Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Welche Versicherungen wichtig sind – und welche unnötig

Richtig versichert  

Welche Versicherungen wichtig sind – und welche unnötig

30.09.2019, 10:40 Uhr | sm, t-online.de

Welche Versicherungen wichtig sind – und welche unnötig. Geborstene Scheibe: Lästig, aber eine Versicherung gegen Glasbruch ist verzichtbar. (Quelle: Getty Images/the_guitar_mann)

Geborstene Scheibe: Lästig, aber eine Versicherung gegen Glasbruch ist verzichtbar. (Quelle: the_guitar_mann/Getty Images)

Die einen sind zu wenig abgesichert, die anderen zu viel: In beiden Fällen kann das Verbraucher viel Geld kosten. Ein Überblick, welche Versicherungen sich lohnen – und von welchen Sie die Finger lassen sollten. 

Eines vorangestellt: Vor dem Abschluss einer Versicherung sollten sich Verbraucher überlegen, ob der damit verbundene Schaden wirklich versichert werden muss. Die Messlatte sollte hierbei die persönliche Situation und Belastung sein. Kann der Schaden verhältnismäßig einfach ersetzt oder gezahlt werden oder resultieren daraus Folgeschäden mit erheblichen finanziellen Einbußen? Wer zum Beispiel so krank wird, dass er nicht mehr arbeiten kann, steht vor dem wirtschaftlichen Aus – falls nicht eine Versicherung einspringt.

Wichtig ist, sich vor dem Abschluss einer Versicherung Zeit zum Überlegen und Vergleichen zu nehmen:

  • Brauche ich die Versicherung wirklich?
  • Was sind die versicherten Risiken?
  • Welche Einschränkungen gibt es in den Versicherungsbestimmungen?
  • Was ergibt ein Vergleich verschiedener Anbieter?

Dabei gilt es, sich nicht unter zeitlichen Druck setzen zu lassen. In manchen Fällen raten Versicherungsvertreter zu falschen beziehungsweise überflüssigen Verträgen, da eine hohe Provision lockt.

Wichtig: Auch sollte der Versicherungsschutz regelmäßig überprüft werden. Denn: Oft ändern sich die Lebensumstände und Lebensverhältnisse oder es gibt günstigere Angebote bei der Konkurrenz.

Wichtige und unwichtige Versicherungen

Private Haftpflichtversicherung

Die wichtigste Versicherung ist die private Haftpflichtversicherung – auch Privathaftpflicht genannt. Sie sollte von jedem Bundesbürger abgeschlossen werden. Denn: Ein fahrlässig verursachter Unfall mit hohem Schaden kann einen Menschen schnell wirtschaftlich ruinieren. Der Versicherungsbetrag mit rund 100 Euro pro Jahr ist im Vergleich dazu relativ günstig. Die Haftung ist dem entgegen nicht an die Beitragsgrenze gebunden und kann somit mehrere Millionen absichern.

Krankenversicherung

Eine Krankenversicherung ist ebenfalls unerlässlich. Mit ihr werden die Kosten für eine Behandlung im Krankenfall entweder voll oder in Teilen bezahlt oder erstattet. Arbeitnehmer sind im Rahmen ihrer Tätigkeit in der Regel gesetzlich versichert. Sie suchen sich eine Krankenversicherung aus und die Beiträge werden über das Gehalt abgerechnet, wobei der Arbeitgeber die Hälfte der Beiträge zahlt. Gutverdiener, die über der gesetzlichen Beitragsbemessungsgrenze liegen, können sich auch privat krankenversichern.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Für Berufstätige – vor allem am Anfang der Berufslaufbahn – kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung angeraten sein. Der staatliche Schutz ist im Falle einer Berufsunfähigkeit eher gering. Diese kann nicht nur handwerklich tätige Menschen treffen, sondern auch Büroangestellte. Je später im Leben die Versicherung abgeschlossen wird, desto teurer wird sie.

Kfz-Versicherung

Eine Pflicht für jeden Autofahrer ist die Kfz-Versicherung. Hier wird zwischen der Kfz-Haftpflichtversicherung und der Kaskoversicherung unterschieden. Die Kaskoversicherung ist freiwillig und sichert Schäden am eigenen Wagen ab. Je höher der Wert des Wagens, desto eher sollte auch sie abgeschlossen werden. Die Kfz-Haftpflichtversicherung umfasst Sach-, Personen- und Vermögensschäden, die der Fahrer bei Dritten verursacht. Bei beiden Versicherungen lohnt der Vergleich. Zwischen dem teuersten und dem günstigsten Angebot können schnell hunderte Euro liegen. Die Höhe der Prämie hängt unter anderem davon ab, wie lange der Versicherte schon den Führerschein besitzt und ob er unfallfrei ist.

Versicherungswechsel: Jedes Jahr aufs Neue können Versicherungsnehmer ihre Kfz-Versicherung wechseln. Stichtag ist jeweils der 30. November.

Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung sichert den Wert des eigenen Hausrats ab. Sie deckt Sachschäden an Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenständen. Ob sie erforderlich ist, hängt vom Wert der Gegenstände ab. Vorsicht gilt bei Altverträgen. Hier besteht die Gefahr der Unterversicherung, da sich im Laufe des Lebens auch der Hausrat ändern kann. Tritt dann ein Schadensfall ein, wird dieser bei einer Unterversicherung nur anteilig berechnet. In einigen Hausratversicherungen ist das Fahrrad mitversichert. Damit erübrigt sich eine gesonderte und zumeist teure Fahrradversicherung.

Risiko-Lebensversicherung

Eine Risiko-Lebensversicherung kommt für Menschen in Betracht, von denen andere wirtschaftlich abhängig sind. So zum Beispiel Eltern – Väter und Mütter – im Familienverbund. Sie sichert die Hinterbliebenen finanziell ab.

Dem entgegen kann auf Kapitallebens- und Rentenversicherungen verzichtet werden. Diese gelten eher als Sparverträge und weniger als Versicherung, auch wenn sie in den meisten Fällen einen Todesfallschutz beinhalten.

Genaue Angaben: Bleiben Sie bei den für die jeweilige Versicherung erforderlichen Angaben bei der Wahrheit – so zum Beispiel bei Gesundheitsfragen. Tun Sie dies nicht, kann im Versicherungsfall die Leistung verweigert werden. Das gilt auch beim Melden eines Schadensfalls und der Schadenshöhe.

Sterbegeldversicherung

Sie soll die Angehörigen im Todesfall absichern. Doch Experten warnen: Bei einer Sterbegeldversicherung handelt es sich um eine verkappte Lebensversicherung.

Gebäudeversicherung

Eine Wohngebäudeversicherung dient dem Schutz der versicherten Immobilien gegen Schäden durch Brand, Leitungswasser sowie Sturm und Hagel. Dieser Grundschutz kann durch den Schutz vor Elementar- und Überspannungsschäden erweitert werden. Jeder Immobilienbesitzer sollte eine den Ansprüchen entsprechende Gebäudeversicherung haben.   

Glasbruchversicherung

In der Regel kann ein Immobilienbesitzer auf eine Versicherung gegen Glasbruch verzichten. Zwar kann eine kaputte Scheibe einige hundert Euro kosten. Das bringt aber in den meisten Fällen niemanden an den Rand des Ruins. Steht zudem der Verursacher fest, wird dessen Haftpflicht in die Pflicht genommen.

Reparaturversicherung

Schnell ist beim Kauf eines neuen Haushaltgeräts auch eine Reparaturversicherung mitgekauft. Sie ist zumeist ein teurer Spaß. Erforderlich ist das nicht – zumindest nicht bei Geräten für den üblichen Hausgebrauch wie Waschmaschinen oder Geschirrspüler. Würde man die Beiträge ansparen, könnte man sich schon nach fünf bis sieben Jahren davon ein neues Gerät kaufen. Meist halten Waschmaschinen jedoch deutlich länger.

Insassenunfallversicherung

Eine Insassenunfallversicherung übernimmt meist nur Risiken, die bereits anderweitig abgedeckt sind – zum Beispiel durch die Kfz-Haftpflicht. Die Versicherungsbeiträge sind zwar gering, nutzen dem Versicherten aber kaum. Denn den Einzahlungen stehen fast keine Schäden gegenüber. Die enthaltenen Komponenten, wie etwa Krankenhaustagegeld, sollten besser als Krankenzusatzversicherung abgeschlossen werden. Dann zahlt die Versicherung nicht nur bei Autounfällen.

Streitfall: Eine Auseinandersetzung zwischen einem Versicherten und der Versicherung muss nicht vor Gericht enden. Bei unterschiedlichen Vorstellungen über einen Schadenfall, kann der Versicherungs-Obmann zwischen den Parteien schlichten.

Auslandsreisekrankenversicherung

Wer zum Urlaub ins Ausland fährt, sollte auch eine Auslandsreisekrankenversicherung im Gepäck haben. Das gilt sowohl für gesetzlich als auch für privat Versicherte. Gerade im Urlaub ist das Krankheits- oder Verletzungsrisiko groß: Leicht kann bei einer langen Autofahrt, beim Sport, auf einer Kreuzfahrt oder im Hotel etwas passieren. In der Regel werden Patienten im Ausland nur gegen Barzahlung behandelt. Die Kosten müssen sie sich dann zuhause erstatten lassen. Verbraucher sollten darauf achten, dass ihre Versicherung auch Erkrankungen und Unfälle im Zielland abdeckt. Wichtig ist zudem, dass die Versicherung den teuersten Posten – den Ambulanzflug nach Hause – mit abdeckt.

Brillenversicherung

Neue Brillen gehen ins Geld. Daher werden beim Verkauf oft gleich die passenden Versicherungen angeboten. Doch Vorsicht: Nicht immer ersetzt die Versicherung bei Bruch oder Beschädigung der Brille das gute Stück vollständig. Ein neues Gestell gibt es nur, wenn die Brille gebrochen oder beschädigt oder mindestens zwei Jahre alt ist. Wer eine besondere Fassung oder höherwertige Gläser will, kommt um eine Zuzahlung nicht herum.

Krankenhaustagegeldversicherung

Diese Versicherung zahlt bei einem Krankenhausaufenthalt pro Tag eine vorher vereinbarte Summe. Allerdings ist der stationäre Aufenthalt Bedingung für die Leistung. Bei ambulanten Behandlungen gibt es oft nichts. Aus Sicht des BdV ist es daher besser, für solche Fälle Geld zu sparen.

Reisegepäckversicherung

Der Verlust des Reisegepäcks ist ärgerlich. Doch für diesen Fall muss keine gesonderte Reisegepäckversicherung abgeschlossen werden. Der Grund: Das Reisegepäck ist in den meisten Fällen bereits über die Hausratversicherung abgedeckt. Zudem werden an die Beaufsichtigung des Reisegepäcks sehr hohe Anforderungen gestellt.

Verwendete Quellen:
  • GDV – Die deutschen Versicherer
  • Stiftung Warentest, Finanztest
  • Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal