• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Hautkrankheiten
  • Neurodermitis-Symptome: Wenn die Haut juckt und kratzt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zurĂŒckSymbolbild fĂŒr einen TextWaldbrand in Brandenburg außer KontrolleSymbolbild fĂŒr einen TextGelbe Giftwolke tötet zehn MenschenSymbolbild fĂŒr einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild fĂŒr einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild fĂŒr einen TextHut-Panne bei Königin MĂĄximaSymbolbild fĂŒr einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild fĂŒr einen TextDeutsche Tennis-Asse souverĂ€nSymbolbild fĂŒr einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild fĂŒr ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild fĂŒr einen TextErster Wolf in Baden-WĂŒrttemberg entdecktSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild fĂŒr einen TextJetzt testen: Was fĂŒr ein Herrscher sind Sie?

Neurodermitis-Symptome: Wenn die Haut juckt und kratzt

mk (CF)

13.06.2013Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Neurodermitis

Klassische Neurodermitis-Symptome

Die typischen Neurodermitis-Symptome sind vor allem Ă€ußerlich erkennbar: Die Haut ist hĂ€ufig trocken, schuppt und weist gerötete Stellen auf. Manchmal bilden sich auch Knötchen und Pusteln. Ist die Neurodermitis bereits weiter fortgeschritten, breiten sich diese flĂ€chig aus. Am hĂ€ufigsten von Ekzemen betroffen sind Fuß- und Handgelenke, HĂ€nde, Nacken, Kniekehlen und Armbeugen. Die Haut ist dann meistens rau und geschwollen, wirkt grob und durchwachsen. Wichtige Körperfunktionen wie Schweißbildung, Hautdurchblutung und Temperaturregelung geraten aus dem Gleichgewicht. (Diagnose von Neurodermitis: Nicht immer eindeutig)


So pflegen Sie Ihre Haut richtig

Hautreinigung: Die Gesichtspflege spielt eine entscheidende Rolle fĂŒr gesunde Haut.
HĂ€ufiges Duschen: Falls Sie sehr oft duschen, kann ihre Haut ihren natĂŒrlichen SĂ€ureschutzmantel verlieren.
+4

Ekzeme und Kratzen: Ein Teufelskreis

Zu den schwerwiegenderen Neurodermitis-Symptomen gehört allerdings der Juckreiz, der je nach StĂ€rke des Schubs variieren kann und sich in den Abendstunden meist noch verschlimmert. An Schlaf ist dann fĂŒr viele nicht mehr zu denken. Kurzfristige Linderung verschafft hĂ€ufig nur eines: Kratzen. Weil das aber wiederum die HautoberflĂ€che – und somit die natĂŒrliche Schutzbarriere des Körpers schĂ€digt – beginnt ein Teufelskreis. Bevor die Heilung vollstĂ€ndig abgeschlossen ist, setzt der Juckreiz wieder ein. Wer sich dann nicht beherrschen kann, kratzt verkrustete Stellen auf und gibt den Weg fĂŒr Keime frei. (Sport trotz Neurodermitis: Gesund trotz Schwitzen?)

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ermitteln Sie Ihr biologisches Alter

lifestyle.t-online.de: Neurodermitis: Gefangen in der eigenen Haut

Schwerere Neurodermitis-Symptome und Komplikationen

Können die nĂ€ssenden und zerkratzten Ekzeme nicht verheilen, erhöht sich das Risiko fĂŒr eine Infektion mit Bakterien oder Viren. Das Immunsystem ist bei vielen Patienten bereits so stark angegriffen, dass Neurodermitis-Symptome noch stĂ€rker hervortreten: Laut der "Apotheken Umschau" gehören Pusteln, starkes NĂ€ssen und gelb verfĂ€rbte Krusten zu den besonders schweren Symptomen der Hauterkrankung. Schlimmstenfalls kann eine Infektion Fieber und Lymphknotenschwellungen auslösen. Suchen Sie dann unbedingt Ihren Hausarzt oder einen Dermatologen auf. (Neurodermitis behandeln: Therapien gegen den Hautausschlag)

Neurodermitis-Symptome lassen im Alter nach

Vor allem bei Kindern ist Neurodermitis weit verbreitet: Bei 80 Prozent der Patienten tritt der Hautausschlag in den ersten sechs Lebensjahren auf. Die gute Nachricht: In vielen FĂ€llen werden die SchĂŒbe mit zunehmendem Alter immer seltener. Und: Wie der Dermatologe Dietrich Abeck in einem Interview mit der "SĂŒddeutschen Zeitung" erklĂ€rt, leiden 90 Prozent der Betroffenen lediglich unter leichter Neurodermitis: "Diese Form kann man wunderbar einfach therapieren."

Um die Symptome von Neurodermitis zu behandeln, ist regelmĂ€ĂŸige Pflege besonders wichtig. Lassen Sie Ihre Haut nicht austrocknen und vermeiden Sie, dass die Ekzeme zu hĂ€ufig oder zu lange mit Wasser in BerĂŒhrung kommen. Wird das SpannungsgefĂŒhl auf der Haut zu stark, verschaffen kalte UmschlĂ€ge Linderung. Anstatt zu kratzen, sollten Sie auf den Juckreiz lieber mit Klopfen reagieren. (Neurodermitis: Auslöser und Ursachen)

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So lÀsst sich die juckende Hautreaktion verhindern
Von Astrid Clasen
Von Wiebke Posmyk
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken
















t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website