Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Chinesische Hacker sollen US-Pläne für High-Tech-Waffe gestohlen haben

...

614 Gigabyte geheime Daten  

China soll US-Pläne für High-Tech-Waffe gestohlen haben

09.06.2018, 07:14 Uhr | küp, dpa

Chinesische Hacker sollen US-Pläne für High-Tech-Waffe gestohlen haben. Das U-Boot USS Los Angeles der US-Navy: Peking bestreitet den Spionage-Vorwurf der US-Navy. (Quelle: imago)

Das U-Boot USS Los Angeles der US-Navy: Peking bestreitet den Spionage-Vorwurf der US-Navy. (Quelle: imago)

Aufruhr in der US-Navy: Chinesische Hacker haben laut "Washington Post" Pläne für eine Überschallrakete für U-Boote gestohlen. Das FBI ermittelt, Peking bestreitet die Vorwürfe.

Chinesische Hacker haben offenbar im Auftrag ihrer Regierung geheime US-Pläne zur Entwicklung einer Rakete für U-Boote gestohlen. Wie die "Washington Post" berichtet, seien einem Lieferanten der US-Marine bereits im Januar und Februar riesige Mengen an entsprechenden Daten entwendet worden. Es handle sich um Pläne für eine Überschall-Antischiffsrakete für U-Boote. Das gesamte Material im Umfang von 614 Gigabyte könne als geheim eingestuft werden, berichtet die Zeitung unter Berufung auf informierte Kreise. Die Marine habe mit Unterstützung des FBI Ermittlungen eingeleitet.

Der Name der Vertragsfirma wurde in dem Artikel nicht genannt. Es hieß nur, dass sie für das Zentrum für Unterwasser-Seekriegsführung gearbeitet habe, das seine Zentrale im US-Bundesstaat Rhode Island hat. Gestohlen wurden dem Bericht zufolge auch Daten über Sensoren, Verschlüsselungstechniken und ein bislang kaum bekanntes Programm namens "Sea Dragon". Nach Angaben des Pentagons geht es bei dem Programm darum, bereits bestehende militärische Technologien für neue Anwendungsfelder anzupassen. Nach Angaben der Zeitung habe Verteidigungsminister James Mattis eine Überprüfung der Cybersicherheit des Lieferanten in Auftrag gegeben.

Peking weist Vorwürfe zurück

Wie die "Washington Post" schreibt, sei der Datendiebstahl Teil der chinesischen Strategie, den waffentechnologischen Vorsprung der USA wettzumachen und zur vorherrschenden Militärmacht in Ostasien zu werden. In Absprache mit der US-Navy habe die Zeitung nicht alle Informationen zu dem Fall veröffentlicht, da dies die nationale Sicherheit gefährden könne.

Das FBI lehnte eine Stellungnahme zu dem Fall ab. Die chinesische Botschaft teilte mit, sie wisse nichts von einem solchen Hackerangriff. "Die chinesische Regierung bekämpft nachdrücklich alle Formen von Cyberangriffen in Übereinstimmung mit dem Gesetz", sagte ein Sprecher dpa.

In der Vergangenheit hatte es immer wieder mutmaßliche chinesische Cyberangriffe auf die US-Armee gegeben. Nach Angaben des Pentagons waren dabei unter anderem Daten zu Kampfflugzeugen und Raketensystemen abhanden gekommen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Aufregende Party-Looks für jeden Anlass
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018