlichster Lektüre ihres Vertrages konnten Kunden darin erkennen ... mehr

Kritik an Rente mit 63: Andrea Nahles kontert bei Maybritt Illner

Gewerkschaften, Arbeitgeber und die Rentenversicherung laufen Sturm, trotzdem hält Andrea Nahles die abschlagsfreie Rente mit 63 für machbar. Laut der Bundesarbeitsministerin wird die so genannte Datenlücke bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) die Umsetzung ihrer ... mehr

Experten fordern Stopp der Rente mit 63: "Auf Gesetz verzichten"

In der Debatte zu Andrea Nahles Plänen zur abschlagsfreien Rente mit 63 für langjährige Versicherte hat sich jetzt der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband zu Wort gemeldet. Angesichts der gestern bekannt geworden Daten-Probleme bei der Umsetzung fordern ... mehr

Andrea Nahles strauchelt mit ihren Plänen zur Rente mit 63

Bei der geplanten abschlagsfreien Rente mit 63 für langjährige Versicherte steht Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) offenbar vor einem Problem. Wie die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) berichet, stehen die Daten nicht vollständig zur Verfügung, die für die Umsetzung ... mehr

Rente mit 63: DGB warnt vor Missbrauch der Frühverrentung

Die geplante abschlagsfreie Rente mit 63 für langjährige Versicherte ist bei der Wirtschaft und der Deutschen Rentenversicherung auf Kritik gestoßen. Jetzt hat sich auch der Deutsche Gewerkschaftsbund ( DGB) in die Debatte eingemischt. Er hat die Arbeitgeber vor einem ... mehr

Rentenversicherung kritisiert Pläne von Nahles

Die geplante abschlagsfreie Rente mit 63 für langjährige Versicherte stößt nicht nur bei der Wirtschaft, sondern sogar bei der Deutschen Rentenversicherung Bund auf Widerstand. Die Rentenversicherung kann in den gespeicherten Versichertendaten Zeiten des Bezugs ... mehr

Rentensystem benachteiligt Familien: 13-Jähriger zahlt 77.000 Euro drauf

Deutschland steckt jährlich etliche Milliarden in die Familienförderung - bei der Rente sind Familien jedoch offenbar massiv benachteiligt. Wie eine neue Bertelsmann-Studie zeigt, bringt jedes Kind der deutschen Rentenkasse zwar einen Überschuss von 77.000 Euro. Eltern ... mehr

Wirtschaft kritisiert Rentenpläne von Andrea Nahles: "Betrug am Bürger"

Die Rentenpläne und anderen sozialpolitischen Vorhaben der Bundesregierung sind bei der Wirtschaft auf Widerstand gestoßen. "Ein starker Ausbau der sozialen Wohltaten bedeutet eher Gegenwind", sagte der Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI), Ulrich ... mehr

Rentenreform in Deutschland kostet 60 Milliarden Euro

Die Wahlgeschenke von Union und SPD in Sachen Rente führen bis 2020 zu Mehrausgaben von 60 Milliarden Euro. Das geht aus Berechnungen des Bundesarbeitsministeriums hervor. Das Geld müssen vor allem die Beitragszahler aufbringen. Aus dem Gesetzentwurf ... mehr

Verbraucherzentrale verklagt fünf Lebensversicherer um Axa und DBV

Die Verbraucherzentrale Hamburg verklagt fünf Anbieter von Kapitallebens- und Rentenversicherungen. Sie sollen die Kunden besser stellen, wenn diese kündigen. Eingereicht wurde die Klage gegen die DBV, PB (Postbank), Nürnberger, AachenMünchener und Axa, weil diese ... mehr

Immobilie als Altersvorsorge - Risiko steigt

In Zeiten der Bankenkrise und niedriger Zinsen erscheinen Immobilien als Altersvorsorge besonders attraktiv. Doch eine neue Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge warnt vor steigenden Risiken beim Immobilienkauf. Immobilien als Altersvorsorge: Eine sichere ... mehr

Städtebund gegen Zwangsrente für Langzeitarbeitslose

Die Zwangsrente für ältere Langzeitarbeitslose, wie Hartz-IV-Empfänger, ist beim Städte- und Gemeindebund auf Kritik gestoßen. Der Verband forderte Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles ( SPD) zu einer Reform auf. "Ältere Menschen, die erwerbsfähig sind, zu zwingen ... mehr

Rente in Deutschland: Schon ab 1225 Euro kommt das Finanzamt

Die Zahl steuerpflichtiger Rentner in Deutschland steigt immer weiter an - gleichzeitig sinkt die Einkommensgrenze, ab der die Ruheständler ans Finanzamt bezahlen müssen. Nach Angaben der "Bild"-Zeitung sind 2014 nun erstmals auch Neurentner betroffen, die in ihrem ... mehr

Gegen Zuschuss aus Steuern: CDU gegen Rentenpläne von Nahles

In der CDU gibt es heftigen Widerstand gegen die Rentenpläne von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles ( SPD). Nur einen Tag nach ihrem Vorstoß, ab 2018 auch Steuern zur Finanzierung der Renten einzusetzen, gab es klare Absagen ... mehr

Arbeitsministerin Nahles will mit Steuergeld Rente verbessern

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles ( SPD) will Verbesserungen bei der Rente ab 2018 auch über Steuern finanzieren. Damit sollen die Beiträge mittelfristig stabil gehalten werden. "Wir haben bei den Koalitionsgesprächen klar verabredet, dass wir eine steuerliche ... mehr

Wirtschaft warnt vor Frühverrentungswelle

Wer 45 Jahre Beiträge gezahlt hat, soll künftig schon mit 63 Jahren ohne Abschläge in die Rente gehen dürfen, so steht es im Koalitionsvertrag. Die Wirtschaft läuft Sturm gegen die schwarz-roten Pläne. Sie fürchtet eine Welle ... mehr

Die Rente ist ein wichtiger Vermögenswert

Kaum jemand weiß, wie hoch der erreichte Vermögenswert der eigenen Rente ist, der sich hinter den regelmäßig verschickten Renteninformationen verbirgt. Daher bleibt dieser Wert bei Anlageentscheidungen meist unbeachtet, was zu etlichen Fehlentscheidungen ... mehr

Renten weltweit unter Druck: Senioren droht Rentendesaster

Hohe Staatsschulden, die Zahl der Beschäftigten nimmt ab, die der älteren Bürger zu: Nicht nur in Deutschland sorgen sich Senioren um ihre Altersbezüge. Weil die Rentensysteme weltweit immer mehr in Schieflage geraten, müssen Regierungen gegensteuern. Suche ... mehr

Berlin prüft Senkung des Garantiezinses

Der Garantiezins auf Lebensversicherungen könnte zum 1. Januar 2015 deutlich schrumpfen: Das Bundesfinanzministerium will diese gestern von den wichtigsten deutschen Versicherungsmathematikern empfohlene Option jetzt prüfen. Die Entscheidung dürfte jedoch noch etwas ... mehr

Lebensversicherung kündigen lohnt nicht immer

Die aktuelle Empfehlung der wichtigsten deutschen Versicherungsmathematiker könnte sich als Schlag für die Versicherungsbranche hierzulande entpuppen. Eine Kürzung des Garantiezinses von derzeit 1,75 Prozent auf 1,25 Prozent dürfte die Assekuranzen für Neukunden ... mehr

Garantiezins auf Lebensversicherungen: Aktuare sprechen sich für Senkung aus

Der nächste Schlag gegen die Attraktivität der privaten Altersvorsorge droht: Die wichtigsten deutschen Versicherungsmathematiker haben sich jetzt dafür ausgesprochen, den Garantiezins auf Lebensversicherungen zum 1. Januar 2015 von derzeit 1,75 Prozent auf 1,25 Prozent ... mehr

Überblick 2014: So viel Zinsen zahlen die Lebensversicherer

So viel Rendite bringt Ihre Lebensversicherung 2014 Anbieter Zinsen 2014 in % Zinsen 2013 in % Änderung in % Swiss Life AG, Niederlassung für Deutschland 3,00 3,30 -0,3 TARGO Lebensversicherung AG 4,00 4,30 -0,3 uniVersa Lebensversicherung ... mehr

Überblick 2014: So viel Zinsen zahlen die Lebensversicherer

So viel Rendite bringt Ihre Lebensversicherung 2014 Anbieter Zinsen 2014 in % Zinsen 2013 in % Änderung in % HUK-COBURG- Lebensversicherung AG 3,50 3,75 -0,25 IDEAL Lebensversicherung a.G. 4,00 4,00 0 IDUNA Vereinigte Lebensversicherung aG für Handwerk, Handel ... mehr

Rente: Viele Bürger gegen starres Renteneintrittsalter

Egal ob Rente mit 63, 65 oder 67 - viele Konzepte und aktuelle Gesetze sehen für den Rentenbeginn starre Grenzen vor. Eine große Mehrheit der Bürger befürwortet einer Umfrage zufolge eine flexiblere Lösung für den Renteneintritt. Das teilte das Deutsche Institut ... mehr

Bernd Raffelhüschen fordert Verbeamtungsstopp: "Wir haben schlicht zu viele Beamte"

Übersichtliche Arbeit, guter Verdienst, beste Altersversorgung - so sieht das Beamten-Bild in den Köpfen vieler Bundesbürger aus. Für den Staat werden seine Diener vor allem im Ruhestand immens teuer. Bernd Raffelhüschen, Professor für Finanzwissenschaften und Direktor ... mehr

Horst Seehofer will Rente mit 63 für Arbeitslose streng begrenzen

CSU-Chef Horst Seehofer will die abschlagfreie Rente mit 63 Jahren bei langer Arbeitslosigkeit verwehren. Wer im geforderten Zeitraum von 45 Beitragsjahren insgesamt mehr als fünf Jahre ohne Job war, soll leer ausgehen. "Mehr als fünf Jahre werden nicht angerechnet ... mehr

Abwärtstrend bei Zinsen auf Lebensversicherungen hält an

Enttäuschende Nachrichten für Kunden deutscher Lebensversicherer auch in diesem Jahr: Die meisten Unternehmen der Branche haben die Verzinsung für Lebens- und Rentenversicherungen wegen der niedrigen Zinsen auf festverzinsliche Wertpapiere ... mehr

Regierung muss Rentenbeitragssatz senken

Die Rentenpläne von Union und SPD erhitzt weiter die Gemüter. Nun hat auch der Bund der Steuerzahler die von der neuen Bundesregierung im Eiltempo gestoppte Beitragssenkung in der Rentenversicherung kritisiert. Das für den Stopp erforderliche Gesetz werde in einem ... mehr

"Bild": Rentenbeitrag könnte auf 18,2 Prozent sinken

Die Diskussion um die Höhe des Rentenbeitrags ebbt nicht ab: Die Rücklage in der Rentenversicherung fällt laut einem Pressebericht in diesem Jahr noch höher aus als erwartet - sie erreicht einen Rekordwert. Entsprechend größer wäre auch der Spielraum ... mehr

Niedrigzinsen belasten später die Sozialsysteme

Die Deutschen haben keine Lust zu sparen. Durch die derzeit historisch niedrigen Zinsen ist das auch nachvollziehbar - wer gibt schon gerne sein mühsam Erspartes ab, ohne dafür mit einer ordentlichen Rendite belohnt zu werden? Doch wer sein Geld jetzt ausgibt, statt ... mehr

Große Koalition will Senkung des Rentenbeitrags verhindern

Trotz gut gefüllter Kassen soll der Rentenbeitrag im kommenden Jahr nicht sinken. Die Große Koalition brachte am Donnerstag ein Gesetz auf den Weg, das die eigentlich vorgeschriebene Entlastung der Beitragszahler verhindert. Das sorgt für Kritik, die Arbeitgeberseite ... mehr

Presse: Rentenpläne kosten sofort Milliarden

Die Große Koalition hat sofortige Wirkung für die Wirtschaft: Der geplante Verzicht auf die Senkung des Rentenbeitrags kostet Arbeitnehmer und Arbeitgeber nach "Focus"-Informationen nächstes Jahr je 2,9 Milliarden Euro. Das stehe im Entwurf für ein "Beitragssatzgesetz ... mehr

Rente: Im Osten Deutschlands gehen die Menschen eher in Frührente

Im Osten Deutschlands gehen die Menschen prozentual eher in die Frührente – und zwar bei Männern und Frauen. Dies belegt der "Altersübergangsreport" des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg- Essen. Aber auch im Westen gibt es Regionen ... mehr
 


shopping-portal