t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeMagen-Darm-Erkrankungen

Schmerzen durch Nabelbruch: Wann sie ein Alarmsignal sind


Schmerzen durch Nabelbruch – wann sie ein Alarmsignal sind


Aktualisiert am 20.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Eine Frau hält sich den Bauch vor Schmerzen.Vergrößern des Bildes
Ein Nabelbruch kann Schmerzen verursachen. (Quelle: Farknot_Architect/Getty Images)

Ein Nabelbruch führt eher selten zu Schmerzen. Wenn doch, sind diese meist nur leicht ausgeprägt. Starke Schmerzen weisen hingegen auf Komplikationen hin.

Ein Nabelbruch kann Personen jedes Alters betreffen. Besonders häufig tritt er bei Babys auf, aber auch Jugendliche und Erwachsene erkranken daran. Ein mögliches, aber nicht zwingendes Symptom sind Schmerzen im Bereich des Bauchnabels. (Wie sich ein Nabelbruch erkennen lässt, lesen Sie hier.)

Was ist ein Nabelbruch?

Bei einem Nabelbruch (Nabelhernie, Hernia umbilicalis) wölbt sich Gewebe aus dem Bauchraum durch eine Schwachstelle im Bereich des Bauchnabels nach außen vor. Je nach Ausmaß können Fettgewebe, Bauchfell oder ganze Darmschlingen in den entstandenen Bruchsack gelangen.

Schmerzen bei Nabelbruch: Wie fühlen sie sich an?

Oft bleibt ein Nabelbruch lange Zeit unbemerkt. Es kann jedoch eine Vorwölbung/Ausstülpung im Bereich des Bauchnabels sichtbar sein.

Schmerzen sind bei einem Nabelbruch nicht unbedingt typisch, sie können jedoch bei Druck auf den Bauchraum zu spüren sein, zum Beispiel beim Husten, Heben oder Pressen. Auch kann es sein, dass der Bereich um den Bauchnabel bei Berührung schmerzempfindlich ist.

Wenn Schmerzen auftreten, sind diese bei einem Nabelbruch normalerweise eher leicht ausgeprägt und haben einen ziehenden Charakter – es sei denn, es gibt Komplikationen.

Nabelbruch: Wann Schmerzen auf Komplikationen hinweisen

Starke Schmerzen sind ein Anzeichen dafür, dass der Nabelbruch zu Komplikationen geführt hat. Gelangen Darmschlingen in die Bruchlücke, können sie dort eingeklemmt werden. Dadurch kann die Durchblutung des Darms so beeinträchtigt sein, dass das Gewebe abstirbt.

Eine solche Einklemmung – Fachleute sprechen von einer Inkarzeration – ist lebensbedrohlich und muss sofort operiert werden. Bei starken Schmerzen sollten Betroffene daher umgehend den Rettungsdienst alarmieren.

Neben starken Schmerzen können folgende Symptome auf einen eingeklemmten Nabelbruch hinweisen:

  • harter, berührungsempfindlicher Bauchnabel
  • Übelkeit und/oder Erbrechen
  • eine rötliche, violette oder dunkle Verfärbung des Bauchnabels

Auch Verstopfung, Fieber und ein praller Bauch sind mögliche Anzeichen.

Starke Schmerzen in der Nabelgegend müssen nicht zwingend durch einen Nabelbruch entstehen. Unabhängig von der Ursache sollten sie jedoch immer zeitnah abgeklärt werden.

Um einer Einklemmung vorzubeugen, empfehlen Fachleute Erwachsenen meist, einen Nabelbruch zu operieren. Wie eine Nabelbruch-OP abläuft, lesen Sie hier.

Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Verwendete Quellen
  • "Umbilical Hernia". Online-Informationen der Johns Hopkins Universität: www.hopkinsmedicine.org (Abrufdatum: 8.12.2023)
  • "Nabelbruch". Online-Informationen des öffentlichen Gesundheitsportals Österreichs: www.gesundheit.gv.at (Abrufdatum: 8.12.2023)
  • "Hernien". Online-Informationen von AMBOSS: www.amboss.com (Stand: 21.11.2023)
  • Coste, A., Jaafar, S., Parmely, J.: "Umbilical Hernia". StatPearls [Internet], Treasure Island (FL), StatPearls Publishing (Januar 2023)
  • "Umbilical hernia repair". Online-Informationen der National Health Services: www.nhs.uk (Stand: 21.4.2022)
  • "Umbilical hernia". Online-Informationen der Mayo Clinic: www.mayoclinic.org (Stand: 5.3.2022)
  • "Nabelhernie". Online-Informationen des Pschyrembel: www.pschyrembel.de (Stand: Juli 2021)
  • "Nabelbruch". Online-Informationen von Deximed: deximed.de (Stand: 3.1.2018)
  • Largiadèr, F., Saeger, H., Keel, M. (Hrsg.): "Checkliste Chirurgie". Thieme, Stuttgart 2016
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website