Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Syrien-Konflikt: Russland droht USA mit Vergeltungsschlägen

...

Konflikt in Syrien  

Russland droht USA mit Vergeltungsschlägen

11.04.2018, 13:22 Uhr | rtr, AP, dpa, jmt

Syrien-Konflikt: Russland droht USA mit Vergeltungsschlägen. Ein russischer Kampfjet des Typs Su-24 in Syrien: Im Falle von US-Angriffen auf Syrien droht Russland nun mit Vergeltungsschlägen. (Quelle: Reuters)

Ein russischer Kampfjet des Typs Su-24 in Syrien: Im Falle von US-Angriffen auf Syrien droht Russland nun mit Vergeltungsschlägen. (Quelle: Reuters)

Russland droht den USA mit Vergeltungsschlägen, sollten sie Syrien mit Raketen angreifen. US-Kriegsschiffe in der Region seien dann potenzielle Ziele. Die zivile Luftfahrt ist gewarnt.

Die militärischen Spannungen zwischen den USA und Russland gewinnen im Syrien-Konflikt weiter an Schärfe. Nachdem die US-Regierung mit Konsequenzen für den mutmaßlichen Giftgasangriff des Assad-Regimes auf den damaszener Vorort Duma drohte, droht Russland nun mit Vergeltungsschlägen. Die syrische Armee und ihre Verbündeten im Land wurden in volle Alarmbereitschaft versetzt.

"Dann würden die Raketen abgeschossen"

"Wenn es einen Angriff der Amerikaner geben sollte, dann (...) würden die Raketen abgeschossen", sagte Botschafter Alexander Sasypkin am Dienstagabend dem Hisbollah-Fernsehsender al-Manar. Es würden aber auch die Abschussvorrichtungen angegriffen, sagte er unter Berufung auf eine Erklärung des russischen Präsidenten Wladimir Putin und des russischen Armeechefs. US-Kriegsschiffe in der Region wären also potenzielle Angriffsziele.

Damit würde eine direkte Konfrontation der beiden Atommächte drohen. Noch am Vortag hatte Vize-Außenminister Michail Bogdanow die Gefahr einer militärischen Konfrontation als gering bezeichnet und erklärt, es gebe auf Arbeitsebene Kontakte zwischen Vertretern beider Mächte wegen Syrien. Er glaube, dass sich der gesunde Menschenverstand durchsetzen werde. Im UN-Sicherheitsrat scheiterten allerdings mehrere Resolutionsentwürfe zu Syrien.

Flugsicherung warnt vor Militärschlägen

Im April 2017 hatten die USA als Reaktion auf einen mutmaßlichen Giftgasangriff auf die von Rebellen gehaltene Stadt Chan Scheichun von zwei Kriegsschiffen im Mittelmeer aus einen syrischen Luftwaffenstützpunkt mit Marschflugkörpern beschossen. Im März 2018 hatte der russische Generalstabschef Valeri Gerassimow dann gedroht, Russland werde zurückfeuern, sollten die USA erneut Einrichtungen der syrischen Regierung angreifen. 

Die europäische Flugsicherung rief am Mittwoch Fluggesellschaften zur Vorsicht auf. Laut Eurocontrol hieß es in der Warnung der Flugsicherheitsagentur: "Wegen des möglichen Starts von Luftangriffen auf Syrien mit Luft-Boden-Raketen und/oder Marschflugkörpern innerhalb der nächsten 72 Stunden und der Möglichkeit periodischer Störungen von Funknavigationsausrüstung sind gebührende Berücksichtigungen nötig."

Verwendete Quellen:
  • Reuters, AP, dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: Digitales Fernsehen
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018