Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Kinderkrankheiten können auch für ältere Menschen gefährlich werden

Kinderkrankheiten  

Kinderkrankheiten sind für ältere Menschen gefährlich

02.11.2012, 14:55 Uhr | akl

Kinderkrankheiten können auch für ältere Menschen gefährlich werden. Keuchhusten, Mumps & Co.: Kinderkrankheiten können auch Senioren treffen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Keuchhusten, Mumps & Co.: Kinderkrankheiten können auch Senioren treffen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Keuchhusten, Windpocken oder Masern: Die typischen Kinderkrankheiten können auch Senioren treffen. Die Gefahr dabei: Häufig sind die Symptome bei älteren Menschen sehr viel stärker ausgeprägt als bei Kindern. So kann Keuchhusten durchaus auch zu einer Lungenentzündung führen. Wir stellen typische Kinderkrankheiten und mögliche Komplikationen bei Erwachsenen vor.

Kinderkrankheiten sind hoch ansteckend

Kinderkrankheiten sind hoch ansteckende Erkrankungen, die in den meisten Fällen über eine Tröpfcheninfektion weitergegeben werden. Das ist der Grund, warum sich Keuchhusten, Mumps & Co. im Kindergarten oder an Schulen schnell ausbreiten. Wer einen ausreichenden Impfschutz hat oder bereits im Kindesalter erkrankt ist, ist gut geschützt. Andernfalls können viele dieser Erkrankungen im höheren Alter zu Problemen führen.

Impfen gegen Masern ist wichtig

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts gehören Masern zu den ansteckendsten Krankheiten. Als typische Symptome gelten Fieber, Husten und Schnupfen. Ungefähr am dritten Tag entstehen die typischen, bräunlich-roten Hautflecken. In schlimmen Fällen weiten sich die Masern zu einer Superinfektion aus, die zu Bewusstseinsstörungen bis hin zum Koma führen kann.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt Erwachsenen, Impfungen gegen Keuchhusten und Polio auffrischen zu lassen. Zudem sollten nach 1970 geborene Erwachsene dann eine einmalige Masern-Impfung, vorzugsweise mit einem Masern-Mumps-Röteln-Impfstoff, erhalten, wenn sie in der Kindheit nicht oder nur einmal gegen Masern geimpft wurden. Das gilt auch dann, wenn der Impfstatus unbekannt ist.

Keuchhusten oft nicht erkannt

Keuchhusten wird durch das Bakterium Bordetella pertussis ausgelöst. Da die Krankheit bei Erwachsenen ganz andere Symptome zeigt als bei Kindern, wird sie oft nicht erkannt. Während Kinder mit starkem Husten, Atemnot und Keuchen zu kämpfen haben, leiden Erwachsene meist unter trockenem, hartnäckigem Husten. Weitere Symptome fehlen in vielen Fällen. Zu den möglichen Komplikationen gehören ebenso Lungenentzündungen wie Rippen- und Leistenbrüche, die durch den starken Husten verursacht werden. Wer unter starkem Husten leidet, sollte die Ursache besser von einem Arzt abklären lassen.

Lungenentzündung durch Windpocken

Auch Windpocken können Erwachsenen gefährlich werden. Mögliche Komplikationen sind Lungenentzündungen und chronische Nervenschmerzen. Im schlimmsten Fall können die Betroffenen an der Erkrankung sogar sterben. Eine Ansteckungsgefahr besteht für Erwachsene, die als Kind keine Windpocken hatten. Das Tückische an Windpocken: Jeder, der einmal die Windpocken hatte, trägt den Erreger ein Leben lang im Körper. Jahrzehnte später kann dieser durch ein geschwächtes Immunsystem wieder aktiv werden und beispielsweise Gürtelrose auslösen.

Hodenentzündung durch Mumps

Mumps ist eine ansteckende Viruserkrankung, bei der sich die Speicheldrüsen entzünden und anschwellen. Betroffene haben starke Schmerzen beim Kauen und Schlucken. Mumps beginnt meist mit Frösteln, Unwohlsein, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen und Fieber. Anschließend schwellen die Speicheldrüsen an. Bei älteren Menschen breitet sich die Entzündung häufig aus. Hoden-, Eierstock- und Bauchspeicheldrüsenentzündungen sind dann mögliche Folgen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Kuschelweich und warm! Jetzt Strick-Trends shoppen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018