• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Immobilien & Wohnen
  • Gesundheit: Desinfektionsreiniger für Hausputz nicht nötig


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWen hohe Energiekosten besonders treffenSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextRentner bekommt enormen FinderlohnSymbolbild für einen Text"Beverly Hills, 90210"-Star ist totSymbolbild für einen TextFormel 1? Klare Ansage von SchumacherSymbolbild für einen TextÖl-Gigant macht RekordgewinnSymbolbild für einen TextWilde Schlägerei bei Landesliga-DerbySymbolbild für einen TextUS-Comedian stirbt mit 32 JahrenSymbolbild für einen TextTesla: Bestellstopp für ein ModellSymbolbild für einen TextSarah Connor begeistert im SommerlookSymbolbild für einen TextKrawalle in Köln – Bierwagen brenntSymbolbild für einen Watson TeaserSupermarkt-Produkte erbgutschädigendSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Desinfektionsreiniger für Hausputz nicht nötig

Von dpa
10.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Zu Hause braucht es zum Putzen nicht unbedingt Desinfektionsreiniger - etwas Spüli auf einem Mikrofasertuch tut es meistens auch.
Zu Hause braucht es zum Putzen nicht unbedingt Desinfektionsreiniger - etwas Spüli auf einem Mikrofasertuch tut es meistens auch. (Quelle: Christin Klose/dpa-tmn./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dessau-Roßlau (dpa/tmn) - Beim Hausputz sollte auf Desinfektionsmittel und entsprechende Reiniger verzichten werden - im Normalfall. Denn die üblichen Reinigungsmittel reichen zumeist aus, um Mikroorganismen ausreichend zu entfernen. Darauf weist das Umweltbundesamt hin.

Das gilt auch in Coronazeiten: Das Umweltbundesamt verweist auf eineEinschätzungdes Bundesinstituts für Risikobewertung, wonach es auch in der aktuellen Situation keine Notwendigkeit für Gesunde gebe, im Privathaushalt desinfizierende Mittel zu verwenden. In Ausnahmefällen könne ein Arzt dies aber empfehlen.

Der Grund für den Verzicht: Studien zufolge treten in Haushalten, in denen häufiger Desinfektionsmittel eingesetzt werden, auch häufiger Allergien auf, so die Experten des Umweltbundesamtes. Und die teilweise schwer abbaubaren Inhaltsstoffe der Reiniger gelangen mit dem Putzwasser, das am Ende weggeschüttet wird, ins Abwasser und belasten so die Kläranlagen.

Vor allem Allzweckreiniger und Spülmittel nutzen

Es braucht für das Putzen also keine besonderen Reinigungsmittel. Eine kleine Auswahl mit Allzweckreiniger, Spülmittel, Badreiniger und Küchenreiniger, darunter Scheuermilch, reichen völlig aus, um den Schmutz von wisch- und scheuerbeständigen Flächen zu beseitigen.

Ein weitererRatder Experten: Mikrofasertücher benutzen. Sie nehmen dank ihrer Gewebestruktur viel Schmutz auf und brauchen dafür wenig Wasser und Reinigungsmittel.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Wie sieht ein Grundbuchauszug aus?
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
Dessau-Roßlau
Eigentum


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website