• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Beruf & Karriere
  • Br├╝ckenteilzeit ÔÇô Das Recht auf R├╝ckkehr in die Vollzeit


Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat f├╝r diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Br├╝ckenteilzeit ÔÇô das Recht auf R├╝ckkehr in die Vollzeit

Von t-online, sm

Aktualisiert am 05.09.2019Lesedauer: 2 Min.
Bundesminister f├╝r Arbeit und Soziales, Hubertus Heil (SPD): Das Bundeskabinett hat die Einf├╝hrung einer Br├╝ckenteilzeit beschlossen.
Bundesminister f├╝r Arbeit und Soziales, Hubertus Heil (SPD): Das Bundeskabinett hat die Einf├╝hrung einer Br├╝ckenteilzeit beschlossen. (Quelle: Michael Kappeler//dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRussland zahlt f├Ąllige Zinsschulden nichtSymbolbild f├╝r einen TextG7-Foto ohne Scholz: S├Âder ├Ąu├čert sichSymbolbild f├╝r einen TextFC Bayern gibt Man├ęs Nummer bekanntSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star wird zweimal wiederbelebtSymbolbild f├╝r ein VideoG7: Warum schon wieder in Bayern?Symbolbild f├╝r einen TextT├╝rkei: 200 Festnahmen bei "Pride Parade"Symbolbild f├╝r einen TextTrib├╝ne bei Stierkampf st├╝rzt ein ÔÇô ToteSymbolbild f├╝r einen Text"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss sauerSymbolbild f├╝r einen TextGer├╝chte um Neymar werden konkreterSymbolbild f├╝r einen TextGercke ├╝berrascht mit Mama-Tochter-FotoSymbolbild f├╝r einen TextStaatschefs witzeln ├╝ber PutinSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Hart wurde gerungen. Ein erster Gesetzentwurf scheiterte in der vergangenen Wahlperiode.

Mit dem neuen Teilzeit- und Befristungsgesetz haben Besch├Ąftigte ab dem 1. Januar 2019 das Recht auf eine befristete Teilzeitbesch├Ąftigung. Die sogenannte Br├╝ckenteilzeit beinhaltet somit das Recht auf R├╝ckkehr aus einer Teilzeit- in eine Vollzeitbesch├Ąftigung.

  • Teilzeit oder Minijob: Was lohnt sich mehr?
  • Teilzeit: Wie viele Stunden darf ich arbeiten?


Das neue Recht gilt f├╝r alle, die bereits in Teilzeit arbeiten und jene, die in Teilzeit arbeiten m├Âchten sowie f├╝r Frauen und M├Ąnner zugleich. Da zumeist jedoch Frauen aufgrund der Kindererziehung in Teilzeit arbeiten, erm├Âglicht das Gesetz vor allem ihnen die R├╝ckkehr in eine Vollzeitbesch├Ąftigung.

Teilzeitarbeit: Mit Teilzeitarbeit werden Besch├Ąftigungsverh├Ąltnisse beschrieben, deren Wochenarbeitszeit geringer ist, als die einer Vollzeitstelle. Es spielt keine Rolle, ob es sich um eine Verk├╝rzung der t├Ąglichen Arbeitszeit oder die Verringerung der Wochenarbeitstage handelt.

Die neue Br├╝ckenteilzeit ÔÇô Voraussetzung auf einen Blick:

  • Der Arbeitgeber besch├Ąftigt in der Regel mehr als 45 Arbeitnehmer.
  • Das Arbeitsverh├Ąltnis besteht l├Ąnger als sechs Monate.
  • Der Arbeitnehmer muss beim Arbeitgeber einen Antrag stellen, die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit f├╝r einen bestimmten Zeitraum (zwischen einem und f├╝nf Jahren), zu verringern.
  • Der Arbeitnehmer muss keine bestimmten Gr├╝nde vorbringen.
  • Der Antrag muss mindestens drei Monate vor Beginn der gew├╝nschten Verringerung in Schriftform gestellt werden.
  • Es stehen keine betrieblichen Gr├╝nde entgegen, die die Organisation, den Arbeitsablauf oder die Sicherheit im Betrieb wesentlich beeintr├Ąchtigen.
  • F├╝r Arbeitgeber, die zwischen 46 und 200 Arbeitnehmer besch├Ąftigen, gelten besondere Bedingungen: Selbst wenn die ├╝brigen Voraussetzungen vorliegen, m├╝ssen diese Arbeitgeber nur einem pro 15 Arbeitnehmern den Anspruch auf Br├╝ckenteilzeit gew├Ąhren.

Er├Ârterungsrecht der Arbeitnehmer

Arbeitnehmer haben das Recht, ihren Wunsch nach einer ├änderung der Besch├Ąftigungsdauer gegen├╝ber dem Arbeitgeber zu er├Ârtern. Das bedeutet: Der Arbeitgeber muss den Arbeitnehmer anh├Âren ÔÇô unabh├Ąngig vom Umfang der Arbeitszeit oder der Anzahl der Besch├Ąftigten im Unternehmen.

Beweislast liegt bei den Unternehmen

Bis zuletzt wurde um die Beweislastumkehr gerungen. Bislang mussten Arbeitnehmer, die wieder Vollzeit arbeiten wollen, nachweisen, dass dies in ihrem Betrieb m├Âglich ist. Nun wurde die Beweislast umgekehrt. Das hei├čt, ab kommendem Jahr muss der Arbeitgeber nachweisen, keine passende Vollzeitstelle anbieten zu k├Ânnen.

Änderung bei der flexiblen Arbeit auf Abruf

F├╝r Arbeitsverh├Ąltnisse, die flexibel und auf Abruf gestaltet sind, wurden ebenfalls ├änderungen beschlossen. Haben Arbeitgeber und Arbeitnehmer keine bestimmte Dauer der w├Âchentlichen Arbeitszeit vereinbart, gelten k├╝nftig 20 (statt bisher 10) Stunden in der Woche als vereinbart. Das hei├čt: Selbst wenn der Arbeitnehmer weniger arbeitet, m├╝ssen 20 Stunden bezahlt werden. Zugleich wird der Anteil der einseitig vom Arbeitgeber abrufbaren Zusatzarbeit auf maximal 25 Prozent der vereinbarten w├Âchentlichen Mindestarbeitszeit begrenzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Was ist ein formloser Antrag ÔÇô und wie stelle ich ihn?
Hubertus HeilSPDTeilzeit
Arbeitslosigkeit





t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website