Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Augenkrankheiten >

Durch Fliegen übertragen: 14 Würmer aus Auge einer Patientin entfernt

Seltener Fall  

14 Würmer aus Auge einer Patientin entfernt

13.02.2018, 20:06 Uhr | AP

Durch Fliegen übertragen: 14 Würmer aus Auge einer Patientin entfernt. Auge (Quelle: Getty Images/Paffy69)

Auge: Würmer erreichten Größe von je etwa einem Zentimeter. (Symbolbild) (Quelle: Paffy69/Getty Images)

Einer Patientin im US-Staat Oregon sind Würmer aus dem linken Auge entfernt worden. Der Parasit sei durch Fliegen übertragen worden. Nie zuvor war der Augenwurm Thelazia gulosa bei einem Menschen entdeckt worden.

In dem Fachmagazin "American Journal of Tropical Medicine and Hygiene" schrieben die Wissenschaftler, der Parasit sei über bestimmte Fliegen übertragen worden, die sich von Tränen ernährten, die den Augapfel benetzen. Die 26-jährige Frau, die sich bereits im August 2016 infizierte, sei in einem Rinderzuchtgebiet in Oregon ausgeritten und habe dort gefischt.

Augenwurm (Quelle: AP/dpa/OHSU)Augenwurm: Das Bild zeigt das entzündete Augenlid der Patientin, verursacht durch die Parasiten. (Quelle: OHSU/AP/dpa)

Nach einer Woche mit Augenproblemen habe sie einen kleinen Wurm aus ihrem Auge gezogen, danach hätten Ärzte innerhalb von zwei Wochen 13 weitere entfernt. Diese seien durchsichtig und rund einen Zentimeter groß gewesen. Nach der Beseitigung des Parasiten habe die Patientin keine Symptome mehr gehabt, heißt es.

Augenwürmer treten bei unterschiedlichen Tieren auf, darunter auch Katzen und Hunde, und werden durch diverse Fliegen übertragen. Zwei andere Typen des Wurms Thelazia sind den Wissenschaftlern zufolge bereits beim Menschen vorgekommen, nun erstmals auch Thelazia gulosa.

Verwendete Quellen:
  • AP

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal