Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Libyen: US-Drohne verschwindet über Hauptstadt Tripolis

Pentagon schweigt  

US-Drohne verschwindet über libyscher Hauptstadt Tripolis

23.11.2019, 11:42 Uhr | AFP

Libyen: US-Drohne verschwindet über Hauptstadt Tripolis. Militärfahrzeuge in Tripolis: Die US-Armee hat eine Drohne über der libyschen Hauptstadt verloren. (Archivbild) (Quelle: imago images/Xinhua)

Militärfahrzeuge in Tripolis: Die US-Armee hat eine Drohne über der libyschen Hauptstadt verloren. (Archivbild) (Quelle: Xinhua/imago images)

Seit Monaten wird in Libyen gekämpft. Die USA überwachen die Lage mithilfe von Drohnen – doch nun ist eine von ihnen spurlos verschwunden.   

Die US-Armee hat über dem Krisenland Libyen eine Drohne verloren. Die nicht mit Waffen bestückte Drohne sei am Donnerstag über der libyschen Hauptstadt Tripolis verloren gegangen, teilte das US-Militärkommando für Afrika (Africom) am Freitag (Ortszeit) in Washington mit. Eine Erklärung für das Verschwinden der Drohne lieferte das Pentagon nicht. Der Vorfall werde nun untersucht, hieß es.

Die US-Armee setzt laut Africom Drohnen in Libyen ein, um die aktuelle Sicherheitslage in dem Land einzuschätzen und "gewalttätige extremistische Aktivitäten" zu überwachen. "Diese Einsätze sind entscheidend für die Bekämpfung von Terroraktivitäten in Libyen und vollständig abgestimmt mit den zuständigen Regierungsvertretern", betonte die US-Armee.

Erbitterte Kämpfe um Vorherrschaft

In Libyen liefern sich regierungstreue Truppen und Einheiten des abtrünnigen Generals Haftar seit April erbitterte Kämpfe um die Vorherrschaft. In dem nordafrikanischen Land herrscht schon seit dem Sturz und gewaltsamen Tod des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 Chaos. Die international anerkannte Einheitsregierung in Tripolis ist schwach und hat weite Teile des Landes nicht unter Kontrolle. Haftar unterstützt eine Gegenregierung im Osten Libyens.
 

 
Außerdem sind mit der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) verbündete Kämpfer in dem Land aktiv. Im September griff die US-Armee mutmaßliche Islamisten in Libyen aus der Luft an und tötete dabei nach eigenen Angaben Dutzende Extremisten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal