Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Sattelsport hilft bei Inkontinenz

Inkontinenz  

Sattelsport hilft bei Inkontinenz

09.08.2013, 15:53 Uhr | nyc, dpa, t-online

Sattelsport hilft bei Inkontinenz . Sportarten wie Reiten und Radfahren helfen bei Inkontinenz.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sportarten wie Reiten und Radfahren helfen bei Inkontinenz. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer seiner Inkontinenz entgegen steuern möchte, sollte aufs Pferd oder aufs Fahrrad steigen. "Diese Sattelsportarten könnten als gesunde Sportarten für den Beckenbogen empfohlen werden", sagt Professorin Birgit Schulte-Frei von der Fresenius Hochschule Köln gegenüber der "Apotheken Umschau".

Neun Millionen Deutsche leiden an Inkontinenz

Ob nach einer Operation, aufgrund des Alters oder einer angeborenen Fehlbildung. Etwa neun Millionen Menschen in Deutschland leiden unter einer Harninkontinenz. Trotz dieser hohen Zahl wird die Krankheit tabuisiert. Bei den über 60-Jährigen leide rund ein Viertel der Frauen und jeder zehnte Mann darunter. Doch auch Jüngere gehören zu den Betroffenen.

Ursachen von Inkontinenz

Häufig sind Vorerkrankungen für das Auftreten der Blasenschwäche verantwortlich. Diese können zum Beispiel hormonelle Schwankungen, Veränderung der Prostata, eine Verletzung oder Entzündung der Blase sein. Doch auch die Einnahme von Medikamenten kann zum Auftreten von Inkontinenz führen. Speziell bei Frauen tritt Blasenschwäche häufig während der Schwangerschaft oder nach der Geburt auf. Oft ist dann die Blasenmuskulatur geschwächt und so der Harnfluss schwieriger zu kontrollieren.

Sattelsport trainiert den Beckenboden

Die effektivsten Maßnahmen gegen Inkontinenz sind Schulte-Frei zufolge Sportarten wie Reiten oder Fahrrad fahren. Im Trab und Galopp werde der Beckenboden besonders gefordert und auf dem Fahrrad sei die Wirkung umso besser, je stärker man in die Pedale tritt, so die Diplom-Sportwissenschaftlerin im Interview mit der "Apotheken Umschau". Das kontinuierliche Anspannen und Halten des Beckenbodenmuskels trainiert besonders den Blasenschließmuskel. Ungeeignet hingegen sind Sportarten wie Joggen und Aerobic, bei denen durch die ruckartigen Bewegungen der Beckenboden massiv belastet wird.

Weitere Vorteile eines trainierten Muskels

Wer den Beckenboden regelmäßig trainiert, steigert sein Lustempfinden und genießt eine erfüllte Sexualität. Ein trainierter Beckenbodenmuskel wird besonders gut durchblutet. Das wiederum steigert das Lustempfinden. Nicht umsonst wird der Beckenbodenmuskel auch der Liebesmuskel genannt. Außerdem können Frauen mit gezieltem Beckenboden-Training Problemen nach der Schwangerschaft vorbeugen.

Zwei Liter Wasser pro Tag beugen Infektionen vor

Mindestens zwei Liter Flüssigkeit am Tag durchspülen die Nieren, und senken das Risiko einer Harnwegsinfektion. Auch sie kann zu einer Blasenschwäche führen. Durch zu wenig Flüssigkeit wird der Urin nicht ausreichend verdünnt, und kann so die Blasenschleimhaut angreifen. Von harntreibenden Getränken wie Schwarztee, Kaffee und Alkohol ist jedoch abzuraten. Vollständig heilen lässt sich Blasenschwäche nicht immer, wohl aber lindern oder bis ins Alter hinauszögern.

Individuelle Behandlungsmöglichkeiten

Erste Hilfe bei Inkontinenz bieten neben regelmäßigem Beckenbodentraining auch Einlagen und Medikamente. Lindert dies die Blasenschwäche nicht, ist auch eine Operation möglich. Doch welche Maßnahmen individuell infrage kommen, kann nur ein Experte beurteilen. Daher sollten Betroffene schon bei ersten Anzeichen einen Arzt aussuchen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal