t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikAuslandUSA

Rekord seit Aufzeichnung: US-Polizisten erschossen 2021 so viele Menschen wie nie zuvor


US-Polizisten erschossen 2021 so viele Menschen wie nie zuvor

Von t-online, Kgl

Aktualisiert am 10.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Bewaffneter Polizist in den USA (Symbolbild): Über 1000 Menschen wurden 2021 von amerikanischen Polizisten erschossen.Vergrößern des BildesBewaffneter Polizist in den USA (Symbolbild): Über 1000 Menschen wurden 2021 von amerikanischen Polizisten erschossen. (Quelle: Kim Matthai Lelan/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Seit dem Tod von George Floyd durch einen Polizisten in den USA stehen die Beamten unter Druck. Reformen zur Gewaltvermeidung sind in Arbeit. Aktuelle Zahlen zeigen erneut den Bedarf.

Polizisten in den USA haben im Jahr 2021 insgesamt 1.055 Menschen erschossen. Das berichtet die "Washington Post". Die Zahl der tödlichen Schüsse ist laut Statistik im Vergleich zu 2020 (1.021 Tote) und 2019 (999 Tote) noch einmal gestiegen und erreicht einen Rekordwert seit Beginn der Erhebungen 2015.

Damit steigen die Zahlen trotz der Reformbemühungen im Land. Die Tötung des unbewaffneten Afroamerikaners George Floyd durch einen Polizisten hatte im Jahr 2020 zu massiven Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt geführt. Allein im letzten Jahr verabschiedeten die US-Bundesstaaten über 400 Gesetze, die sich mit Gewaltanwendung durch Polizeibeamte beschäftigten. Dennoch scheinen die Bemühungen bislang erfolglos.

85 Prozent der erschossenen Menschen seien bewaffnet gewesen Mit 94 Prozent war die große Mehrheit männlich. In einem Prozent der Fälle war das Opfer jugendlich, berichtet die Zeitung.

Deutlich weniger Tote in Deutschland

Auch das FBI erhebt seit zwei Jahren Daten zur Polizeigewalt. Diese gelten jedoch als weniger verlässlich, da viele Polizeistellen der Behörde ihre Zahlen gar nicht oder unvollständig melden.

Im Vergleich kommt es in Deutschland deutlich seltener zu tödlichen Schüssen durch die Polizei. So berichtet die "Süddeutsche Zeitung" von 15 Vorfällen im Jahr 2019 und beruft sich dabei auf Zahlen der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster. Mit 330 Millionen Einwohnern leben in den USA deutlich mehr Menschen als in Deutschland. Die Waffengesetze sind dort ebenfalls weit weniger streng als hierzulande.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website