Hoch
Zwischenwert Hoch / Mittel
Mittel
Zwischenwert Mittel / Tief
Tief

Aktuell haben wir keine Daten für diesen Zeitraum verfügbar

FinTech Aktien: Investieren in die Finanzwirtschaft 2.0? Seit Jahren etabliert sich der Begriff der Fintech Unternehmen zunehmend. Immer mehr dieser Unternehmen notierten ihre Aktien zuletzt an den internationalen Börsen. Fintechs verstehen sich als digitale Disruptoren bestehender Finanzdienstleistungen. Hierzu zählen beispielsweise Zahlungsdienstleister, Broker, Handelsplattformen oder Anbieter von Kreditgeschäften. Dazu zählen beispielsweise sogenannte Disintermediatoren, welche es ermöglichen, ohne Berater oder Bank Anlage- oder Kreditgeschäfte direkt zwischen Kontrahenten durchzuführen. Aggregatoren helfen alle bestehenden Bank- oder Versicherungsbeziehungen eines Kunden in einer Anwendung zu sammeln und aufzubereiten. Social-Plattformen versuchen Wissen der Masse oder von Einzelnen aufzubereiten. Ferner gibt es Innovationen in Zahlungsverfahren oder sogar in neuartigen Währungen wie Bitcoin. Die Bewertungen der Unternehmen steigen stetig Das Wachstum der Umsätze in dieser Branche bewirkte stark ansteigende Aktienkurse der börsenplatzierten Unternehmen. Die neuartigen Finanzdienstleister zählten lange auch zu den Favoriten der Analysten, da sie durch ihre schlanke und effiziente Struktur sowie ihre agilen Prozesse den etablierten Wettbewerbern oftmals eine höhere Profitabilität voraushaben. Der Aktienkurs erreichte in einigen Fällen jedoch Werte, die Anlegern ein enormes Vertrauen in die angestrebten Wachstumsziele abverlangte. Die kommenden Jahre sollten zeigen, in welchem Umfang FinTech Unternehmen in ihren Bereichen Umsätze generieren können und welche Prozentzahl an Kunden eher den "analogen" Dienstleistern, etwa Banken, vertrauen. Disruption durch digitale Wettbewerber FinTech Aktien bestimmen den Kurs der Branche jedoch bereits heute, viele der arrivierten Unternehmen betätigen sich in diesem Sektor im M&A-Geschäft, um interessante FinTechs zu akquirieren, oder gründen eigene digitale Finanzunternehmen aus. Dies dürfte nicht zuletzt auch am öffentlichen Zeitgeist liegen. IPOs wie das von Coinbase Global, der wachsende Einfluss der Kryptowährungen, die Anforderungen der Corona-Krise sowie das Potenzial der Blockchain zeigten in den vergangenen Monaten den Bedarf nach digitalen Lösungen im Finanzsektor. Dies spiegelt sich auch in den Charts der Aktien nieder. Coinbase konnte nur Stunden nach seiner Erstnotiz an der Börse Nasdaq bereits mehr als 50 Prozent über dem Referenzpreis handeln, die Aktionäre mussten sich seither jedoch mit der Volatilität der Aktie arrangieren und Kursverluste wahrnehmen. Investments in FinTechs sollten auf Jahre ein spannendes Thema sein, das Beispiel Coinbase zeigt jedoch die für junge, nicht gefestigte Märkte typische Schwankungsbreite. Potenzielle Investoren sollten sich dessen mit Hinblick auf die Aktien bewusst sein.

Mehr lesen
TypISIN
Trend­bezugLetzter Kurs1 Jahr

Bitcoin Group Aktie

AktieDE000A1TNV91
Hoch24,92 EUR-30,27%

Coinbase Glb Aktie

AktieUS19260Q1076
Hoch74,22 EUR-64,34%

SS&C Tech Hldgs Aktie

AktieUS78467J1007
Hoch60,50 EUR-6,92%

flatexDEGIRO Aktie

AktieDE000FTG1111
Normal10,34 EUR-51,91%

PayPal Holdings Aktie

AktieUS70450Y1038
Normal95,70 EUR-58,63%
Alle 42 Aktien anzeigen

Deutschland

DAX
13.544,52
-1,12%
MDAX
26.984,97
-1,98%
TecDAX
3.109,61
-0,93%

Europa

EuroStoxx50
3.733,00
-1,16%
SMI
11.156,72
-0,10%
CAC 40
6.557,40
+0,45%

International

Dow Jones
33.796,48
-0,60%
NASDAQ 100
13.271,97
-1,74%
Hang Seng
19.763,91
-0,80%

Rohstoffe

Gold
1.749,29 USD
-0,54%
Silber
19,15 USD
-2,05%
Rohöl WTI
90,39 USD
+3,50%

Währung

EUR/USD
1,00 USD
-0,44%
EUR/GBP
0,8489 GBP
+0,38%
EUR/JPY
137,45 JPY
+0,26%

Kryptowährungen

Bitcoin
21.434,10 EUR
-7,42%
Litecoin
55,03 EUR
-8,93%
Ethereum
1.710,52 EUR
-7,78%

Die Ströer Digital Publishing GmbH übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Verzögerung der Kursdaten: Deutsche Börse 15 Min., Nasdaq und NYSE 20 Min.