Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

AfD-Chefin: Brexit-Hardliner zitiert Alice Weidel – und erntet massive Kritik

Rede von AfD-Politikerin geteilt  

Brexit-Hardliner zitiert Alice Weidel – und erntet massive Kritik

02.04.2019, 14:58 Uhr | küp, js

AfD-Chefin: Brexit-Hardliner zitiert Alice Weidel – und erntet massive Kritik. Der Tory-Abgeordnete und Brexit-Hardliner Jacob Rees-Mogg: "Nein, nein, ich unterstütze die AfD nicht." (Quelle: Reuters/Henry Nicholls)

Der Tory-Abgeordnete und Brexit-Hardliner Jacob Rees-Mogg: "Nein, nein, ich unterstütze die AfD nicht." (Quelle: Henry Nicholls/Reuters)

Meinungsfreiheit gestehen die Briten auch verschrobenen Reaktionären zu. Aber Kungelei mit der deutschen extremen Rechten? Das geht vielen zu weit, wie Brexit-Hardliner Rees-Mogg gerade erlebt.

Der EU-Gegner und Brexit-Hardliner Jacob Rees-Mogg gehört zu den härtesten parteiinternen Kritikern der britischen Premierministerin Theresa May. Mehrfach hat der Tory-Hinterbänkler gegen Mays Austrittsabkommen mit der EU gestimmt, mit einem harten Brexit geliebäugelt. Jetzt steht der 49-Jährige massiv in der Kritik – wegen eines Tweets.

Darin verlinkt Rees-Mogg eine Rede von Alice Weidel im Bundestag, in der die AfD-Fraktinschefin die deutsche Haltung zum Brexit scharf kritisiert. Rees-Mogg zitiert Weidel mit der Frage: "Wen wundert es, dass die Briten hinter jedem Manöver aus Brüssel bösen Willen vermuten?" Eine Allianz mit der deutschen extremen Rechten? Das geht vielen Briten zu weit.

"Wir dürfen sie nicht gewinnen lassen"

"Jacob Rees-Mogg, einer der mächtigsten Akteure der in Großbritannien regierenden Konservativen Partei, hat eben der offen rassistischen deutschen AfD seine Unterstützung ausgesprochen", schrieb etwa Jeremy Cliffe, der Brüsseler Büroleiter des britischen Magazins "Economist", das in den meisten Fällen vor britischen Wahlen für die konservative Partei wirbt. 

Der Abgeordnete der oppositionellen sozialdemokratischen Labour-Partei David Lammy schrieb: "Jacob Rees-Mogg macht Werbung für Deutschlands offen rassistische AfD-Partei. Der stolzeste Moment unserer Geschichte war der Sieg über die extreme Rechte. Jetzt sollen wir uns zurücklehnen und zuschauen, wie Rassisten, Nationalisten und Isolationisten Europa wieder auseinanderreißen. Wir dürfen sie nicht gewinnen lassen." Der stellvertretender Labour-Vorsitzende Tom Watson formulierte: "Kein Wunder, dass ein Kampf um die Seele der Tory-Partei tobt, wenn einer ihrer Abgeordneten es für angebracht hält, sich mit solcher Politik gemein zu machen."

Britische Medien fragten Rees-Mogg, wieso er ausgerechnet die AfD zitiere oder veröffentlichten Analysen der Nähe zwischen den Tories und Parteien am rechten Rand – mit einigen von ihnen, auch AfD-Vertretern, saßen die Tories im Europaparlament in der Fraktion der "Europäische Konservative und Reformer". 

So rechtfertigt sich Rees-Mogg

Angesprochen auf die Kritik sagte Rees-Mogg dem Radiosender LBC: "Nein, nein, ich unterstütze die AfD nicht. Aber dies ist eine wichtige Rede im Bundestag gewesen, weil sie eine deutsche Perspektive auf den Brexit liefert und den Deutschen sagt: ,Ihr werdet dafür zahlen', während sich die Kanzlerin mit den Franzosen zum Nachteil Deutschlands verabredet hat." 
 

 
Der Clip mit Weidels Rede, den Rees-Moog auf Twitter teilte, stammt von einem YouTube-Kanal, der sich auf Reden europäischer Rechtsextremisten spezialisiert hat. Zu sehen sind dort zum Beispiel Beiträge des französischen Front National oder der italienischen Lega. Auch gegen Feminismus und Anti-Rassimus wird dort gehetzt.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Showtime! Jetzt bis zu 33% auf Teufel Sound sparen
Angebote sichern
Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe