Sie sind hier: Home > Themen >

Rente

Alle News und Infos zum Thema

Rente und Ruhestand

"Reale" Rente mit 67: Bürger müssen länger für stabile Rente arbeiten

Die Deutschen müssen deutlich länger arbeiten, sonst sinkt das Rentenniveau rapide. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Gesamtverbands Deutsche Versicherungswirtschaft (GDV) zur Zukunft der Rente.  Das zentrale Ergebnis der Studie: Eine effektive ... mehr

"Spiegel": Seehofer macht bei Rente einen Rückzieher

Die CSU wird angeblich kein eigenes Rentenkonzept präsentieren. Stattdessen soll im Herbst ein Papier mit der Schwesterpartei CDU vorgestellt werden. Entsprechendes berichtet der "Spiegel". Die Partei dementiert. Anders als bislang verlautbart ... mehr
Riester-Rente geht Puste aus: Immer mehr kündigen Altersvorsorge

Riester-Rente geht Puste aus: Immer mehr kündigen Altersvorsorge

Die Riester-Rente ist offenbar nicht mehr eine so beliebte Form der Altersvorsorge. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet, sind im ersten Quartal dieses Jahres erstmals mehr Verträge gekündigt als abgeschlossen worden. Insbesondere die Nullzinsphase und anhaltende ... mehr
Steuerzahler können für 2015 mehr absetzen

Steuerzahler können für 2015 mehr absetzen

Die Uhr tickt: Wer eine Steuererklärung für 2015 abgeben muss, aber keinen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein beauftragt oder eine Fristverlängerung beantragt hat, dem bleiben nur noch wenige Tage. Bis Dienstag, 31. Mai, müssen die Formulare ... mehr
IW schockiert mit Prognose - Ökonomen sagen Rente mit 73 voraus

IW schockiert mit Prognose - Ökonomen sagen Rente mit 73 voraus

Die Rente ist sicher. Aber viele von uns werden sie kaum genießen können, da das  Renteneintrittsalter bis auf 70 Jahre weiter angehoben werden soll. Nun schockt das Kölner Institut der deutschen Wirtschaft (IW) mit einer neuen Prognose: In 25 Jahren ... mehr

Bundesrat stimmt stärkster Rentenerhöhung seit 23 Jahren zu

Berlin (dpa) - Der Bundesrat hat der geplanten Rentenerhöhung für dieses Jahr zugestimmt. In Westdeutschland steigt die Rente zum 1. Juli um 4,25 Prozent, im Osten um 5,95 Prozent. Sie bringt zum Beispiel bei einer Monatsrente von 900 Euro brutto im Westen ... mehr

Frühere Rente bei Hartz-IV-Beziehern: Koalition stoppt Verschärfung

Berlin (dpa) - Die Koalition hat Gesetzespläne für mehr vorzeitige Verrentungen von Hartz-IV-Empfängern gekippt. Es werde gesetzlich klargestellt, dass Betroffene nicht dafür bestraft werden, wenn sie dem Jobcenter dafür nötige Unterlagen verweigern, teilte ... mehr

Studie: Längeres Arbeiten kann Rente stützen

Berlin (dpa) - Bundesbürger sollten laut der deutschen Versicherungswirtschaft in Zukunft deutlich länger bis zur Rente arbeiten als heute. Ohne deutlich spätere Rente drohten eine enorme Belastung der Steuerzahler und ein rapides Absinken des Rentenniveaus, davor ... mehr

Länger Arbeiten bis zur Rente? Präsentation neuer Studie

Berlin (dpa) - Die Debatte über längeres Arbeiten bis zur Rente dürfte heute wieder aufflammen. In Berlin wird eine Studie im Auftrag der deutschen Versicherungswirtschaft präsentiert, die die Wirkungen einer Anhebung der Lebensarbeitszeit auf die Rente zeigt ... mehr

Rettung für die Riester-Rente in Sicht?

Gibt es eine Rettung für die ins Gerede gekommene Riester-Rente, die staatlich geförderte private Altersvorsorge? Wenn es nach der Linkspartei geht, lautet die Antwort ja. Sie hat beim Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages ein Gutachten dazu erstellen lassen ... mehr

Entgeltpunkte: So berechnen Sie Ihre Rente

Entgeltpunkte spielen eine zentrale Rolle in der Berechnung im Rentensystem, wie genau die diese Punkte berechnet werden und auf welche verschiedenen Arten sie angesammelt werden können erfahren Sie in diesem Artikel. Durchschnittseinkommen gleich Entgeltpunkt ... mehr

Hartz IV: Experten sind gegen Zwangsverrentung älterer Bezieher

Wer mit 63 Jahren Hartz-IV-Empfänger ist, aber eigentlich auch schon Rente beziehen könnte, den versuchen  die  Jobcenter, unerbittlich  in die Zwangsverrentung zu schicken. Arbeitsmarktforscher halten das jedoch für den falschen Weg - sie haben jetzt ... mehr

Hartz IV: SPD rudert bei Zwangsverrentung zurück

Das Vorhaben, dass Jobcenter Hartz-IV-Empfänger trotz massiver Abschläge leichter in Zwangsrente schicken können, hat für reichlich Unmut gesorgt. Nun erklärt die  SPD-Sozialpolitikerin Katja Mast, dass dies zumindest dann nicht gelten soll, wenn Leistungsbeziehern ... mehr

Verbraucher - Rentenlücke ermitteln: An Steuern und Sozialabgaben denken

Düsseldorf (dpa/tmn) - Die gesetzliche Rente reicht meist nicht, um den gewohnten Lebensstandard im Alter zu halten. Wer seine Versorgungslücke kennt, kann durch private Vorsorge gegensteuern. Je früher man damit beginnt, umso niedriger können die monatlichen Sparraten ... mehr

Reserve der Rentenversicherung leicht gesunken

Berlin (dpa) - Die Rücklage der gesetzlichen Rentenversicherung ist seit Ende vergangenen Jahres um rund 1,5 Milliarden auf 32,6 Milliarden Euro gesunken. Das geht nach dpa-Informationen aus den jüngsten Daten der Deutschen Rentenversicherung hervor. Damit bleiben ... mehr

Zwangsrente: Jobcenter erhöhen Druck auf Langzeitarbeitslose

Trotz Kritik an der vorzeitigen "Zwangsverrentung" von Langzeitarbeitslosen will die Koalition den Jobcentern mehr Möglichkeiten einräumen, um den Druck auf Hartz-IV-Empfänger zu erhöhen. Jobcenter sollen Hartz-IV-Leistungen künftig streichen, wenn Betroffene nicht ... mehr

Jobcenter sollen Hartz-IV-Bezieher leichter in Rente schicken können

Berlin (dpa) - Die Koalition will den Jobcentern mehr Möglichkeiten geben, Hartz-IV-Bezieher vorzeitig in Rente zu schicken. Die Jobcenter sollen künftig Hartz-IV-Leistungen streichen, wenn Betroffene nicht die nötigen Unterlagen zum vorzeitigen Wechsel in die Rente ... mehr

Rente: So kassiert der Staat doppelt ab

Bei der Besteuerung von Renten muss der Staat darauf achten, dass nicht doppelt abkassiert wird. Dies ist eine klare Vorgabe des Bundesverfassungsgerichtes (BVerfG). Recherchen des ARD-Magazins "Plusminus" haben jedoch ergeben, dass genau dies immer ... mehr

Flexi-Rente: So flexibel wird die neue Rente

Über ein Jahr lang hatte die Koalitionsarbeitsgruppe zur Flexi- Rente gearbeitet und im November 2015 ihr Ergebnis vorgelegt. Dann passierte monatelang nichts - aber jetzt soll daraus tatsächlich ein Gesetz werden. Geplant sind mehr finanzielle Anreize ... mehr

Große Koalition macht die flexible Rente möglich

Gut für Rentner, die länger arbeiten wollen oder müssen: Die Spitzen der großen Koalition haben sich auf ein Modell zum flexiblen Einstieg in die  Rente geeinigt. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen vereinbarte die Koalitionsrunde ... mehr

Koalition einigt sich auf Modell für Flexi-Rente

Berlin (dpa) - Die Koalitionsspitzen haben sich auf ein Modell zum flexiblen Einstieg in die Rente geeinigt. Nach Informationen der dpa vereinbarte die Koalitionsrunde, bessere Verrechnungsmöglichkeiten für jene zu schaffen, die auch nach dem Erreichen ... mehr

Sigmar Gabriel sieht Sozialdemokratie existenziell bedroht

SPD-Chef Sigmar Gabriel will seine Partei mit einer stärkeren Fokussierung auf das Kernthema soziale Gerechtigkeit zurück in die Offensive bringen. Es sei ein Alarmsignal, wenn nur noch 32 Prozent der Bürger der SPD in Umfragen in diesem Bereich Kompetenz zuschrieben ... mehr

Kritik an Schäuble-Plan für Förderung der Betriebsrenten

Mannheim (dpa) - Der Paritätische Wohlfahrtsverband kritisiert die Pläne von Finanzminister Wolfgang Schäuble, Betriebsrenten von Geringverdienern zu bezuschussen. Man müsse den Irrweg der Privatisierung verlassen und statt dessen die gesetzliche Rentenversicherung ... mehr

Koalition will Hürden bei Leiharbeit und Werkverträgen abräumen

Berlin (dpa) - Die Spitzen der Koalition um Kanzlerin Angela Merkel wollen bei einem Treffen am Abend letzte Hürden bei der geplanten Reform von Leiharbeit und Werkverträgen abräumen. Arbeitsministerin Andrea Nahles hatte einen ersten Gesetzentwurf gegen unlautere ... mehr

Koalition will Streit um Leiharbeit und Werkverträge ausräumen

Berlin (dpa) - Nach monatelangem Streit will die Große Koalition die Arbeitsmarktreform von Arbeitsministerin Andrea Nahles entscheidend voranbringen. Eine Spitzenrunde um Kanzlerin Angela Merkel soll morgen Abend nach Angaben aus Koalitionskreisen ... mehr

Altersarmut: Schäuble will bessere Betriebsrente für Geringverdiener

Geringverdiener können häufig nur wenig in die betriebliche Altersvorsorge investieren - mit weitreichenden Folgen für den Ruhestand. Finanzminister Wolfgang Schäuble will die Altersarmut bekämpfen und einen staatlichen Zuschuss für Betriebsrenten einführen. "Wir wollen ... mehr

Ministerin Schwesig als "Rabenmutter" beschimpft: Mütter in der Kritk

Familienministerin Manuela Schwesig ist wegen ihrer Rückkehr in den Beruf nach der Geburt ihrer Tochter Julia heftig kritisiert worden. "In den sozialen Medien wurde ich als Rabenmutter und Egoistin beschimpft, mein Mann als Weichei", sagte die SPD-Politikerin ... mehr

Jeder Vierte geht früher in Rente - trotz enormen Abschlägen

In Deutschland geht knapp jeder vierte Arbeitnehmer vorzeitig in Rente - und nimmt dabei niedrigere Bezüge in Kauf. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Frage der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann hervor. Nach den jüngsten Zahlen gingen demnach ... mehr

Rente 2040: Die Grünen stellen neuen Rentenplan vor

Um das Rentenniveau zu stabilisieren, wollen die Grünen rund 2,3 Millionen Selbstständige ohne obligatorische Alterssicherung verpflichtend in die gesetzlichen Rentenversicherung aufnehmen.  Betroffen sein sollen Selbstständige, die weder in der gesetzlichen ... mehr

Gabriel wirft Union Verweigerungshaltung in Rentendebatte vor

Scharfe Kritik von SPD-Parteichef Sigmar Gabriel: Die Verweigerungshaltung der Union in der Rentendebatte nütze den radikalen Parteien. Es sei "gefährlich für den demokratischen Konsens, wenn man eine der wichtigsten sozialen Fragen aus dem Wahlkampf heraushalten ... mehr

Gabriel wirft Union Verweigerungshaltung in Rentendebatte vor

Berlin (dpa) - In der Debatte über einen Kurswechsel bei der Rentenpolitik hat SPD-Parteichef Sigmar Gabriel der Union eine Verweigerungshaltung vorgeworfen. Diese nütze den radikalen Parteien. Es sei «gefährlich für den demokratischen Konsens ... mehr

Rente mit 70: 22 Prozent würden Rentenalter nicht erreichen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat kürzlich einen Vorstoß für einen späteren Rentenbeginn in Deutschland unternommen. Doch eine aktuelle Datenauswertung zeigt: Mehr als jeder Fünfte würde ein Rentenalter von 70 Jahren heute gar nicht erreichen ... mehr

Mehr als jeder Fünfte würde Rente mit 70 nicht erreichen

Berlin (dpa) - Mehr als jeder Fünfte würde ein Rentenalter von 70 Jahre heute nicht erreichen. Das geht aus einer Datenauswertung hervor, die die Linken-Abgeordnete Sabine Zimmermann nach dpa-Informationen mit Blick auf die Debatte über einen ... mehr

Angela Merkel beruhigt: Rente ist bis 2029 stabil

Bundeskanzlerin Angela Merkel ( CDU) hält das Rentensystem in Deutschland auf absehbare Zeit für zukunftsfest. Bis 2029 sei die Rente stabil. Für die Zeit nach 2030 müsse man sich Gedanken machen. Das sagte Merkel laut Teilnehmerkreisen bei einer Fraktionssitzung ... mehr

Rente: Union stellt sich gegen Seehofer und Gabriel

Renteneintrittsalter und Beiträge rauf, Rentenniveau runter - derzeit hagelt es neue Vorschläge für eine Rentenreform. Die Führung der Unions-Bundestagsfraktion warnt indes vor einem Überbietungswettbewerb und stellt sich damit sowohl gegen den SPD-Vorsitzenden Sigmar ... mehr

"Hart aber fair": Heiße Debatte um Rente bei Frank Plasberg

Nur noch ein Drittel der Deutschen glaubt, von der gesetzlichen  Rente einmal leben zu können. Seit einer viel beachteten WDR-Studie ist das Thema wieder voll da - und wurde bei Frank Plasberg entsprechend hitzig debattiert. Da hatte es der Moderator wirklich nicht ... mehr

Renten im Sinkflug: droht die Altersarmut?

Nur noch ein Drittel der Deutschen glaubt, von der gesetzlichen  Rente einmal leben zu können. Laut einer WDR-Studie droht gar jedem Zweiten die Altersarmut. Darüber haben wir über zwei Stunden lang mit Ihnen diskutiert. Hier können Sie alles noch einmal nachlesen. mehr

Schäuble verteidigt Vorstoß für späteren Rentenbeginn

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat seinen umstrittenen Vorstoß für einen späteren Rentenbeginn in Deutschland verteidigt. Es müsse einen Zusammenhang zwischen steigender Lebenserwartung und Lebensarbeitszeit geben, sagte Schäuble auf einer ... mehr

160 000 Rentner wegen Rentenerhöhung zusätzlich steuerpflichtig

Berlin (dpa) - Durch die bevorstehende kräftige Erhöhung der Altersbezüge müssen 160 000 Rentner erstmals Steuern zahlen. Infolge der Erhöhung nimmt der Staat im kommenden Jahr 720 Millionen Euro mehr Steuern ein, im Jahr darauf sind es Mehreinnahmen von 730 Millionen ... mehr

Rente: Viele Rentner müssen ab Juli Steuern zahlen

Ab dem 1. Juli steigen die Renten kräftig - doch das satte Plus wird für viele Rentner nicht ganz so hoch ausfallen: Rund 160.000 ältere Menschen müssen aufgrund der Erhöhung der Altersbezüge Einkommenssteuer bezahlen. Das geht aus einem Schreiben ... mehr

SPD-Fraktionsvize Schneider: Nicht unbedacht an Rente «herumdoktern»

Berlin (dpa) - In der Diskussion um die Zukunft der Rente hat SPD-Fraktionsvize Carsten Schneider vor überhasteten Entscheidungen gewarnt. Man sollte nicht groß an diesem System herumzudoktern und Dinge versprechen, die man am Ende nicht halten könne, sagte Schneider ... mehr

Bericht: Von Lebensleistungsrente würden 66 000 Menschen profitieren

Berlin (dpa) - Von der geplanten sogenannten Lebensleistungsrente für Geringverdiener würden laut Bundessozialministerium zunächst etwa 66 000 Menschen profitieren. Das geht aus einer Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor ... mehr

Rentenerhöhung beschert vielen Rentnern Steuerpflicht

Berlin (dpa) - Die bevorstehende kräftige Erhöhung der Altersbezüge hat für etliche Rentner einen bitteren Beigeschmack: Sie müssen künftig Einkommensteuer zahlen. Zum 1. Juli würden 160 000 Rentner erstmals steuerpflichtig, heißt es in einem Schreiben ... mehr

Andrea Nahles gibt Garantie für Riester-Rente

In der Rentendebatte hat Andrea Nahles (SPD) den rund 16 Millionen Riester-Sparern eine Garantie gegeben: "Der Staat garantiert, dass alle Riester-Inhaber ihr Geld ausgezahlt bekommen", sagte sie der "Bild am Sonntag". Den Kritikern der Riester-Rente erteilte ... mehr

Arbeitsministerin Nahles hält Riester-Rente für sicher

Berlin (dpa) - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat Kritikern der Riester-Rente vorgeworfen, sie würden die 16 Millionen Betroffenen verunsichern. Der Staat garantiere, dass alle Riester-Inhaber ihr Geld ausgezahlt bekommen, sagte sie der «Bild am Sonntag». Dagegen ... mehr

Rente: Mindestlohn schützt Arbeitnehmer nicht vor Altersarmut

Selbst nach 45 Beitragsjahren würde ein Gehalt auf Mindestlohn-Niveau nicht für eine Rente oberhalb der Grundsicherung reichen. Das hat die Bundesregierung auf Anfrage der Linken bekanntgegeben. Ein Gremium von Arbeitgebern und Gewerkschaftern ... mehr

Mindestlohn reicht nicht für Rente oberhalb der Grundsicherung

Berlin (dpa) - Ein Gehalt auf Mindestlohn-Niveau reicht auch nach 45 Beitragsjahren nicht für eine Rente oberhalb der Grundsicherung. Vielmehr müsste der Stundenlohn dafür bei 11,68 Euro liegen, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken ... mehr

Rente: CDU-Wirtschaftspolitiker gegen Debatte über spätere Rente

Bamberg (dpa) - Der CDU-Wirtschaftspolitiker Carsten Linnemann hat vor Verunsicherung der Bevölkerung durch Forderungen nach einem späteren Renteneintritt gewarnt. "Die Debatte mag sachlich richtig sein, aber sie kommt viel zu früh", sagte der Vorsitzende ... mehr

ARD-Deutschlandtrend: Altersvorsorge macht Deutschen Sorge

Ein Großteil der Deutschen sorgt sich um seine Altersvorsorge. Im neuen "Deutschlandtrend" des ARD-"Morgenmagazins" sagten 57 Prozent der Befragten, die noch nicht im Renten- oder Pensionsalter sind, sie fühlten sich nicht genügend für den späteren Ruhestand ... mehr

ARD-Deutschlandtrend: Junge Menschen sorgen sich um Altersabsicherung

Berlin (dpa) - Die Mehrheit der Bürger, die noch nicht Rentner oder Pensionäre sind, fühlt sich laut ARD-Deutschlandtrend nicht genügend für das Alter abgesichert. 57 Prozent der Befragten äußerten sich in der Infratest-dimap-Erhebung entsprechend. 39 Prozent gehen ... mehr

Pläne von Schäuble für Rente missfallen Andrea Nahles

Die Forderung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ( CDU) nach einem späteren Rentenbeginn gefällt der Bundesarbeitsministerin gar nicht. Andrea Nahles lehnte den Vorschlag ihres Kabinetts-Kollegen prompt ab. "Das ist kein abgestimmter Vorschlag ... mehr

Koalition streitet über späteren Renteneintritt

Berlin (dpa) - Mit seiner Forderung nach einem späteren Renteneintritt ist Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble auf energische Ablehnung der SPD gestoßen. SPD-Chef Sigmar Gabriel nannte Schäubles Forderung zynisch. Arbeitsministerin Andrea Nahles lehnt einen ... mehr

Wolfgang Schäuble plädiert für späteres Renteneintrittsalter

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich angesichts der höheren Lebenserwartung für einen späteren Rentenbeginn in Deutschland ausgesprochen. Er glaube, es mache relativ viel Sinn, die Lebensarbeitszeit und die Lebenserwartung in einen fast automatischen ... mehr

Vorbild Schweiz: Die AfD entdeckt die Rente für sich

Die AfD hat neben dem Islam ein weiteres Massenthema entdeckt, mit dem die rechtspopulistische Partei Wähler mobilisieren will. Die Rente soll zum zweiten wichtigen Wahlkampfthema werden. Parteichef Jörg Meuthen sagte, die Riester-Rente habe sich als Geldverschwendung ... mehr

Rentenerhöhung: Rente steigt um bis zu 5,95 Prozent

Die rund 20 Millionen Rentner in Deutschland erhalten ab Sommer spürbar mehr Geld. In Westdeutschland steigt die Rente zum 1. Juli um 4,25 Prozent, im Osten um 5,95 Prozent. Damit hat die Bundesregierung die kräftigste Erhöhung seit 23 Jahren auf den Weg gebracht ... mehr
 


shopping-portal