Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Steve Bannon soll vor Anklagejury aussagen

Bericht der "New York Times"  

Steve Bannon soll vor Anklagejury aussagen

16.01.2018, 21:03 Uhr | rtr, jmt

Steve Bannon soll vor Anklagejury aussagen. Donald Trump und Stephen Bannon: Der ehemalige Chefstratege des Präsidenten wird nicht nur vor den Geheimdienstausschuss müssen – er hat wohl nun auch eine Vorladung erhalten. (Quelle: AP/dpa/Evan Vucci)

Donald Trump und Stephen Bannon: Der ehemalige Chefstratege des Präsidenten wird nicht nur vor den Geheimdienstausschuss müssen – er hat wohl nun auch eine Vorladung erhalten. (Quelle: Evan Vucci/AP/dpa)

Der frühere Chefstratege von US-Präsident Donald Trump soll angeblich in der Russland-Affäre vor der Anklagejury aussagen. Sonderermittler Robert Mueller habe Steve Bannon eine Vorladung geschickt, berichtet die "New York Times".

Bislang war bekannt: Trumps Ex-Berater Steve Bannon soll dem US-Geheimdienstausschuss Auskunft über mögliche Kontakte des Trump-Teams nach Russland geben. Nun legt die "New York Times" in einem Bericht nach: Laut ihren Informationen ist Bannon vor die Anklagejury des FBI-Sonderermittlers Robert Mueller geladen.

Erste Anklagen stehen bereits  

Mueller soll klären, ob die Präsidentenwahl 2016 durch Russland beeinflusst wurde. Die Regierung in Moskau hat dies stets zurückgewiesen – ebenso wie das Trump-Team. Mittlerweile stehen allerdings erste Anklagen. Der ehemalige Nationale Sicherheitsberater Michael Flynn hat sich bereits schuldig bekannt. Auch mehrere Parlamentsausschüsse beschäftigen sich mit dem Thema. 

Bannon und Trump hatten sich kürzlich öffentlich überworfen. Der Präsident warf seinem früheren Vertrauten etwa vor, Bannon habe den "Verstand verloren". Hintergrund ist ein neues Enthüllungsbuch, in dem Bannon zu Wort kommt und Trumps Sohn Donald Jr. kritisiert.

Quelle:
– Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal