Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Trump sagt Nordkorea-Reise von Außenminister Pompeo ab

"Keine Fortschritte"  

Trump sagt Nordkorea-Reise von Außenminister Pompeo ab

24.08.2018, 20:36 Uhr | AFP, rtr

Trump sagt Nordkorea-Reise von Außenminister Pompeo ab. Mike Pompeo und Donald Trump: Der Präsident will seinen Außenminister nun doch nicht nach Nordkorea reisen lassen.  (Quelle: imago images/Media Punsh)

Mike Pompeo und Donald Trump: Der Präsident will seinen Außenminister nun doch nicht nach Nordkorea reisen lassen. (Quelle: Media Punsh/imago images)

Keine Abrüstung, kein neues Treffen. Donald Trump will doch nicht, dass Außenminister Pompeo nach Nordkorea fährt. Das Land habe die gemeinsame Ziele bisher nicht umgesetzt.

US-Präsident Donald Trump hat eine geplante Reise von Außenminister Mike Pompeo nach Nordkorea abgesagt. Er habe Pompeo gebeten vorerst nicht nach Pjöngjang zu reisen, weil es "keine ausreichenden Fortschritte bei der Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel gebe", schrieb Trump am Freitag im Kurzmitteilungsdienst Twitter. Pompeo hatte für die kommende Woche einen Besuch in Pjöngjang angekündigt.

Trump schrieb weiter, er sei nicht überzeugt, dass China, mit dem die USA einen erbitterten Handelsstreit führen, derzeit beim Prozess der Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel so hilfreich sei früher.

"Ich freue mich darauf, ihn bald zu sehen!"

In der Zwischenzeit sende er Kim "herzliche Grüße und Hochachtung", schrieb Trump weiter. "Ich freue mich darauf, ihn bald zu sehen!"

Beim viel beachteten Gipfeltreffen von Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un Mitte Juni in Singapur hatte der nordkoreanische Machthaber zwar einer "Denuklearisierung" seines Landes zugestimmt. Genauere Definitionen, ein Zeitplan oder Kontrollmaßnahmen wurden jedoch nicht genannt, weshalb die Vereinbarung vielfach als zu vage kritisiert wird.

Der Streit um das nordkoreanische Atomwaffen- und Raketenarsenal gilt als einer der gefährlichsten Konflikte der Welt. Seit Jahren versucht die internationale Gemeinschaft, die Führung in Pjöngjang zum Verzicht auf die atomare Aufrüstung zu bewegen. 

Verwendete Quellen:
  • afp
  • Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal