• Home
  • Themen
  • Friedrich Merz


Friedrich Merz

Friedrich Merz

Hamburger CDU-Chef sieht Erfolg fĂĽr Merz

Der Hamburger CDU-Chef Christoph PloĂź hat seinen christdemokratischen Parteifreunden in Nordrhein-Westfalen zu deren Abschneiden bei der Wahl gratuliert. Die CDU sei in ...

Christoph PloĂź

Am Sonntag muss Ministerpräsident Hendrik Wüst in Nordrhein-Westfalen um seine Wiederwahl zittern. Ein Interview über Rückenwind, den Niedergang der AfD und den Umgang mit Geflüchteten. 

Er möchte Ministerpräsident von NRW bleiben: Hendrik Wüst (CDU).
Von Miriam Hollstein

Das Saarland und Schleswig-Holstein waren nur Vorgeplänkel. Die wichtigste Wahl des Jahres findet am Sonntag in Nordrhein-Westfalen statt...

Wahlplakate mit Portraits von Ministerpräsident Hendrik Wüst (r) und Herausforderer Thomas Kutschaty von der SPD.

Schwere Zeiten für den CSU-Chef: Sein letzter Generalsekretär hielt sich gerade mal zwei Monate im Amt. Sein neuer stolpert in der ersten Woche über Plagiatsvorwürfe. Was läuft schief in der Partei?

Markus Söder beim Pressestatement nach dem Rücktritt von Stephan Mayer (Archivbild): "Keine leichte Woche".
Von Jennifer Lichnau

Die Einsätze der Bundeswehr in Westafrika werden fortgesetzt. Das Bundeskabinett einigte sich auf ein neues Mandat für die Mission in Mali – auch Terrorismus und bewaffnete Banden in Niger sollen bekämpft werden.  

Friedrich Merz bei einem Wahlkampfauftritt (Archivbild): Der CDU-Chef fordert mehr Konzentration auf Europa in der AuĂźenpolitik.

Dem Kanzler droht nach dem Impfpflicht-Debakel eine weitere Niederlage: Für seinen Plan, die Bundeswehr mit 100 Milliarden Euro zu modernisieren, braucht er die Union. Doch die könnte ihn auflaufen lassen. 

Olaf Scholz: Er könnte schaffen, was die Union in 16 Jahren Kanzlerinnenschaft nicht hinbekommen hat.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Miriam Hollstein

Kommen die 100 Milliarden Euro für Deutschlands Verteidigungsfähigkeit? Darüber streitet die Ampelregierung gerade mit der Union. Die Grünen mahnen die Opposition zur Vernunft.

Omid Nouripour: Der Grünen-Chef kritisiert die Union bei den Verhandlungen ums Sondervermögen.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier

Die Union trage die Verantwortung für "den desolaten Zustand der Bundeswehr", sagt Grünen-Fraktionschefin Dröge. Sie fordert CDU-Chef Merz auf, sich auf einen Kompromiss beim Sondervermögen einzulassen.

Friedrich Merz: Er fordert, dass die Ampel-Abgeordneten geschlossen für das Sondervermögen für die Bundeswehr stimmen müssen.

Putins Krieg dauert länger, als der Autokrat wohl gehofft hat. Doch auch bei den Wirtschaftsstrafen gegen Russland gibt es für den Westen keinen schnellen Sieg. Der Rubel ist zäher als gedacht.

May 6, 2022, Moscow, Moscow Oblast, Russia: Russian President Vladimir Putin holds a face-to-face working meeting with T
Eine Kolumne von Ursula Weidenfeld

Der CDU-Vorsitzende hat eine Lehre aus dem Wahlsieg in Schleswig-Holstein gezogen und für mehr Diversität in seiner Partei geworben. Zu einer möglichen Quote schwieg Merz jedoch.

CDU-Chef Friedrich Merz: "Diversität in der personellen Darstellung der Union" sei in den CDU-Gremiensitzungen am Vormittag ausführlich besprochen worden.

Daniel Günthers CDU wird mit Abstand stärkste Kraft in Schleswig-Holstein, die SPD stürzt ab. Nur was bedeutet das? Drei Thesen zur Wahl.

Friedrich Merz: Für den CDU-Chef ist ein einstiger Feind zum neuen Freund geworden – zumindest für den Moment.
Symbolbild fĂĽr ein Video
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier

Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz fordert eine neue Ausrichtung der Außenpolitik. Dabei geht es auch um die atomare Abschreckung – einen neuen Partner hat der Oppositionschef schon im Sinn.

Friedrich Merz bei einem Wahlkampfauftritt (Archivbild): Der CDU-Chef fordert mehr Konzentration auf Europa in der AuĂźenpolitik.

Die Wogen zwischen Deutschland und der Ukraine sind geglättet. Hat Friedrich Merz bei seinem Besuch in Kiew dafür geworben? Der CDU-Chef soll Präsident Selenskyj gut zugeredet haben.

Wolodymyr Selenskyj (l) und Friedrich Merz (r): Der CDU-Chef hat Kiew und Irpin besucht.

Pfiffe, Eierwürfe und Morddrohungen: Politiker-Auftritte rund um die Landtagswahlen in NRW und Schleswig-Holstein werden immer wieder massiv gestört. Dahinter steckt Strategie und vor allem eine treibende Kraft. 

Mit Trillerpfeifen und Megafonen: Protest bei einem Auftritt von Kanzler Olaf Scholz am Tag der Arbeit in DĂĽsseldorf.
  • Annika Leister
Von Annika Leister

Zu Beginn des Angriffskrieges gegen die Ukraine wurden mehrere Botschaften in Kiew geschlossen. Nun fordert CDU-Chef Merz die Wiedereröffnung des deutschen Büros – als Zeichen der Solidarität.

Friedrich Merz in Irpin: Der CDU-Chef hat das Kriegsgebiet besucht.

Der Bundespräsident will die Wogen glätten – doch bislang stößt er beim ukrainischen Präsidenten Selenskyj auf Ignoranz. Bei seinem Besuch in Rumänien betonte Steinmeier dennoch seine Gesprächsbereitschaft. 

Frank-Walter Steinmeier (Archivbild): Der Bundespräsident wollte nach Kiew reisen – aber wurde ausgeladen.

Als erster Politiker des Bundestags besucht Friedrich Merz Kiew, der Kanzler bleibt in Deutschland. Ein Gespräch mit Osteuropa-Experte Libman über diplomatische Fehltritte und Symbole.   

Bundeskanzler Olaf Scholz mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj Mitte Februar in Kiew: Seit Beginn des Krieges ist Scholz nicht mehr in die Ukraine gereist - und steht unter Druck.
  • Annika Leister
Von Annika Leister

Olaf Scholz ist bislang nicht in die Ukraine gereist, CDU-Chef Friedrich Merz allerdings schon. Nun rät er dem Kanzler ebenfalls zu einer Visite in Kiew. Dieser lehnt das bisher ab.

Wolodymyr Selenskyj und Friedrich Merz: In Kiew traf der deutsche Oppositionsführer auch den ukrainischen Präsidenten.

Während Kanzler Scholz noch die ukrainische Absage an den Bundespräsidenten verarbeitet, reist der Oppositionsführer nach Kiew. Merz düpiert dabei die Ampel und sendet ein wichtiges Signal.

CDU-Chef Friedrich Merz (l.) mit dem Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter (2.v.l.) und t-online-Reporter Daniel MĂĽtzel (2.v.r.) in Kiew.
Symbolbild fĂĽr ein Video
Von Daniel MĂĽtzel, Kiew

Der Kremlchef wird wohl dieselbe Erfahrung wie Saddam Hussein und Slobodan Milošević machen: Auf Dauer lohnt sich Aggression nicht.

Putin besichtigt eine Fabrik der russischen Luftwaffe (Archivbild).
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Der Kanzler lehnt eine Reise in die ukrainische Hauptstadt ab, dafür kommt der Oppositionsführer - und wird sogar von Präsident Selenskyj...

Fester Händedruck: Wolodymyr Selenskyj begrüßt CDU-Chef Merz in Kiew.

Am Dienstag machte sich CDU-Chef Friedrich Merz in dem Ort Irpin, nahe der ukrainischen Hauptstadt Kiew persönlich ein Bild von der Lage. Hier hatte die russische Armee bei ihrem Einmarsch schwere Zerstörungen angerichtet, viele Menschen kamen ums Leben. 

Merz "voll Trauer und Bewunderung": Der CDU-Chef besuchte am Dienstag Irpin. (Quelle: Reuters)
Symbolbild fĂĽr ein Video

Friedrich Merz konnte sich bei seiner Ukraine-Reise erste Eindrücke in Irpin und Kiew machen. Am Abend spricht der CDU-Vorsitzende im Amtssitz von Vitali Klitschko. Verfolgen Sie die Pressekonferenz live. 

Friedrich Merz: Der CDU-Vorsitzende ist in der Ukraine angekommen.

Die Lage in der Ukraine ist weiter unübersichtlich. CDU-Chef Friedrich Merz ist dennoch in die Hauptstadt Kiew gereist. Nun hat er überraschend den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj getroffen. 

Friedrich Merz in Irpin: Der CDU-Chef besuchte die zerstörte Stadt nahe Kiew.

Die Unionsfraktion im Bundestag fordert lautstark die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine. Doch aus den Bundesländern gibt es nun Gegenwind: Sachsens Regierungschef widerspricht Parteichef Merz.

Michael Kretschmer: Der sächsische Ministerpräsident ist mit dem Kurs seines Parteichefs nicht einverstanden.

Bundeskanzler Scholz reist nicht in die Ukraine, weil Bundespräsident Steinmeier ausgeladen wurde. Botschafter Melnyk bezeichnet das als "Kindergarten". Seine Kritik geht noch weiter.

Andrij Melnyk: Der Ukraine-Botschafter kritisierte den Bundeskanzler scharf.

Der Bundeskanzler steht wegen seiner Zurückhaltung während des Ukraine-Krieges seit Wochen in der Kritik. Nun erläuterte er seinen Kurs im Fernsehen. Und beantwortete eine Frage erstaunlich deutlich.

Olaf Scholz: Am Montagabend tritt der Kanzler im ZDF auf.

Deutsche Spitzenpolitiker haben die ukrainische Hauptstadt seit Kriegsbeginn gemieden – anders als die Staats- und Regierungschefs anderer westlicher Länder. Das ändert sich jetzt.

AuĂźenministerin Annalena Baerbock im Bundestag (Achiv): Baerbock will als erstes Regierungsmitglied nach Kiew reisen.

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) unterstützt die geplante Ukraine-Reise von CDU-Chef Friedrich Merz. "Ich finde die Reise gut, Respekt dafür", sagte Wüst am Montag nach ...

Hendrik WĂĽst

Opposition ist Mist, sagte einmal der Sozialdemokrat Franz MĂĽntefering. Friedrich Merz ist zwar von der CDU, dĂĽrfte aber der gleichen Meinung sein. Vor allem aber macht ein Faktor Merz zu schaffen.

Friedrich Merz: Damit der CDU-Chef Erfolg haben kann, muss SPD-Kanzler Olaf Scholz Fehler machen.
Eine Kolumne von Christoph Schwennicke

Putins Angriffskrieg erschĂĽttert die deutschen Parteien von links bis rechts. Aber die entscheidende Frage beantworten sie nicht.

Wladimir Putin absolviert wieder Propagandatermine im Kreml.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website