Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeGesundheitKrankheiten & Symptome

Folgen von Internetsucht: Körperlich, sozial und psychisch


Folgen von Internetsucht: Körperlich, sozial und psychisch

uc (CF)

Aktualisiert am 19.01.2015Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Eine Internetsucht ist für die Betroffenen schwer zuzugeben, doch die Folgen sind dramatisch.
Eine Internetsucht ist für die Betroffenen schwer zuzugeben, doch die Folgen sind dramatisch. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBerichte: Mehrere Explosionen im IranSymbolbild für einen TextScholz greift in Berliner Wahlkampf einSymbolbild für einen TextDschungelcamp: Diese Stars sind im FinaleSymbolbild für einen TextBärengesicht auf dem Mars entdecktSymbolbild für einen Text2. Liga: FCK dreht TraditionsduellSymbolbild für einen TextExperte: "Wir essen ständig Insekten"Symbolbild für einen TextRheinmetall-Chef will mehr GeldSymbolbild für ein VideoRussisches Manöver sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextPolizei verhindert Angriff von 300 FansSymbolbild für einen TextMert A. in Rimini verhaftetSymbolbild für einen TextMarie Kondo räumt nicht mehr aufSymbolbild für einen Watson TeaserIBES: Arroganz-Anfall verärgert ZuschauerSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Die Folgen von Internetsucht können sowohl psychischer als auch physischer Natur sein. Betroffene und deren Angehörige sollten daher rechtzeitig handeln, um dramatische Auswirkungen der Onlinesucht zu verhindern.

Psychische Gefährdung durch Onlinesucht

Onlinesucht macht sich in der Regel schleichend bemerkbar. Ab wann der Drang zu einer echten Sucht wird, ist dabei schwer zu definieren. Typisch ist, dass der Internetkonsum bei Betroffenen immer mehr zunimmt und irgendwann den größten Teil des Alltags einnimmt. Süchtige nehmen sich keine Zeit mehr für Freunde und Familie, betreiben keine Hobbys mehr abseits des Computers, vernachlässigen die Hausarbeit und teilweise auch sich selbst. Im äußersten Fall geht der Kontrollverlust so weit, dass Betroffene nicht mehr fähig sind, ihrer Arbeit nachzugehen und den Job verlieren.

Zu den Folgen von Internetsucht gehören dann oft Schuldgefühle und psychische Auswirkungen. Wer an einer starken Onlinesucht leidet, verleugnet diese häufig, spielt die Problematik vor sich und anderen herunter und schirmt sich ab. Dann kann auch eine allmähliche Vereinsamung zu den Folgen von Internetsucht gehören.


Die wichtigsten und größten sozialen Netzwerke in Deutschland

Facebook: Der Platzhirsch unter den sozialen Netzwerken
Googles eigenes soziales Netzwerk
+5

In gewisser Weise ist das ein Teufelskreis, denn: "So, wie zum Beispiel Einsamkeit die Sucht auslösen kann, ist sie möglicherweise auch das Resultat", erklärt Dr. Aglaja Stirn, Fachärztin für Psychosomatik und Psychotherapie und Chefärztin im Asklepios Westklinikum Hamburg, in einer Pressemitteilung der Klinik.

Körperliche Folgen von Internetsucht

Durch einen solchen Rückzug von der Außenwelt können nach Erfahrung der Experten des Asklepios Westklinikums ernste Krankheiten wie Depressionen, affektive Störungen, Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörungen entstehen.

Wenn Betroffene versuchen, diese zu unterdrücken und zu verdrängen, können zu den psychischen Folgen von Internetsucht dann auch physische kommen. So kann zum Beispiel der Missbrauch von Alkohol oder Nikotin in Verbindung mit der Onlinesucht stehen.

Zudem wirkt sich auch der Bewegungsmangel und die einseitige Körperhaltung auf die Gesundheit aus. Betroffene, die nur noch vor dem PC sitzen, können Gewichts- und Rückenprobleme bekommen und riskieren ernste Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wer sich nicht selbst von der Onlinesucht befreien kann, sollte daher dringend die Hilfe von Experten wahrnehmen und sich an einen Therapeuten oder eine Beratungsstelle wenden.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schlaganfall-Anzeichen können schon zehn Jahre vorher auftreten
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow
A
AffenpockenAnalfissurAnalthromboseAtheromAugenzucken

















t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website