Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Datenabgleich beim BAföG zur Vermögenskontrolle

tm (CF)

Aktualisiert am 13.02.2012Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Durch einen jĂ€hrlichen Datenabgleich ĂŒberprĂŒft das BAföG-Amt die Höhe des Vermögens der Förderungsnehmer. So können BAföG-BetrugsfĂ€lle effektiv entlarvt werden.

Vermögen ist maßgebend fĂŒr BAföG-Förderung

Die VermögensverhĂ€ltnisse des Antragstellers entscheiden ĂŒber die Höhe der BAföG-Förderung: Wer als Alleinstehender weniger als 5.200 Euro besitzt und weitere Rahmenbedingungen erfĂŒllt, darf nach Stand 2011 grundsĂ€tzlich mit der vollen Förderung rechnen. Oberhalb dieses Betrags kommt es zu KĂŒrzungen. NatĂŒrlich ist die Höhe der Förderung auch davon abhĂ€ngig, wie viel der Antragsteller verdient und nicht nur ĂŒber wie viel Vermögen er verfĂŒgt.

Datenabgleich gesetzlich legitimiert

Die Angaben zu den eigenen VermögensverhĂ€ltnissen sind im Rahmen des Formblatts 1 zu machen. Jeder BAföG-Antragsteller ist dabei gut beraten, richtige und vollumfĂ€ngliche Angaben zu machen. Geschieht dies nicht, kann dies als BAföG-Betrug gewertet werden, was von der verantwortlichen Behörde mittlerweile auch genauestens ĂŒberprĂŒft wird. DafĂŒr werden jĂ€hrlich Datenabgleiche durchgefĂŒhrt, zu der das BAföG-Amt gesetzlich ermĂ€chtigt ist. Konkret werden die persönlichen Daten des Antragstellers mit seinen an das Bundesamt fĂŒr Finanzen ĂŒbermittelten Informationen abgeglichen. Ein Augenmerk liegt auf den durch die Kreditinstitute gemeldeten FreistellungsauftrĂ€gen. Stellt sich heraus, dass der BAföG-Förderungsnehmer in einem Jahr mehr als 100 Euro Zinsertrag ĂŒberwiesen bekommen hat, wird er höchstwahrscheinlich einer nĂ€heren PrĂŒfung unterzogen.

Weitere Artikel

BAföG Vermögensgrenze
Wenn das eigene Vermögen ĂŒber der BAföG-Vermögensgrenze liegt
t-online news


Wer auf stur schaltet, riskiert weiteren Datenabgleich

Der Grund liegt auf der Hand: Höhere ZinsertrĂ€ge legen ein Vermögen oberhalb der erlaubten 5.200 Euro nahe. Der BAföG-Förderungsnehmer könnte dadurch nicht voll oder vielleicht ĂŒberhaupt nicht förderungsberechtigt sein. Nach einer nĂ€heren Untersuchung wird das BAföG-Amt den betroffenen Förderungsnehmer zu einer schriftlichen Stellungnahme auffordern. Kommt er dieser Aufforderung nicht nach, darf das BAföG-Amt einen nĂ€heren Datenabgleich durchfĂŒhren. Im Zuge dessen kann das Vermögen anhand von Depot- und Kontoguthaben ganz konkret eingesehen werden. Auch eventuell vorhandene VermögensgegenstĂ€nde wie Autos oder Immobilien, aber auch Wertpapiere oder Lebensversicherungen rĂŒcken dabei in den Fokus. (BAföG: Auto fĂŒr Vermögensanrechnung relevant?)

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bundesregierung beschließt Notfall-Bafög fĂŒr Krisenzeiten
Arbeitslosigkeit
Arbeitslos meldenArbeitslosengeld 1 und 2Arbeitslosengeld bei eigener KĂŒndigungArbeitslosengeld nach KrankengeldArbeitslosengeld: wie lange?KĂŒndigung wegen KrankheitOnline arbeitslos melden





t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website