Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber >

"Stau-Gau" an Pfingsten: Viel Stau, Verzögerungen und Verkehr

...

Stauprognose  

Über Pfingsten droht "Stau-Gau" auf den Autobahnen

20.05.2018, 12:09 Uhr | dpa-tmn

Zu Pfingsten wird es voll auf den Straßen (Screenshot: ©ADAC e.V)
Zu Pfingsten wird es voll auf den Straßen

Nach Ostern folgt jetzt die zweite große Reisewelle Drei große Bundesländer starten in die Pfingstferien. Die Staugefahr ist entsprechend groß.

Zu Pfingsten wird es voll auf den Straßen


Viel Verkehr, Verzögerungen und Staus – das droht Autofahrern am kommenden langen Pfingstwochenende (18. bis 21. Mai). Der Auto Club Europa (ACE) spricht gar vom "Stau-Gau". Wie auch der ADAC erwartet der Autoclub vor allem im Süden Deutschlands eine besonders hohe Staugefahr.

Zum Pfingstwochenende wird es auf den Autobahnen im Südwesten wieder voll. Die einen starten in ein verlängertes Wochenende; Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen in die Pfingstferien.

Am höchsten dürfte die Staugefahr ab dem frühen Freitagmittag bis in die Abendstunden ganz besonders in Süddeutschland sowie am Pfingstmontag sein. Im Vorjahr war der Freitag vor Pfingsten der Tag mit den zweitmeisten Staus des ganzen Jahres, teilt der Deutsche Automobilclub (ADAC) mit.

In Süddeutschland und an den Küsten wird es voll auf den Straßen

Aber auch am Samstag wird es ab dem frühen Vormittag besonders auf den Autobahnen Süddeutschlands in südlicher und südöstlicher Richtung voll. Besonders betroffen ist die Autobahn 5 Karlsruhe-Basel. Auch auf der A6 Kaiserslautern-Nürnberg und der A8 Karlsruhe-Salzburg dürfte es voll werden, ebenso auf der A81 Stuttgart-Singen.

Auf den Strecken zu den Küsten kann es ebenfalls bis in den Nachmittag zu Behinderungen kommen. Abgesehen vom Ausflugsverkehr dürfte der Sonntag im Gegensatz zu Montag und Dienstag ruhig verlaufen. Denn zu Wochenbeginn füllen viele Heimreisende wieder ab dem frühen Nachmittag die Autobahnen.

Auf welchen Strecken mit Staus zu rechnen ist

Mit Behinderungen und Staus ist nach Angaben der Verkehrsclubs in den Großräumen Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt/Main, Stuttgart und München, den Routen Richtung Nord- und Ostsee sowie besonders auf folgenden Strecken zu rechnen:

  • A 1 Lübeck - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln; beide Richtungen
  • A 1/ A 3 / A4 Kölner Ring
  • A 2 Berlin - Hannover - Dortmund; beide Richtungen
  • A 3 Oberhausen - Frankfurt/Main - Würzburg - Nürnberg - Passau
  • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden, beide Richtungen
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel, beide Richtungen
  • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg; beide Richtungen
  • A 7 Flensburg - Hamburg und Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte; beide Richtungen
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg; beide Richtungen
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin;  beide Richtungen
  • A 10 Berliner Ring
  • A 11 Berliner Ring - Dreieck Uckermark
  • A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
  • A 24 Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse
  • A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach; beide Richtungen
  • A 81 Würzburg - Heilbronn - Stuttgart - Singen; beide Richtungen
  • A 93 Kiefersfelden - Rosenheim; beide Richtungen
  • A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen; beide Richtungen
  • A 96 München - Lindau; beide Richtungen
  • A 99 Autobahnring München

Auch in Österreich und in der Schweiz wird es voll auf den Straßen

In der Schweiz und Österreich erwarten die Verkehrsclubs eine ähnliche Lage wie auf Deutschlands Autobahnen. Die Transitrouten dürften sich demnach vor allem ab dem Freitagnachmittag und am Samstag ab Vormittag in südliche Richtung füllen.

In Österreich sind laut ADAC vor allem die Autobahnen A 10 (Tauern), A 12 (Inntal), A 13 (Brenner) und A 14 (Rheintal) sowie in der Schweiz die Gotthardautobahn betroffen. Vor dem Gotthardtunnel sollten sich Autofahrer in südlicher Richtung auf Blockabfertigung und Staus einstellen. Auch auf der Ausweichroute Chur - San Bernardino (A 13) müssen Autofahrer mit Stockungen und Staus rechnen.

Pfingstmontag und am Dienstag füllen Heimreisende die Strecken in nördlicher Richtung wieder. An den Grenzen zu Deutschland kann es dabei laut ACE zu Wartezeiten kommen.

Flughäfen sind ebenfalls ausgelastet

Auch die Flughäfen sind über Pfingsten ausgelastet. Bis zu 35.000 Passagiere – und damit etwa 10.000 mehr als sonst – werden am Freitag zum Beispiel am Stuttgarter Flughafen erwartet. Reisende sollten daher spätestens zwei Stunden vor Abflug vor Ort sein und genügend Zeit für Check-In, Gepäckabgabe und Sicherheitskontrolle einplanen.


Verwendete Quellen:
  • dpa-tmn

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome: Hard- ware-Set für 1 € statt 140 €*
jetzt bestellen bei der Telekom
Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018