• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Ampel-Koalition - CSU klagt: Kein bayerischer Minister im Kabinett


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextNeue Doppelspitze der Linken gew├ĄhltSymbolbild f├╝r einen TextRangeleien bei G7-Demo in M├╝nchenSymbolbild f├╝r ein VideoH├Âchste Terrorwarnstufe in OsloSymbolbild f├╝r einen TextWo jetzt heftige Gewitter drohenSymbolbild f├╝r ein VideoExplosionen nach Gro├čbrand in DresdenSymbolbild f├╝r einen TextMerz f├╝r l├Ąngere AKW-LaufzeitSymbolbild f├╝r einen TextJunge stirbt beim S-Bahn-SurfenSymbolbild f├╝r einen TextVerliert Klopp den n├Ąchsten Superstar?Symbolbild f├╝r einen Text14-J├Ąhriger stirbt bei FallschirmsprungSymbolbild f├╝r einen TextInflation: SPD regt Sonderzahlung anSymbolbild f├╝r einen TextMumie von Mammutbaby gefundenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAzubi k├Ąmpft in Armut ums ├ťberlebenSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

CSU klagt: Kein bayerischer Minister im Kabinett

Von dpa
Aktualisiert am 06.12.2021Lesedauer: 1 Min.
"16 Prozent der Deutschen sind Bayern, aber bayerische Minister: Fehlanzeige", kritisiert Markus Blume.
"16 Prozent der Deutschen sind Bayern, aber bayerische Minister: Fehlanzeige", kritisiert Markus Blume. (Quelle: Sven Hoppe/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

M├╝nchen/Erfurt (dpa) - CSU-Generalsekret├Ąr Markus Blume hat sich dar├╝ber beschwert, dass in der Riege der k├╝nftigen Bundesminister von SPD, Gr├╝nen und FDP niemand aus Bayern dabei ist.

"16 Prozent der Deutschen sind Bayern, aber bayerische Minister: Fehlanzeige", kritisierte Blume in M├╝nchen. "Bayern sitzt im Kabinett Scholz nur auf der Ersatzbank."

"Politisch links, geografisch Nord-West"

Der Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Alexander Dobrindt, sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Die Ampel beginnt mit einer Betriebsst├Ârung: politisch links, geografisch Nord-West, kein Bundesminister aus Bayern im Scholz-Kabinett. Das best├Ątigt wieder einmal: Die CSU ist die einzige Stimme Bayerns in Berlin."

Kritik kam auch aus Ostdeutschland. Die Th├╝ringer Umweltministerin Anja Siegesmund (Gr├╝ne) bedauerte, dass nur zwei Ministerposten im Kabinett mit geb├╝rtigen Ostdeutschen besetzt werden. "Ja, ich finde, das sind zu wenige", sagte Siegesmund der Deutschen Presse-Agentur. Umso wichtiger sei es nun, dass die besonders aus ostdeutscher Sicht wichtigen Punkte im Koalitionsvertrag der Ampel-Regierung schnell umgesetzt w├╝rden.

Zwei Frauen aus Ostdeutschland

Zuvor hatte nach Gr├╝nen und FDP auch die SPD ihre Ministerinnen und Minister f├╝rs n├Ąchste Bundeskabinett vorgestellt. Darunter ist kein Politiker und keine Politikerin aus Bayern. In der vergangenen Legislaturperiode hatte die CSU mit Andreas Scheuer, Horst Seehofer und Gerd M├╝ller noch drei Bundesminister gestellt. Aus Ostdeutschland sollen zwei Frauen ins Kabinett einziehen: Die in Dessau geborene Gr├╝nen-Politikerin Steffi Lemke soll das Umweltressort ├╝bernehmen, die Brandenburger SPD-Politikerin Klara Geywitz Bauministerin werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Europapolitiker Martin Schirdewan bildet mit Wissler neue Spitze
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, S. B├Âll, M. Hollstein
Alexander DobrindtBundestagCSUDeutsche Presse-AgenturFDPSPD
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website