• Home
  • Themen
  • Greta Thunberg


Greta Thunberg

Greta Thunberg

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Sie ist die Symbolfigur für den weltweiten Klimaprotest: Greta Thunberg. Nach Auftritten vor den Vereinten Nationen in New York und beim...

Greta Thunberg (M) nimmt an der Fridays-for-Future-Demonstration in Hamburg teil.

Erst vor wenigen Wochen kündigte Klimaaktivistin Greta Thunberg an, eine Stiftung zu gründen. Nun wird bekannt, woher das Startkapital dafür kommt. Die Ziele der Organisation haben nicht nur mit der Klimakrise zu tun.

Greta Thunberg: Die Stiftung wird sich für ökologische, klimatische und soziale Nachhaltigkeit sowie mentale Gesundheit einsetzen.

Lange dachten Forscher, der berühmte Runenstein von Rök wäre vergangenen Heldentaten gewidmet. Doch nun gibt es eine weitere Theorie: Die Runen aus der Vorzeit erinnern an eine Klimakatastrophe.

Stürmische See und der Runenstein von Rök (Bildcollage): Forscher haben die Botschaft der Wikinger neu interpretiert.
Von Angelika Franz

Wo sie auch hingeht, wirbt Greta Thunberg für mehr Klimaschutz. Doch die Aufmerksamkeit richtet sich meist eher auf sie. Nun soll die 17-Jährige in einer britischen Serie erscheinen.

Greta Thunberg in Stockholm: Wo sie auch hingeht, zieht sie die Aufmerksamkeit auf sich. Dabei geht es ihr eigentlich um etwas anderes – den Klimaschutz.

Mehmet Scholl ist für seine polarisierende Meinung bekannt. Zuletzt nannte er Bayern-Star Joshua Kimmich die "Greta Thunberg des deutschen Fußballs". Jetzt reagierte Bayern-Trainer Hansi Flick auf die Aussage.

Bayern München: Hansi Flick steht seit November 2019 an der Seitenlinie beim Rekordmeister.

Die Welt steckt voller Verschwörungstheoretiker. Vor allem bei der Diskussion ums Klima kochen die Gemüter schnell über. Ein Perspektivwechsel kann Abhilfe schaffen.

Klimaaktivistin Greta Thunberg: Für Leugner des Klimawandels steht Thunberg oft im Zentrum von Verschwörungstheorien.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

15 Jahre GNTM und trotzdem nichts gelernt. Heidi Klum zieht wieder in den Ring und sucht genau wie seit über einem Jahrzehnt statt einer starken Frau nur eine leere Hülle.

Milla Jovovich, Heidi Klum und Designer Julien MacDonald: Zusammen sind sie auf der Suche nach Schönheit.
Von Janna Halbroth

Die schwedische Klimaaktivistin ruft zum Schulstreik auf, der amerikanische Präsident schaut weg. So sieht eine Szene mit Wachsfiguren in...

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg als Wachsfigur auf der Hamburger Reeperbahn.

Zwei Äußerungen von Jürgen von der Lippe und CDU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus haben die sozialen Netze zum Kochen gebracht. Das ist falsch: Wir brauchen mehr Achselzucken.

Nicole Diekmann und Jürgen von der Lippe vor dem Twitter-Symbol: Der Komiker war auf Twitter für harmlose Äußerungen schwer angegriffen worden.
Ein Gastbeitrag von Nicole Diekmann

Ein womöglich unüberlegter Tweet eines 18-jährigen Linken-Politikers löst eine Diskussion aus. Er vergleicht die Klimakrise mit dem Holocaust. Gegenstimmen kommen aus der eigenen Partei.

Verbreitung in Sozialen Netzwerken: Der 18-Jährige hat mit seinen Aussagen eine Diskussion angefacht.

Mit den "Fridays for Future" ging es los: Es folgten die "Scientists for Future", die "Parents for Future" und unzählige weitere Gruppen, die sich für die Zukunft einsetzen. Nun hat eine Jury den Begriff gewürdigt.

Eine Flagge mit dem Aufdruck "Fridays for Future": Die Klimaaktivistin Greta Thunberg rief 2018 den Begriff "Firdays for Future" ins Leben. (Archivbild)

Der Brexit ist auf dem Weg, nun haben auch Ursula von der Leyen und Charles Michel unterschrieben. Nun muss Boris Johnson seine Unterschrift leisten. Alle Infos im Newsblog.

Flaggen Großbritanniens und der EU: Der Brexit-Vertrag hat fast alle Hürden genommen.

Das Weltwirtschaftsforum Davos feiert 50. Geburtstag. Viel wird über Green Economy gesprochen. Die Forderungen der Klimabewegung aber werden ignoriert, sagt Klimaaktivistin Thunberg. Alle Infos im Newsblog.

Klimaaktivistin Greta Thunberg nahm am Freitag an einer Kundgebung in Davos teil.

Der Tagesrekord für den CO2-Anteil in der Luft an der wichtigsten Messstation scheint gefallen. Dahinter stehen zwar noch Fragezeichen, aber bis Mai wird der Wert noch steigen.

Seit 1958 wird in dem Observatorium in Mauna Loa auf der größten Insel Hawaiis kontinuierlich das CO2 in der Luft gemessen. Am Dienstag lag die Konzentration in neuer Rekordhöhe.
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

Nach Angela Merkel, Brad Pitt und Helene Fischer hat das Hamburger Panoptikum nun auch eine Wachsfigur von Greta Thunberg angefertigt. Die Wachsfigur hat eine Besonderheit. 

Klima-Aktivistin Greta Thunberg: Die 17-Jährige wird neben anderen großen Persönlichkeiten aus Wachs stehen.

In Davos treffen sich Konzernchefs, Politiker und Aktivisten zum Weltwirtschaftsforum. Beim ersten Tag des Gipfels sorgten Greta Thunberg und Donald Trump für Aufsehen. Ein Überblick über die Kommentare.

Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg: Sie nutze ihren Auftritt, um den Klimaschutzforderungen Nachdruck zu verleihen.

Unternehmer, Manager und Regierungschefs versprechen in Davos die Wende zu mehr Klimaschutz. Hinter dem Meinungsumschwung steckt auch wirtschaftliches Kalkül.

World Economic Forum (WEF) in Davos: Viele Staatsoberhäupter reisen mit dem Privatjet an.
Eine Kolumne von Ursula Weidenfeld

Um das Mammut-Vorhaben Kohleausstieg zu stemmen, wollte die Bundesregierung alle im Boot haben: Gewerkschaften und Konzerne, Kohleregionen...

Das Uniper-Kraftwerk Datteln 4 steht in der Kritik.

Greta Thunberg und Donald Trump sind so etwas wie die Gegenpole in der Klimadiskussion. Beim Weltwirtschaftsforum schaute man deshalb ganz genau hin, wie sich beide zur Klimadebatte äußern.

Donald Trump und Greta Thunberg: Gegenpole der Klimadiskussion.
  • David Ruch
Von David Ruch

Sinkende CO2-Emissionen, mehr Wind und Sonne für erneuerbare Energien im Jahr 2019 – doch anstatt sich zu freuen, suchen Klimaschützer weiterhin Schuldige.

Greta Thunberg: Dass es den Klimawandel gibt, bestreitet niemand mehr.
Von Ursula Weidenfeld

Eine Dekade geht zu Ende. Sie war geprägt von Konflikten, Terrorismus und Naturkatastrophen. Vor allem aber von der Klimakrise und einem politischen Phänomen, das fast vergessen schien.

US-Präsident Donald Trump mit Ungarns Staatschef Viktor Orban: Sie versuchen mit einfachen Antworten auf komplexe Fragen Politik zu machen.
Von Madeleine Janssen

Es war ein Jahr der politischen Krisen: Der Brexit, die Skandale um Donald Trump oder der Klimanotstand hielten Deutschland in Atem. Im Interview blickt Martin Sonneborn mit uns auf 2019 zurück.

Martin Sonneborn blickt im Interview mit t-online.de auf das Jahr 2019 zurück.
Von Patrick Diekmann, Daniel Schreckenberg

Die Empörung über das Lied "Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau" des WDR-Kinderchors schlägt hohe Wellen. Dabei zeigt sich der Sender im Umgang mit der Situation mehr als ungeschickt.

WDR-Kinderchor im Tonstudio (Screenshot von YouTube): Nach der Aufnahme des umgedichteten Liedes "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad" schlug den Verantwortlichen massive Kritik entgegen.
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa

Was war 2019 angesagt, und was beeinflusste das Lebensgefühl? Zum Beispiel vegane Burgerpatties, Flugscham und natürlich E-Scooter...

E-Scooter sind in deutschen Städten mittlerweile omnipräsent.

2019 ist viel passiert: Greta ist Bahn gefahren, die Briten haben mal wieder abgestimmt und auch Promis schafften es, von sich Reden zu machen – und uns manchmal gehörig auf den Keks zu gehen.

Nervensägen 2019: Von Barbara Schöneberger bis Wendler.
Von Janna Halbroth

Die Furcht vor dem Klimawandel scheint allgegenwärtig. Die Deutschen ändern ihr Verhalten trotzdem nicht, sagt der Hamburger Zukunftsforscher Opaschowski. Dabei wären grundlegende Veränderungen notwendig.

Greta Thunberg initiierte die "Fridays For Future"-Bewegung.

Im Frühjahr 2020 kommt eine neue Rangliste für beliebte Vornamen heraus. Jetzt gibt es schon Prognosen, welche Namen auf den oberen Plätze stehen werden. Auch seltene Namen wurden teilweise wieder bestätigt.

Ein Baby krabbelt auf dem Boden: Für die Stichprobe hat die Gesellschaft für deutsche Sprache Namen von zwölf Standesämtern in ganz Deutschland ausgewertet.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website