Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikAuslandUSA

Stimme von Kamala Harris rettet Bidens Klima- und Sozialpaket


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGaspreis sinkt auf ZweimonatstiefSymbolbild für einen TextSpekulation um Krönung von CharlesSymbolbild für einen TextRKI: So ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextTagesschau: skandalöse FormulierungSymbolbild für ein VideoFlüchtlingsboot kentert – 18 ToteSymbolbild für einen TextFlitzer überwältigt: Anzeige gegen US-StarSymbolbild für einen TextThunberg: Ihre Krankheit half ihrSymbolbild für einen TextTanklaster erfasst Schulkind – totSymbolbild für einen TextTexas richtet Mörder hinSymbolbild für einen TextNackte Haut bei Tribute-to-Bambi-GalaSymbolbild für einen TextKölner Erzbistum feuert HochschulkanzlerinSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Kandidatin reagiert auf TV-DemütigungSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Kamala Harris' Stimme rettet Bidens Klima- und Sozialpaket im Senat

Von afp
Aktualisiert am 08.08.2022Lesedauer: 2 Min.
US-Vizepräsidentin Kamala Harris spricht zu Reportern: Ihre Stimme war das Zünglein an der Waage bei der Abstimmung des Klima- und Sozialpakets.
US-Vizepräsidentin Kamala Harris spricht zu Reportern: Ihre Stimme war das Zünglein an der Waage bei der Abstimmung über das Klima- und Sozialpaket. (Quelle: KEN CEDENO)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Es war ein parteiinterner Kampf: Der US-Senat hat mit einer hauchdünnen Mehrheit der Demokraten ein milliardenschweres Klima- und Sozialpaket verabschiedet.

Der US-Senat hat anderthalb Jahre nach dem Amtsantritt von Präsident Joe Biden sein milliardenschweres Klima- und Sozialpaket verabschiedet. Das Paket, das rund 370 Milliarden Dollar (rund 363 Milliarden Euro) für Energiesicherheit und Klimaschutz sowie 64 Milliarden Dollar für die Gesundheitsversorgung vorsieht, wurde am Sonntag mit den Stimmen der Demokraten verabschiedet. Aufgrund der auch in den USA schnell gestiegenen Teuerungsrate wurde es als "Inflation Reduction Act" (Inflationsbekämpfungsgesetz) betitelt. Die Zustimmung ist ein wichtiger Erfolg für Biden, der die bei seinem Amtsantritt versprochenen großen Reformen bisher nicht liefern konnte.

Die Abstimmung über das Reformpaket, das laut Biden "bahnbrechende Veränderungen für arbeitende Familien" bringen wird, wurde möglich, weil sich die Demokraten Ende Juli überraschend innerparteilich geeinigt hatten. Der zum konservativen Parteiflügel gehörende Senator Joe Manchin gab seinen Widerstand gegen eine deutlich abgespeckte Version des Reformpakets aus dem vergangenen Jahr auf.

Auch die demokratische Senatorin Kyrsten Sinema, die das Paket im vergangenen Jahr zusammen mit Manchin blockiert hatte, kündigte vor wenigen Tagen ihre Unterstützung für das neue Gesetz an. Das war äußerst wichtig, da sich die Demokraten angesichts der hauchdünnen Mehrheitsverhältnisse im Senat keinen einzigen Abweichler leisten konnten. "Der Weg war lang, schwierig und kurvenreich", sagte der Mehrheitsführer der Demokraten im Senat, Chuck Schumer, kurz vor der Abstimmung.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"RTL Aktuell Spezial": Am Dienstagabend widmet sich die Sendung der Hitzewelle.
Kurzfristige Programmänderung bei RTL
Symbolbild für ein Video
Putins Atom-U-Boot entdeckt

Vizepräsidentin gab entscheidende Stimme ab

Demokraten und Republikaner stellen jeweils 50 Senatoren, bei einem Patt gibt Vizepräsidentin Kamala Harris in ihrer Rolle als Senatspräsidentin mit ihrer Stimme den Ausschlag. Für das Klima- und Sozialpaket stimmten am Sonntag alle Demokraten plus Harris, so dass es trotz der geschlossenen Ablehnung der republikanischen Senatoren verabschiedet werden konnte.

Biden zeigte sich erfreut über den Beschluss. "Er erforderte viele Kompromisse", erklärte der Präsident. "Das ist bei wichtigen Dingen fast immer so." Nun müsse auch das Repräsentantenhaus das Gesetzespaket "so schnell wie möglich verabschieden", forderte der Präsident. Er freue sich schon darauf, es durch seine Unterschrift in Kraft zu setzen.

Republikaner kritisieren Gesetz

Nach der Zustimmung des Senats geht das Gesetzespaket kommende Woche zurück ins Repräsentantenhaus, wo die Demokraten eine knappe Mehrheit haben. Wenige Monate vor den Kongress-Zwischenwahlen im November wäre eine Verabschiedung des Gesetzes auch in seiner abgespeckten Variante ein großer Erfolg für den Präsidenten und seine Partei.

Die Republikaner kritisieren auch das neue Paket heftig. "Wir werden tun, was wir können, um dieses Gesetz zu verhindern", sagte der republikanische Senator John Thune am Freitag. Doch die Möglichkeiten der Republikaner sind begrenzt, solange es keine Abweichler innerhalb der Demokraten gibt. Die Republikaner könnten allerdings versuchen, das Verfahren durch Änderungsanträge in die Länge zu ziehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
InflationJoe BidenKamala HarrisRepublikanerUSA
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website