Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Coronavirus: Donald Trump wird mehrmals täglich auf Covid-19 getestet

Steigende Infektionszahlen  

Trump wird mehrmals täglich auf Covid-19 getestet

21.07.2020, 20:27 Uhr | dpa, joh

Coronavirus: Donald Trump wird mehrmals täglich auf Covid-19 getestet. Donald Trump: Offenbar wird der Präsident manchmal mehrmals täglich auf das Coronavirus getestet. (Quelle: imago images/ ZUMA Wire)

Donald Trump: Offenbar wird der Präsident manchmal mehrmals täglich auf das Coronavirus getestet. (Quelle: ZUMA Wire/imago images)

Trotz steigender Todesopfer in den USA, nimmt US-Präsident Trump die Corona-Pandemie noch immer nicht ernst. Nun teilt die Sprecherin des Weißen Hauses allerdings mit, dass er selbst mehrmals täglich getestet wird.

US-Präsident Donald Trump wird manchmal mehrmals am Tag auf das Coronavirus getestet. Das teilte seine Sprecherin Kayleigh McEnany mit. Eigentlich spielt der Präsident die Pandemie in den USA seit Wochen herunter, spricht immer wieder davon, dass es nur hohe Infektionszahlen gebe, weil viel getestet werde. Mehreren Medienberichten zufolge, blockiert das Weiße Haus  auch milliardenschwere Zahlungen zur Finanzierung von Tests.

Tragen einer Maske laut Trump "patriotisch"

Zuletzt hatte Trump erklärt, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sei "patriotisch". "Wir sind vereint in unserem Bemühen, das unsichtbare China-Virus zu besiegen", schrieb er unter anderem auf Twitter. Ungeachtet der seit Wochen vor allem im Süden und Westen des Landes rasant steigenden Infektionszahlen war zuvor heftig über Vorschriften zum Tragen von Atemschutzmasken gestritten. Präsident Donald Trump hatte sich erst am Sonntag erneut gegen eine solche landesweite Auflage ausgesprochen. "Ich will, dass die Menschen eine gewisse Freiheit haben", sagte Trump dem Sender Fox News.

Die dramatische Entwicklung in den USA bei den Corona-Infektionen setzt Trump jedoch zusehends unter Druck. Weniger als vier Monate vor der Präsidentschaftswahl liegt sein demokratischer Herausforderer Joe Biden in den Umfragen deutlich in Führung, Zwei Drittel der US-Bürger misstrauen demnach der Corona-Krisenpolitik ihres Präsidenten. Mit inzwischen knapp 141.000 Toten und über 3,8 Millionen Infizierten sind die USA das mit Abstand am schwersten von der Pandemie betroffene Land.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal