Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextÖsterreich schließt Nato-Beitritt ausSymbolbild für einen TextHeftige Unwetter erwartetSymbolbild für einen TextLili Paul-Roncalli über "Fernsehgarten"-EklatSymbolbild für einen TextSpülmittel: Das sind die TestsiegerSymbolbild für einen Watson TeaserFC Bayern: Süle rechnet mit Ex-Bossen abSymbolbild für einen TextMercedes nimmt Elektroauto vom MarktSymbolbild für einen Text15-Jährige in Freibadrutsche sexuell belästigtSymbolbild für einen TextDFB-Star Ilkay Gündogan hat geheiratetSymbolbild für einen TextForscher knacken Tesla per BluetoothSymbolbild für einen TextEltern überführen Hochstapler-LehrerSymbolbild für einen TextNeue Funktionen für WhatsApp-Abo bekannt

Rumänische Grenzpolizisten schießen auf Migranten

Von dpa
Aktualisiert am 28.08.2017Lesedauer: 1 Min.
12 Migranten wollten laut Polizeiangaben die Grenze passieren
12 Migranten wollten laut Polizeiangaben die Grenze passieren (Quelle: imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rumänische Grenzpolizisten haben in der Nacht zum Montag unter Einsatz von Schusswaffen eine Gruppe von Migranten gefasst, die illegal aus dem Nachbarland Serbien über die Grenze gekommen war.

Die 12 Menschen "afro-asiatischer Herkunft" waren mit ihrem serbischen Schlepper in zwei Autos zehn Kilometer von der serbischen Grenze entfernt unterwegs, teilte die Grenzpolizei in Bukarest mit.

Die Schlepperautos durchbrachen demnach eine Polizeisperre auf einer Landstraße, die den serbischen Ort Vrsac mit dem rumänischen Moravita verbindet. Dabei wurden ein Polizist verletzt und mehrere Polizeifahrzeuge beschädigt. Daraufhin schossen die Polizisten zunächst in die Luft und danach in die Reifen der mit Flüchtlingen besetzten Autos. Dabei wurden zwei Migranten verletzt.

In erster Jahreshälfte 2474 Flüchtlinge aufgegriffen

Der Zustrom von Flüchtlingen nach Rumänien hat sich nach Angaben der Grenzpolizei fast verfünffacht, bleibt aber im europäischen Vergleich gering. In der ersten Hälfte dieses Jahres griff die Polizisten 2474 Menschen beim Versuch eines illegalen Grenzübertritts auf - etwa jeweils die Hälfte bei der Einreise aus den Balkan-Nachbarstaaten und an der Westgrenze unterwegs Richtung Ungarn. Die meisten kamen aus dem Irak, Syrien, Pakistan, Afghanistan, dem Iran, der Türkei, Indien, dem Kosovo und Bangladesch. Im gleichen Zeitraum 2016 hatten die Grenzschützer nur 505 illegal Reisende aufgegriffen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Putin will beweisen, dass er nicht außer Kontrolle ist"
  • Patrick Diekmann
  • Marc von Lübke-Schwarz
Von Patrick Diekmann und Marc von Lüpke
Serbien
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website