• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Gelenke
  • Knorpeltransplantation kann k├╝nstliches Knie verhindern


Interview
Unsere Interview-Regel

Der Gespr├Ąchspartner muss auf jede unserer Fragen antworten. Anschlie├čend bekommt er seine Antworten vorgelegt und kann sie autorisieren.

Knorpeltransplantation kann k├╝nstliches Knie verhindern

Ann-Kathrin Landzettel

Aktualisiert am 22.06.2022Lesedauer: 3 Min.
Arzt untersuch das Knie eines Mannes. Bei fortgeschrittener Arthrose raten ├ärzte h├Ąufig zu einem k├╝nstlichen Knie.
Bei fortgeschrittener Arthrose raten ├ärzte h├Ąufig zu einem k├╝nstlichen Kniegelenk. Eine fr├╝hzeitige Knorpeltransplantation k├Ânnte den Eingriff ├╝berfl├╝ssig machen. (Quelle: gilaxia/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextBei dieser Frage weicht Scholz ausSymbolbild f├╝r einen TextAmpel einigt sich bei Verbrenner-AusSymbolbild f├╝r einen TextGr├╝nen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild f├╝r einen TextKondomhersteller ist pleiteSymbolbild f├╝r einen TextBoateng k├╝ndigt Karriereende anSymbolbild f├╝r einen TextKomiker Nick Nemeroff stirbt mit 32Symbolbild f├╝r ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextRon Perlman ist verheiratetSymbolbild f├╝r einen TextStromschlag: Baumarbeiter in LebensgefahrSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Knorpeltransplantationen k├Ânnen bei einer Knie-Arthrose Sch├Ąden im Gelenk reparieren und ihr Fortschreiten verhindern ÔÇô und so den Einsatz eines k├╝nstlichen Gelenkersatzes vielfach vermeiden oder verz├Âgern. Darauf deutet eine aktuelle Studie hin.

Professor Sven Ostermeier, Knie-Experte an der Gelenk-Klinik Gundelfingen und Professor an der medizinischen Hochschule Hannover, ist Mit-Autor der Studie und Mitglied des Expertengremiums. Wir haben mit dem Orthop├Ąden dar├╝ber gesprochen, f├╝r wen die neue Technik eine Chance darstellt und wie der Eingriff durchgef├╝hrt wird.


Fotoserie: Die zehn besten Lebensmittel bei Arthrose

1. Obst und Gem├╝se sollten bei Arthrose-Patienten ganz weit oben auf dem Ern├Ąhrungsplan stehen. Sie sollten m├Âglichst bunt essen und ihre Grundlage aus Obst und Gem├╝se schaffen. Denn diese liefern wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, welche dem Entz├╝ndungsprozess entgegensteuert.
2. N├╝sse und Samen. In N├╝ssen und Samen befinden sich nicht nur wertvolles Vitamin E, sondern vor allem die gesunden Omega-3-Fetts├Ąuren. Diese wirken entz├╝ndungshemmend und k├Ânnen Gelenkschmerzen und Gelenksteife reduzieren.
+8

t-online.de: Herr Professor Ostermeier, was war das Ziel der Studie?

Prof. Sven Ostermeier: Ziel der Studie, an der deutschlandweit verschiedene Gelenk-Center und universit├Ąre Institute unter der Federf├╝hrung des Gelenkzentrums Mittelrhein beteiligt waren, war, die Kosteneffizienz von Knorpeltransplantationen im Vergleich zu anderen Behandlungsoptionen zu ermitteln.

Zudem wollten die Wissenschaftler analysieren, inwieweit sich k├╝nstlicher Gelenkersatz durch Anwendung modernster Verfahren der Knorpeltransplantation vermeiden l├Ąsst. Die Untersuchung umfasste 10.000 Patienten.

Diese hatten ein Durchschnittsalter von 36 Jahren und fortgeschrittene Knorpeldefekte von durchschnittlich 4,2 Zentimetern. Besonders junge Knorpelzellen besitzen noch eine gute Teilungsf├Ąhigkeit. Daher ist die Knorpelzelltransplantation besonders f├╝r junge Menschen interessant. Federf├╝hrende Autoren der Studie sind Tobias Vogelmann der LinkCare GmbH und Dr. Philip P. R├Â├čler vom Gelenkzentrum Mittelrhein.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
J├╝rgen Gosch macht sein Edelrestaurant auf Sylt wieder dicht
J├╝rgen Gosch ist Inhaber der gleichnamen Fischkette Gosch. F├╝r sein Edelrestaurant hingegen lief es nicht so gut.


Professor Dr. med. Sven Ostermeier ist Facharzt f├╝r Orthop├Ądie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, Chirotherapie und spezielle orthop├Ądische Chirurgie. Der Schulter- und Knie-Experte arbeitet als leitender Orthop├Ąde in der Gelenk-Klinik Gundelfingen mit den Schwerpunkten Innovationen in Knieprothesen und Schulterprothesen-Implantationen sowie gelenkerhaltende Therapie. Au├čerdem ist der Experte Professor an der medizinischen Hochschule Hannover sowie Instruktor der Deutschen Arbeitsgemeinschaft f├╝r Arthroskopie.

Wie wurde die Arthrose-Studie durchgef├╝hrt?

Anhand eines computergest├╝tzten Simulationsmodells ermittelten wir, inwieweit sich bei den Probanden dank Knorpeltransplantation sp├Ąterer k├╝nstlicher Gelenkersatz vermeiden l├Ąsst. Zun├Ąchst haben wir anhand bestehender Studienergebnisse analysiert, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass bei einem isolierten Knorpeldefekt sp├Ąter eine Arthrose des Kniegelenks eintritt ÔÇô wenn man einerseits keinen operativen Eingriff vornimmt oder andererseits bestimmte knorpelregenerierende Eingriffe durchf├╝hrt, also beispielsweise Knorpelgl├Ąttung, Anbohrung (Mikrofrakturierung) oder Knorpelzelltransplantation.

Die ermittelten Daten wurden in ihrer Wertigkeit nochmals von einem Expertengremium beurteilt und auf deren Basis ein Vorhersagemodell entwickelt, das in der Lage ist vorauszusagen, welche Knorpeldefekt-Art sich wie weiterentwickeln wird. So konnten verschiedene Szenarien mit Knorpeldefekten verschiedener Art, Gr├Â├če und Patientenalter simuliert werden.

Zu welchem Ergebnis kam das Simulationsmodell?

Die Resultate des computergest├╝tzten Simulationsmodells zeigen, dass ohne Knorpeltransplantation 26,4 Prozent der Patienten einen Knietotalersatz ben├Âtigen ÔÇô ausgehend von einer verbleibenden Lebenszeit von durchschnittlich 48 Jahren. Mit Knorpeltransplantation sank die Zahl auf 5,5 Prozent.

Wie funktioniert die Knorpelzelltransplantation?

Bei der Knorpelzelltransplantation werden mithilfe k├Ârpereigener Zellen Knorpelsch├Ąden minimalinvasiv "repariert". Diese werden in einem ersten Eingriff entnommen, im Labor gez├╝chtet und nach einigen Wochen in den Defekt eingesetzt. Der gravierende Pluspunkt f├╝r den Patienten: Da im Gelenk eigenes Knorpelgewebe nachw├Ąchst, ist eine vollst├Ąndige Heilung der Defekte m├Âglich. Die Pufferfunktion des Knorpels wird zuverl├Ąssig wiederhergestellt. Vielfach bleibt dem Patienten k├╝nstlicher Gelenkersatz l├Ąngere Zeit oder ganz erspart, wie unsere Studie belegt.

Warum sollte in jungen Jahren k├╝nstlicher Gelenkersatz m├Âglichst vermieden werden?

Etwa jeder vierte Patient mit einem k├╝nstlichen Knie klagt nach der Operation ├╝ber Bewegungseinschr├Ąnkungen und Schmerzen im Gelenk. Die Gr├╝nde sind vielf├Ąltig. So k├Ânnen eine nicht korrekte Ausrichtung der Prothesen-Komponenten oder postoperativ verbliebene Fehlstellungen des Beines die Ursachen sein. M├Âglich ist auch, dass eine Instabilit├Ąt des operierten Kniegelenkes zur├╝ckbleibt.

Au├čerdem erfordern k├╝nstliche Gelenke vom Patienten das strikte Einhalten bestimmter Vorsichts- und Verhaltensregeln. Knorpeltransplantationen k├Ânnen f├╝r viele Arthrose-Betroffene eine komfortablere Alternative sein, wenn die individuelle Gelenksituation diese zul├Ąsst.

F├╝r wen kommt die Knorpelzelltransplantation im Knie infrage?

Zum einen muss eine gewisse Teilungsf├Ąhigkeit der Knorpelzellen gegeben sein, damit diese gez├╝chtet werden k├Ânnen. Je j├╝nger die Patienten sind, desto besser funktioniert das. Knorpelsch├Ąden treten in jungen Jahren h├Ąufig durch Sportunf├Ąlle auf. Auch ├ťbergewicht spielt eine prim├Ąre Rolle bei der Entstehung. Zum anderen ist es wichtig, fr├╝hzeitig zu behandeln. Die Defekte im Gelenk d├╝rfen nicht mit einer generellen Arthrose vergesellschaftet sein.

Es muss ein schlaglochartiger, isolierter Knorpeldefekt vorliegen. Das Kniegelenk darf weder eine grobe Fehlstellung, noch eine schwere Instabilit├Ąt aufweisen. Diese kann aber auch w├Ąhrend oder vor der Knorpelzelltransplantation korrigiert werden.

Herr Professor Ostermeier, vielen Dank f├╝r das Gespr├Ąch.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ann-Kathrin Landzettel
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken
















t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website