• Home
  • Politik
  • Ukraine
  • Ukraine-Krieg: Moskau erneuert Biowaffen-Vorwurf – und fordert Erklärung der USA


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild für einen TextSchüsse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild für einen TextSechs Tote bei Gletscherbruch in ItalienSymbolbild für einen TextGeorg Kofler bestätigt seine neue LiebeSymbolbild für einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild für einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in ÄgyptenSymbolbild für einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild für einen TextBadeunfall bei Summerjam – GroßfahndungSymbolbild für einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild für ein VideoGroße Nackt-Parade in MexikoSymbolbild für einen TextNachbarin findet Blutspritzer an HaustürSymbolbild für einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild für einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

Russland erneuert Anschuldigung – und fordert Erklärung der USA

Von afp, rtr, MaM

Aktualisiert am 09.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Wladimir Putin: Immer wieder werden von der russischen Seite die VorwĂĽrfe laut, die Ukraine entwickle biologische Waffen.
Wladimir Putin: Immer wieder werden von der russischen Seite die VorwĂĽrfe laut, die Ukraine entwickle biologische Waffen. (Quelle: Mikhail Klimentyev/Russian Presidential Press and Information Office/TASS/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Moskau hält an der Behauptung fest, die Ukraine würde mithilfe der USA biologische Waffen entwickeln – und mögliche Beweise dafür vernichten. Die US-Regierung sieht darin eine gefährliche Strategie.

Russland hat seine Vorwürfe, die Ukraine würde biologische Waffen bauen, erneuert. Zudem verlangt Moskau von den USA eine Erklärung dafür, warum sie das von der Führung in Moskau so bezeichnete "militärisch-biologische Programm" in der Ukraine unterstützen. Die Sprecherin des Außenministeriums in Moskau, Maria Sacharowa, forderte von der US-Regierung Transparenz.


Das dramatische AusmaĂź des Ukraine-Kriegs

24 Kilometer von Kiew entfernt steht ein Einwohner vor einem brennenden Wohnhaus.
Zhytomyr: Gebäude liegen in Schutt und Asche.
+52

Die USA müssten der Welt erklären, warum sie dieses Programm unterstützten. Im Zuge des militärischen Sondereinsatzes – so bezeichnet die russische Führung den Einmarsch – seien Fakten ans Licht gekommen, dass es Versuche gegeben habe, Beweise für die Existenz von militärisch-biologischen Programmen zu vernichten. "Wir sprechen hier nicht von friedlichen oder wissenschaftlichen Zwecken", sagte Sacharowa.

USA warnt vor möglicher russischer Kontrolle über Forschungslabore

Die US-Außenstaatssekretärin Victoria Nuland hatte zuvor davor gewarnt, dass russische Truppen die Kontrolle über "biologische Forschungseinrichtungen" in der Ukraine erlangen könnten. Die US-Regierung arbeite "mit den Ukrainern daran, wie sie verhindern können, dass diese Forschungsmaterialien in die Hände der russischen Streitkräfte fallen, sollten diese sich nähern", sagte sie am Dienstag bei einer Anhörung des US-Senats.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure Hauptstädte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der Präsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


Victoria Nuland: Die US-Außenstaatssekretärin äußerte ihre Sorge, Forschungsmaterialien könnten in russische Hände fallen.
Victoria Nuland: Die US-Außenstaatssekretärin äußerte ihre Sorge, Forschungsmaterialien könnten in russische Hände fallen. (Quelle: Bonnie Cash/imago images)

US-Senator Marco Rubio wies darauf hin, dass es "russische Propaganda"-Berichte gebe, in denen behauptet werde, die Ukrainer wollten mithilfe der Nato biologische Waffen einsetzen.

Auf die Frage von Rubio, ob im Falle eines Angriffs mit biologischen oder chemischen Waffen in der Ukraine die Russen dahinterstecken wĂĽrden, antwortete Nuland: "Daran besteht fĂĽr mich kein Zweifel, Senator." Sie fĂĽgte hinzu: "Es ist eine klassische russische Technik, dem anderen die Schuld fĂĽr das zu geben, was sie selbst vorhaben."

Loading...
Symbolbild fĂĽr eingebettete Inhalte

Embed

Keine Beweise fĂĽr Herstellung von Atomwaffen in Ukraine

Am Sonntag hatte das russische Außenministerium auf Twitter erklärt, dass die russischen Streitkräfte Beweise dafür gefunden hätten, dass Kiew "Spuren des vom Pentagon finanzierten militärisch-biologischen Programms in der Ukraine beseitigt".

Der Atlantic Council, eine Denkfabrik mit Sitz in Washington, ist hingegen der Ansicht, dass der Kreml seine Invasion mit der falschen Behauptung rechtfertigen wollte, die Ukraine entwickle Atombomben und biologische Waffen. Der Rat erklärte, es gebe keine Beweise dafür, dass die Ukraine solche Waffen herstelle. Auch die ukrainische Regierung wies den Vorwurf strikt zurück. Das US-Verteidigungsministerium bezeichnete ihn ebenso als absurd.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Sophie Loelke
  • Nicolas Lindken
Von Sophie Loelke, Nicolas Lindken
Ein Gastbeitrag von Stephan Steinlein
MoskauRusslandUSAUkraineWladimir Putin
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website