• Home
  • Themen
  • Transfermarkt


Transfermarkt

Transfermarkt

Barça-Trainer Xavi bestÀtigt Interesse an Lewandowski

Ein Geheimnis war das Interesse des FC Barcelona an Bayernstar Robert Lewandowski schon lange nicht mehr, jetzt hat Trainer Xavi HernĂĄndez...

Barcelonas Trainer, Xavi, bestÀtigt das Interesse an Bayerns Robert Lewandowski.

Erst das GerĂŒcht, dann die BestĂ€tigung: Steffen Baumgart hat kurz vor Ende der Bundesliga-Saison den ersten Transfer des Sommers bestĂ€tigt und zwei AbgĂ€nge angekĂŒndigt. Auch zu Anthony Modeste Ă€ußerte er sich.

Noch im Trikot seines VorgÀnger-Klubs Hannover 96: Linton Maina. Er soll den 1.FC Köln ab Sommer verstÀrken.
Von Marc Merten

In den vergangenen Monaten wurde der FC Bayern mit zahlreichen Spielern in Verbindung gebracht. Klar ist: Der Klub muss und wird im Sommer personell nachlegen. Doch welche Stars hat der FCB aktuell im Visier?

Julian Nagelsmann, Serge Gnabry und Paul Pogba: Sie alle können in diesem Sommer eine Rolle in den Berichten rund um den FC Bayern spielen.
Von Vjeko Keskic, fcb-inside

"Ein 'Einfach weiter so' kann es nicht mehr geben." Das sagt Dortmunds zukĂŒnftiger Sportdirektor Sebastian Kehl und stellt alles auf den Kopf. Haaland weg, drei Nationalspieler da – beim BVB wird alles anders.

Marco Rose, Niklas SĂŒle und Karim Adeyemi (v.l.): Drei wichtige Eckpfeiler fĂŒr die BVB-Zukunft.
Von Andreas Becker

Kaderplanung in Arbeit: Einem Bericht des "Kicker" zufolge hat sich der FC Bayern auf dem Transfermarkt bedient und holt Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam nach MĂŒnchen. Doch noch fehlt die offizielle BestĂ€tigung.

Noussair Mazraoui: Der Rechtsverteidiger spielte seit seiner Jugend bei Ajax.

Laut Medienberichten wird der Wechsel von Erling Haaland zu Manchester City in diesen Tagen offiziell gemacht. Das hat auch Einfluss auf den FC Liverpool. JĂŒrgen Klopp schwant Böses.

JĂŒrgen Klopp: Der Liverpooler Coach bekommt es nĂ€chstes Jahr mit Erling Haaland zu tun.

Bayern kann schon Meister werden, trotzdem steckt die Brisanz vor dem Topspiel gegen Dortmund weniger im Duell auf dem Platz, sondern vielmehr auf dem Transfermarkt. 

Patrik Schick hat fĂŒr Bayer Leverkusen in 23 Bundesligaspielen in dieser Saison 20 Tore erzielt und ist fĂŒr Stefan Effenberg (Kreis) ein Kandidat fĂŒr Bayern.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

Das Duell zwischen den Bayern und dem BVB beherrscht seit Jahren die Bundesliga. WÀhrend auf dem Rasen das Pendel klar in eine Richtung ausschlÀgt, entwickelt sich daneben ein enger Zweikampf.

Verbissener Zweikampf: Erling Haaland (l., gegen Bayerns Dayot Upamecano) wird den BVB wohl im Sommer verlassen. Sein Abgang ermöglicht aber finanziellen Spielraum fĂŒr neue Transfers.
Von Andreas Becker

Ob Robert Lewandowski beim FC Bayern bleibt oder nicht, ist noch immer unklar. Dem deutschen Rekordmeister könnte die Zeit davonlaufen – andere Klubs sind in Lauerstellung. 

Robert Lewandowski: Der Bayern-StĂŒrmer trifft seit Jahren wie am Fließband.
Von fcb-inside-Redakteur Vjeko Keskic

Das Portal "Transfermarkt" hat die Marktwerte aller Bundesliga-Profis aktualisiert. Beim FC Bayern gibt es einen ĂŒberraschenden Gewinner. Ein Verteidiger muss derweil deutliche Verluste hinnehmen.

Kingsley Coman: Der FlĂŒgelstĂŒrmer konnte trotz wiederholter gesundheitlicher Probleme seinen Marktwert steigern.
Von fcb-inside-Redakteur Vjeko Keskic

Robert Lewandowski soll das Zögern des FC Bayern im Vertragspoker verĂ€rgern. Der Rekordmeister verhandelt wohl mit einem anderen Star. Das birgt eine große Gefahr.

Robert Lewandowski: Der Frustpegel des Weltfußballers in MĂŒnchen nimmt immer weiter zu.
Von Patrick Mayer

Dortmunds Manuel Akanji hat noch einen Vertrag bis Juni 2023. Doch nach einer VertragsverlĂ€ngerung sieht es derzeit nicht aus. Vielmehr nach einem Wechsel – womöglich auch innerhalb der Liga.

Manuel Akanji: Der Dortmunder im Lauftraining.

Die Bayern laufen nicht nur auf die entscheidende Saisonphase zu, sondern steckt auch in den Planungen fĂŒrs nĂ€chste Jahr. Die werden jedoch teuer, gerade auf dem Transfermarkt. Da kommt ein finanzieller Zuschuss recht.

Joshua Kimmich mit dem Telekom-Logo auf der Brust: Auch in den vier kommenden Jahren wird das Bayern-Trikot ein "T" haben.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website