Sie sind hier: Home > Themen >

Altersvorsorge

Thema

Altersvorsorge

Kindererziehungszeiten für die Rente anrechnen

Auch Kindererziehungszeiten zählen bei der Berechnung der gesetzlichen Rente. Sie fließen so in die Rente ein, als hätte der Beitragszahler in diesem Zeitraum ein Durchschnittsgehalt verdient, wie die Aktion "Finanzwissen für alle" der Fondsgesellschaften ... mehr

Rente wegen der Schuldenkrise in Gefahr

Für Hans Werner Sinn werden die deutschen Rentner die ersten sein, die die Zeche für die dramatische Staatsverschuldung in Europa zahlen müssen. Dem "Münchner Merkur" sagte der Chef des Ifo-Instituts, er fürchte Rentenkürzungen, falls Deutschland ... mehr

Rentenbezugsdauer: Deutsche beziehen immer länger Rente

Die Bundesbürger werden immer älter und bekommen deshalb immer länger Rente: Im vergangenen Jahr lag die durchschnittliche Rentenbezugsdauer bei 18,5 Jahren - 15 Jahre zuvor waren es noch 15,8 Jahre gewesen. Dies geht aus neuen Statistiken der Deutschen ... mehr

Riesterrente: Jetzt wichtige Frist sichern

Wer sich für die Riesterrente als staatlich geförderte private Altersvorsorge interessiert, sollte den Vertrag noch in diesem Jahr abschließen. Denn nur nur dann kann man sich das Ersparte bereits ab dem 60. Lebensjahr auszahlen lassen ... mehr

Krankheit verschwiegen: Versicherung muss nicht zahlen

Beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung müssen die Gesundheitsfragen ehrlich beantwortet werden. Wer etwa eine schwere Magenschleimhautentzündung verschweigt, verliert den Versicherungsschutz. Das entschied zumindest das Oberlandesgericht Brandenburg ... mehr

Rentenbeitrag könnte schon 2012 deutlich sinken

Während Deutschland über den Sinn oder Unsinn von schuldenfinanzierten Steuerentlastungen für die Bürger diskutiert, sind auch wieder die Lohnnebenkosten ins Blickfeld geraten. Hier soll sich bereits im nächsten Jahr etwas tun. Die "Bild"-Zeitung berichtet ... mehr

Rürup fordert Reform der Rente mit 67

Der Rentenexperte Bert Rürup hat eine zügige Reform der Rente mit 67 gefordert. Grund sei die Alterung der Gesellschaft. In einem Beitrag für das Hamburger "Abendblatt" schrieb Rürup: "Ich bin mir sicher, dass wir in 20 Jahren angesichts der perspektivisch weiter ... mehr

Rente wird immer weniger wert

Ein großer Teil der rund 20 Millionen Rentner kann sich offenbar immer weniger leisten. Denn laut "Süddeutscher Zeitung" ist die Kaufkraft der Ruheständler in den letzten zehn Jahren gesunken. Zudem droht immer mehr älteren Menschen Armut im Alter. Viele werden ... mehr

Sinn: Euro-Rettung gefährdet deutsche Renten

Der Chef des Ifo-Instituts Hans Werner Sinn befürchtet, dass die Griechenland-Rettung die Deutschen teuer zu stehen kommt. Die Rentner würden dabei "zu den ersten Opfern" der Rettungspakete gehören, sagte Sinn der "Bild"-Zeitung.  Deutschland muss rund 22 Milliarden ... mehr

Vielen deutschen Lebensversicherern droht Kapitallücke

Vielen deutschen Lebensversicherern droht mit der Einführung der neuen EU-Kapitalvorschriften einer Studie zufolge eine gefährliche Kapitallücke. "Die wesentliche Ursache für dieses im europäischen Vergleich schwache Ergebnis ist der hohe Anteil von Rentenversicherungen ... mehr

Rentenexperte hält deutliche Beitragssenkung für 2013 möglich

CDU-Rentenexperte Peter Weiß hält 2013 eine deutliche Senkung des Rentenbeitrags für möglich. Die Rentenversicherung verfüge mittlerweile über ein dickes Finanzpolster, sagte der rentenpolitische Sprecher der Unionsfraktion der "Stuttgarter Zeitung". Beitragssenkung ... mehr

So viel Rente gibt es in den Bundesländern

Knapp 20 Millionen Ruheständler bekommen in Deutschland eine staatliche Rente. Dabei erhalten im Bundesdurchschnitt Männer 1042 Euro, Frauen 750 Euro. Allerdings gibt es ziemlich große, regionale Unterschiede, wie die Deutsche Rentenversicherung in ihrer neuesten ... mehr

Riester-Rente kostet den Staat Milliarden

Die private Altersvorsorge a là Riester kostet den Staat Milliarden. Wie die "Berliner Zeitung" unter Berufung auf das Finanzministerium berichtet, habe der Staat in den zehn Jahren seit der Riester-Einführung fast 8,7 Milliarden Euro in die Zulagen gesteckt ... mehr

ERGO: Aktionäre drohen nach Sex-Party-Affäre mit Klage

Der Lustreiseneklat bei der ERGO-Versicherung bereitet dem Mutterkonzern Munich Re immer mehr Ärger: Weil das Management falsche Aussagen zu der pikanten Geschichte gemacht haben soll, drohen nun Aktionärsklagen. Die Assekuranz überprüft Hinweise auf weitere ... mehr

ERGO-Chef räumt Fehler ein

Der Chef der in die Schlagzeilen geratenen ERGO-Versicherung, Torsten Oletzky, hat Fehler im Umgang mit den bekannt gewordenen Skandalen eingeräumt. In einer E-Mail an die Mitarbeiter bezeichnete er etwa die Sex-Party in Budapest als "katastrophale Fehlentscheidung ... mehr

Presse: Neuer Beratungsskandal bei Munich-Re-Tochter ERGO

Nach den Skandalen um eine Sex-Orgie für Versicherungsvertreter und falsch berechnete Riester-Verträge steht Deutschlands zweitgrößter Versicherer ERGO schon wieder wegen Verkaufspraktiken in der Kritik. Nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" haben ... mehr

Ombudsmann Hirsch: Viele Beschwerden zu Lebensversicherungen

Kunden von Lebensversicherungen fühlen sich häufig schlecht beraten. Das ergibt sich aus den Beschwerden, die beim Ombudsmann der Versicherungen, Günter Hirsch, eingereicht wurden. Insgesamt erhielt der Schlichter vergangenes Jahr 12.720 zulässige Beschwerden ... mehr

"Öko-Test": Angebote für Riester-Verträge irreführend

Die Angebotsunterlagen für Riester-Verträge sind nach Auffassung der Zeitschrift " Öko-Test" häufig irreführend oder sogar fehlerhaft. Die bis zu 60 Seiten langen Offerten enthielten häufig unvollständige, widersprüchliche oder verwirrende Angaben, berichtet ... mehr

Bei Stundenlohn unter zehn Euro droht Altersarmut

Die Bundesregierung hat eingeräumt, dass Arbeitnehmer einen Stundenlohn von über zehn Euro brauchen, um im Alter nicht in die Armutsfalle zu geraten. Auf eine Frage von Linksparteichef Klaus Ernst bestätigte das Arbeitsministerium, dass knapp 29 Entgeltpunkte ... mehr

Deutschland: Wirtschaftsweise fordern Rente mit 69

Der demographische Wandel zwingt die Deutschen immer länger zu arbeiten. So müsse das Renteneintrittsalter bis zum Jahr 2060 stufenweise auf 69 Jahre angehoben werden, meinen die "Fünf Wirtschaftsweisen", in einem Gutachten ... mehr

Dänemark führt Rente mit 67 ein

Dänemark setzt wie Deutschland das Rentenalter von 65 auf 67 Jahre hoch. Das berichteten dänische Medien. Die Kopenhagener Minderheitsregierung habe sich noch kurz vor Beginn des Wahlkampfs eine Mehrheit für die Reform gesichert ... mehr

Homosexuelle sollten ihre Rentenbezüge überprüfen lassen

Schwule und Lesben haben die gleichen Rentenansprüche wie heterosexuelle Ehepartner. Das hat jetzt der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem Urteil entschieden (Rechtssache C-147/08). Homosexuelle Paare können aufgrund dieser Entscheidung nun einen Antrag ... mehr

Mehr Verbraucherschutz bei Riesterente

Nach dem Wirbel um die Rückforderung von 500 Millionen Euro Zulagen zur staatlich geförderten Riesterrente hat die Bundesregierung Maßnahmen für mehr Verbraucherschutz beschlossen. Nach einem Gesetzentwurf kann der Anspruch auf Zulagen nachträglich gesichert werden ... mehr

Ost-Renten im Visier der Grünen

Die Grünen wollen die Vorteile für Arbeitnehmer in Ostdeutschland bei der Rente abschaffen. Der Rentenexperte der Grünen im Bundestag, Wolfgang Strengmann-Kuhn, sprach sich in der "Bild"-Zeitung für eine baldige Angleichung des Rentenrechts ... mehr

Rente: Deutschen Rentnern drohen Magerjahre

Die Renten in Deutschland werden in den kommenden Jahren offenbar nur leicht ansteigen. Wie das "Handelsblatt" unter Berufung auf das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) berichtet, werden die Bezüge der Rentner im Sommer 2012 lediglich um 1,1 Prozent steigen ... mehr

Hartes Vorgehen gegen Riester-Sparer verunsichert

Das harte Vorgehen des Bundesfinanzministeriums gegen Riester-Sparer, die Fehler gemacht haben, erschüttert offenbar das Vertrauen der Deutschen in diese Form der privaten Altersvorsorge. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Bezug auf eine Umfrage. Demnach haben ... mehr

Südeuropäer verbringen mehr Zeit in Rente

Die Rentner in südeuropäischen Ländern wie Italien und Griechenland verbringen sehr viel mehr Zeit im Ruhestand. Deutsche Rentner dagegen liegen in einem Vergleich ganz hinten. Das geht aus einer Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ... mehr

Altersvorsorge: Wie Sparer der Riester-Falle entgehen

Einmal beantragen, immer kassieren - nach diesem Prinzip gehen viele Sparer bei der Riester-Rente vor. Doch jetzt will der Staat bei Hunderttausenden die Zulage zurückholen, weil die Bürger Fehler gemacht haben. Die wichtigsten Tipps gegen Ärger mit der Zusatzrente ... mehr

Millionen Sparer müssen wohl Riester-Zulagen zurückzahlen

Der Bund hat nach Informationen des Bayerischen Rundfunks (BR) von mehr als 1,5 Millionen Vorsorgesparern die staatlichen Zuschüsse zur Riester-Rente zurückgefordert. Es handelt sich um Fälle, in denen die Voraussetzungen für die staatliche Förderung nicht oder nicht ... mehr

Wohn-Riester wird immer beliebter

Immer mehr Bauherren und Immobilienkäufer setzen auf Wohn-Riester: 2010 hat sich die Zahl der Verträge laut Bundesarbeitsministerium im Vergleich zum Vorjahr auf 491.000 mehr als verdoppelt. Zwar ist Baugeld seit dem Rekordtief im Herbst vergangenen Jahres ... mehr

Über eine Million neue Riester-Verträge 2010

Die Nachfrage nach Riester-Verträgen zur zusätzlichen Altersvorsorge reißt nicht ab: Im vergangenen Jahr erhöhte sich ihre Zahl um gut 1,1 Millionen oder 8,6 Prozent auf knapp 14,4 Millionen. Allein im letzten Quartal entschieden sich 311.000 Bürger für die staatlich ... mehr

EU missbilligt Rentenkürzung bei Umzug ins Ausland

Deutschland droht wegen offenbar unzulässiger Rentenkürzungen Ärger mit der Europäischen Union. Die EU-Kommission ermahnte die Bundesrepublik, Rentnern die volle Rente zu zahlen, wenn diese ins europäische Ausland ziehen und es entsprechende bilaterale Abkommen ... mehr

Jeder zweite geht mit Abschlägen in Rente

Bereits vor dem Start der Rente mit 67 geht nach Angaben der Hans-Böckler-Stiftung jeder zweite Arbeitnehmer vorzeitig und mit Abschlägen in den Ruhestand. Zwar erhöhe sich mit einer Verlängerung des Arbeitslebens die Erwerbsbeteiligung ... mehr

Lebensversicherer profitieren von Einmalbeträgen

Das Geschäft mit Einmalbeiträgen hat den deutschen Versicherern im abgelaufenen Jahr erneut einen deutlichen Schub gegeben. Insgesamt kletterten die Beiträge der Branche um 4,3 Prozent auf 178,8 Milliarden Euro, wie der Gesamtverband der Deutschen ... mehr

Verbraucherschützer bemängeln schlechte Altersvorsorge-Beratung

Die Beratung zur Altersversorgung ist laut einer Stichprobe der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen oft schlecht. Bei dem Test habe sich herausgestellt, dass entsprechende Verträge auch Menschen angeboten werden, die sie sich das Sparen gar nicht leisten ... mehr

Niedriglöhne gefährden Sozialsysteme

Der Ausbau des Niedriglohnsektors in Deutschland wird die Altersarmut nach Einschätzung des Chefs der Deutschen Rentenversicherung, Herbert Rische, drastisch erhöhen und letztlich zur Existenzgefahr für alle Sozialsysteme. Das führe dazu, "dass immer mehr Menschen immer ... mehr

Auch Minijobber können riestern

Auch Minijobber können staatliche Zulagen für einen Riester-Vertrag bekommen. Allerdings müssten sie dafür aktiv werden, erklärt die Aktion "Finanzwissen für alle" der Fondsgesellschaften. Denn grundsätzlich zahlen Minijobber aufgrund ihres geringen Einkommens keine ... mehr

OECD: Länger arbeiten für die Rente

Auch nach der Anhebung des Renteneintrittsalters in vielen Industrie- und Schwellenländern ist die Rente nicht sicher. Die Menschen werden deshalb in Zukunft noch länger arbeiten müssen, um die Rentensysteme zu sichern, wie aus einer Studie der Organisation ... mehr

Renten steigen zum 1. Juli um ein Prozent

Die 20 Millionen Rentner in Deutschland erhalten ab 1. Juli mehr Geld. Ihre Bezüge steigen um ein Prozent. Dies teilte Sozialministerin Ursula von der Leyen in Berlin mit. Während die CDU-Politikerin von einem "spürbaren Plus" sprach, äußerte sich der Sozialverband ... mehr

Rentenbeitrag sinkt wohl schon 2012

Die Bundesregierung will den Beitragssatz zur Rentenversicherung nach einem "Spiegel"-Bericht schon Anfang 2012 und damit zwei Jahre früher als geplant senken. Der Satz solle dann von derzeit 19,9 auf 19,6 Prozent festgesetzt werden, berichtete das Magazin am Samstag ... mehr

Die richtige Strategie für den Auszahlplan im Alter

Ob die Kapitallebensversicherung fällig wird, man geerbt hat oder einfach das Fonds-Depot gut gefüllt ist: Bei vielen Menschen hat sich zum Rentenbeginn ein stolzes Sümmchen angesammelt. In der Rentenphase geht es dann darum, von diesem Kapital ... mehr

Wie ältere Sparer ihr Vermögen am besten umschichten

Viele Menschen wollen zum Renteneintritt einen festen Betrag zur Verfügung haben, damit sie ihre Altersbezüge aufbessern können. Um das zu erreichen, sollte man sein Geld Schritt für Schritt in möglichst risikoarme Anlagen umschichten. Aber je nach Lebenssituation ... mehr

Frauen sollten bei der Altersvorsorge auf Riester setzen

Frauen sollten beim Sparen unabhängig bleiben. Nach wie vor beziehen sie deutliche geringere gesetzliche Altersrenten als Männer, erklärt die Aktion "Finanzwissen für Alle" der Fondsgesellschaften anlässlich des Internationalen Weltfrauentages am 8. März. Aufgrund ... mehr

Altersvorsorge für ältere Sparer

Die Ausbildung ist beendet, die Familie gegründet, das Einkommen steigt. In der mittleren Lebensphase zwischen 30 und 50 haben die meisten Menschen die Möglichkeit, regelmäßig einen größeren Betrag zur Seite zu legen. Wie man sein Geld im Detail anlegt ... mehr

Die Zahl der Armutsrentner wächst

Deutsche Arbeitsmarktexperten warnen vor einer wachsenden Altersarmut aufgrund der zunehmenden Zahl atypischer Arbeitsverhältnisse. Zwar führe nicht jedes befristete Arbeitsverhältnis ins Prekariat, aber bei Teilzeit- und Leiharbeitsverträgen sei die Wahrscheinlichkeit ... mehr

Rente steigt angeblich um ein Prozent

Die etwa 20 Millionen Rentner in Deutschland können sich wohl auf eine Erhöhung ihrer Bezüge einstellen. Die "Bild"-Zeitung schreibt, zur Jahresmitte solle die Rente um 1 Prozent steigen. Das gehe aus den aktuellen Daten hervor, die im Bundesarbeitsministerium ... mehr

Allianz-Chef attackiert EU-Pläne zu Lebensversicherungen

Lebensversicherung en machen Allianz-Chef Michael Diekmann eigentlich viel Freude. Die Sparte nahm im vergangenen Jahr 57 Milliarden Euro an Prämien ein und trug mehr als die Hälfte zum Rekordumsatz des Konzerns bei. Der Gewinn stieg kräftig auf 2,9 Milliarden ... mehr

Kaufkraft der Rentner schrumpft

Viele Rentner werden sich in den nächsten Jahren wohl weniger leisten können. Die Bundesregierung erwartet, dass die verfügbaren Renten bis 2013 real um 1,8 Prozent wachsen, während die Inflation mit gut fünf Prozent mehr als doppelt so stark zulegen ... mehr

Viele Betriebsrentner kriegen Geld von Krankenkasse zurück

Viele Betriebsrentner können sich jetzt Geld von ihrer Krankenkasse zurückholen. Diese muss zu Unrecht kassierte Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung erstatten, und zwar für vier Jahre rückwirkend. Allerdings nur unter folgenden Vorzeichen: Eine privat ... mehr

Altersvorsorge: Lebensversicherung nicht unüberlegt abschließen

Angesichts der geplanten Absenkung des Garantiezinses sollten Verbraucher nicht unüberlegt eine Lebensversicherung abschließen. Solche Verträge seien meist unrentabel und intransparent, sagte Thorsten Rudnik vom Bund der Versicherten (BdV) in Henstedt-Ulzburg ... mehr

Lebensversicherung: Garantiezins wird drastisch gesenkt

Es hatte sich bereits abgezeichnet, nun wird es Gewissheit: Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) senkt den Garantiezins für Lebensversicherungen zum 1. Januar 2012 deutlich von 2,25 auf 1,75 Prozent. Das gab das Ministerium am Dienstagnachmittag bekannt ... mehr

Urteil: Kürzung von Erwerbsminderungsrenten rechtens

Die Kürzung von Erwerbsminderungsrenten, die vor dem 60. Lebensjahr bezogen werden, ist verfassungsgemäß. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Die Karlsruher Richter verwarfen in einem Grundsatzbeschluss die Verfassungsbeschwerde von zwei Betroffenen gegen ... mehr

Trotz Inflationsangst kein anderes Sparverhalten

Viele Deutsche haben Angst vor Inflation: Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa sehen 57 Prozent der Bundesbürger eine Preissteigerung als Problem an. Ihr Sparverhalten wollen die meisten deshalb allerdings nicht ändern: 59 Prozent ... mehr

"Finanztest": BU-Versicherung für Jobeinsteiger nur am Anfang günstig

Viele Berufseinsteiger schrecken die hohen Beiträge einer Berufsunfähigkeitsversicherung ab. Einige Versicherer locken daher mit monatlichen Anfangsrabatten für den Berufsunfähigkeitsschutz. Doch manche Tarife sind zu abgespeckt und bieten wichtige Leistungen nicht ... mehr

Deutsche legen wenig Geld für Rente zurück

Im internationalen Vergleich sparen die Deutschen eher wenig Geld für ihre Rente. Das ist das Ergebnis des AXA Ruhestand-Barometers, das der Versicherer in Köln vorstellte. Demnach lande nur bei den Franzosen weniger Geld für die Altersvorsorge im Sparschwein ... mehr
 


shopping-portal