Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Diabetes >

Daran erkennen Sie eine gute Diabetes-App

Smarte Helfer  

So erkennen Sie eine gute Diabetes-App

Von Andrea Goesch

30.01.2020, 15:23 Uhr
Daran erkennen Sie eine gute Diabetes-App. Diabetes-Apps: Sie unterstützen Betroffene dabei, wichtige Messdaten übersichtlich zu dokumentieren.  (Quelle: Getty Images/AndreyPopov)

Diabetes-Apps: Sie unterstützen Betroffene dabei, wichtige Messdaten übersichtlich zu dokumentieren. (Quelle: AndreyPopov/Getty Images)

Blutzuckerwerte erfassen, Broteinheiten berechnen, die Insulindosis anpassen und alle Ergebnisse dokumentieren: Diabetes ist eine datenlastige Krankheit, die zeitraubend ist und viel Disziplin erfordert. Mithilfe spezieller Apps geht das Selbstmanagement leichter von der Hand.

Allerdings ist das Angebot an Diabetes-Apps schwer überschaubar. In punkto Qualität und Sicherheit weisen die Miniprogramme, die im Internet zum Download angeboten werden, große Unterschiede auf, die für den Laien kaum erkennbar sind. 

DiaDigital: Apps mit Gütesiegel

Um die Qualität der Apps besser zu beurteilen, haben Fachverbände wie die Deutsche Diabetes Gesellschaft und die Deutsche Diabetes-Hilfe das Gütesiegel DiaDigital auf den Weg gebracht. Das Zertifikat soll Licht in den Dschungel der zahlreichen Diabetes-Apps geben, die es derzeit auf dem Markt gibt.

"Ein solches Zertifikat ist wichtig, da der Nutzer sicher sein muss, dass die Angaben und Empfehlungen der App medizinisch korrekt sind", sagt Diana Droßel, stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Diabeteshilfe und Projektleiterin von DiaDigital. Weitere wichtige Kriterien seien die Datensicherheit und eine gute Nutzbarkeit der Anwendung für die Betroffenen und den behandelnden Arzt. 

Grundsätzlich laufen alle zertifizierten Apps eine technische Prüfung durch, die vom Bochumer Zentrum für Telematik und Telemedizin durchgeführt wird und auch Kriterien des Datenschutzes beurteilt. Das ist wichtig um sicherzustellen, dass sensible Informationen über den Gesundheitszustand des Patienten nicht an Dritte weitergegeben werden. Sollte eine App die Kriterien nicht erfüllen, so bekommt der Hersteller eine Rückmeldung und erhält die Möglichkeit zur Nachbesserung.

Was Diabetes-Apps alles können

Hinter den Anwendungen stecken kleine Computerprogramme, die auf vielfältige Art den Betroffenen helfen, ihre Diabetes-Therapie zu managen. Angeboten werden die Apps sowohl für Android als auch für iOS. Die digitalen Helfer liefern eine Fülle von Informationen über die Zuckerwerte. Sie sind übersichtlich dargestellt und mobil verfügbar. All das erlaubt auch eine bessere Kontrolle des Stoffwechsels.

Die Funktionen der Diabetes-Apps reichen von Blutzucker- und Ernährungstagebüchern über Fitness-Tracker und Medikamenten-Reminder bis hin zu komplexen Rechnern für die individuelle Insulindosierung. Bei einigen Anwendungen können die Blutzuckerwerte sogar direkt vom Messgerät über USB oder per Bluetooth in die App auf dem Smartphone übertragen werden.

Auf dem Display kann der Patient in Kurven und Diagrammen seinen individuellen Zuckerverlauf nachvollziehen und auf ungünstige Entwicklungen schneller reagieren. Außerdem lassen sich in das Smartphone-Tagebuch auch Daten wie Insulin- und Kohlenhydratmenge eingeben. Weiterer Vorteil: Die Auswertung kann der Patient auch seinem Arzt für eine Therapieanpassung zur Verfügung stellen.

Welche App passt zu wem?

Doch wie finden Betroffene eine Diabetes-App, die zu ihnen passt? "Das ist gar nicht so einfach", sagt Droßel. Eine Diabetes-App, die für alle geeignet sei, gebe es nicht. Zum einen seien die Ansprüche an die Mini-Programme sehr unterschiedlich. Zum anderen seien Diabetiker vom Typ 2  nicht alle insulinpflichtig und benötigten daher anders als als Typ-1-Diabetiker keine Dosierungsempfehlungen für die Insulingabe und auch keine Synchronisierungs-Optionen an kontinuierliche Glukosemessysteme (CGM).

"Viele Typ-2-Diabetiker nutzen die Apps vor allem als Motivationshilfe im Alltag", sagt Droßel. Kriterien wie Ernährung und körperliche Bewegung spielten hierbei eine wichtige Rolle, ebenso die Gewichtskontrolle. Für sie sei beispielsweise das Diabetes-Tagebuch von Jommi mit seinen Motivationsmodulen und Anregungen für einen gesunden Lebensstil eine gute Alternative. "Für Typ1-Diabetiker dagegen ist das Diabetes-Management SiDiary (Android, iOS) eine tolle App", sagt Droßel. Die Anwendung in schlichtem Design sei intuitiv nutzbar und der Inhalt sehr umfangreich. Die Anwendung sei kompatibel mit vielen Blutzuckermessgeräten und CGMs und könne sogar auf dem PC mit anderen Programmen synchronisiert werden. 

Um die richtige App zu finden empfiehlt Droßel, die von DiaDigital zertifizierten Anwendungen einfach mal auszuprobieren. So könne man erfahren, welche den individuellen Bedürfnissen am meisten entspreche. Die Expertin betont jedoch, dass eine Diabetes-App kein Therapieersatz sei: "Eine App kann helfen, die Lebensqualität und Selbstorganisation zu verbessern, den Besuch beim Arzt kann sie jedoch nicht ersetzen." 

Diabetes-Apps auf Rezept

2019 brachte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) das "Gesetz für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation" (Digitale Versorgung Gesetz (DVG) auf den Weg. Es besagt unter anderem, dass Ärzte zukünftig Apps auf Rezept verschreiben dürfen. Eine rasche Zulassung beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ist vorgesehen, so dass bereits Mitte des Jahres die ersten Diabetes-Apps verschrieben werden können.

Acht Diabetes-Apps mit Zertifikat

Bislang tragen acht Diabetes-Apps das Dia­Digital-Siegel. (Stand Januar 2020). In Ausgezeichnet wurden vier Tagebuch-Apps, zwei Apps zur Therapieunterstützung, ein einfacher Broteinheiten-Rechner und ein Ernährungsratgeber mit Nährwerttabelle:

1. Broteinheiten / BE Rechner PRO

KategorieFunktionen / EigenschaftenAnbieterDownload
Broteinheiten-Rechner
  • On- und Offline-Funktion
  • leichtes Erstellen von Menüs
  • Zutatenlisten (Frisch- und Fertigprodukte)
  • geeignet zur Therapieunterstützung
Jommi 
Version 1.1.

iOS






2. meinDiabetes 

KategorieFunktionen / EigenschaftenAnbieterDownload
Tagebuch
  • Erfassung von therapierelevanten Daten (Blutzuckerwerte, Isulkindosis, Mahlzeiten, Aktivitäten etc.) 
  • Umwandlung der Daten in Statistiken, die per E-Mail an den Arzt gesendet werden können.
  • nützliche Informationen (Liste von Diabetes-Kliniken etc.)
  • Motivationsmodule
Kirchheim & Co 
(Version: 1.15)

Android
iOS





3. MyTherapy

KategorieFunktionen / EigenschaftenAnbieterDownload
Therapieunterstützung
  • leichte Bedienbarkeit
  • Erinnerungsfunktionen für die Einnahme von Medikamenten
  • Tagebuch-Modul zur Erfassung von Symptomen und Messwerten (Blutdruck, Gewicht und Blutzuckerwerte)
  • Planung von Aktivitäten
  • Erstellung eines Gesundheitsberichts

smartpatient GmbH
Version: iOS 3.6; Android 3.11

Android
iOS




4. SiDiary Diabetes Management

KategorieFunktionen / EigenschaftenAnbieterDownload
Tagebuch
  • Dokumentation der Blutzuckerwerte und Therapieplanung
  • Einbindung von Daten aus Blutdruck-, Blutzuckermessgeräten, Körperwaagen und Fitnesstrackern.
  • grafische Verlaufstatistiken und Trendanalysen
  • einfache Synchronisierung der Daten am PC

Sinovo GmbH & Co. KG
(Version: IOS: 1.0.24; Android: 1.0.38)


Android
iOS





5. Omnitest 

KategorieFunktionen / EigenschaftenAnbieterDownload
Tagebuch
  • Übernahme der BZ-Werte aus dem Testgerät in die App
  • Abspeichern von Blutzuckerwerten, eingenommenen Medikamenten, Mahlzeiten und Aktivitäten
  • Erfassung von Gewicht, Blutdruck und sportlichen Aktivitäten 
  • Daten können als PDF weitergeleitet werden.

B. Braun Melsungen AG
Version: 2.0.3

Android
iOS




6. Lumind

KategorieFunktionen / EigenschaftenAnbieterDownload
Therapieunterstützung
  • pulsierende Signale als Erinnerung an Blutzuckermessungen 
  • informative Diabetes-Tipps
  • Übernahme der Werte aus kompatiblen Blutzuckermessgeräten
  • Sprachansage für sehbehinderte und blinde Nutzer 

lumind solutions GmbH
Version: 0.62


iOS




7. Nutricheck

KategorieFunktionen / EigenschaftenAnbieterDownload

Ernährungsratgeber

  • Nährwerttabelle 
  • Lebensmittelcheck (Eiweiß, Fett, Ballaststoffe, Salz etc.)
  • Filterfunktion (z.B. hoher Eiweißgehalt, niedriger Salzanteil etc.)
  • Erstellung eines persönlichen Kalorienprofils 
  • gut geeignet als Nachschlagewerk zu Ernährungsfragen
Jommi 
Version 1.0

iOS





8. Diabetes Tagebuch

KategorieFunktionen / EigenschaftenAnbieterDownload
Tagebuch
  • Erfassung von Broteinheiten mit Lebensmittelliste
  • Motivierungsmodule (Bewegung/Ernährung)
  • geeignet zur Verbesserung der Basistherapie (Ernährung, Gewicht, Bewegung)
  • bislang nicht vorgesehen für die Dokumentation
Jommi 
Version 1.5.1

iOS





Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal