• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Au├čenpolitik
  • Baerbock will Importe aus Zwangsarbeit verbieten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextOligarch tot im Pool gefundenSymbolbild f├╝r einen TextLinienbus f├Ąhrt in Wohnhaus: VerletzteSymbolbild f├╝r ein VideoFeuerwerk eskaliert v├ÂlligSymbolbild f├╝r ein VideoErstaunliche Studie: Pille statt Sport?Symbolbild f├╝r einen TextFrauen-EM: Spielplan zum AusdruckenSymbolbild f├╝r ein VideoUkrainer machen Schrott zu KampfmobilenSymbolbild f├╝r einen TextRiesiges Hakenkreuz in Feld gem├ĄhtSymbolbild f├╝r einen TextDiese Rufnummern sollten Sie blockierenSymbolbild f├╝r einen TextPremiere bei NDR-TalkshowSymbolbild f├╝r einen TextHerzogin Kate "nahm Auftrag sehr ernst"Symbolbild f├╝r einen TextNeue Details zu Lindner-Hochzeit bekanntSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill Kaulitz Symbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Baerbock will Importe aus Zwangsarbeit verbieten

Von dpa
Aktualisiert am 29.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Au├čenministerin Annalena Baerbock: Ein Importverbot m├╝sse auch f├╝r ausl├Ąndische Firmen gelten.
Au├čenministerin Annalena Baerbock: Ein Importverbot m├╝sse auch f├╝r ausl├Ąndische Firmen gelten. (Quelle: Michael Sohn/Pool/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Einsatz gegen unmenschliche Arbeitsbedingungen versch├Ąrft die Au├čenministerin den Kurs. Ein EU-weites Importverbot k├Ânnte auch Produkte aus China treffen. Das Land kritisiert Vorw├╝rfe scharf.

Bundesau├čenministerin Annalena Baerbock dringt auf ein EU-Importverbot f├╝r mit Zwangsarbeit hergestellte Produkte. Ein entsprechendes Verbot f├╝r europ├Ąische Firmen m├╝sse auch f├╝r ausl├Ąndische Unternehmen gelten, die Produkte auf dem europ├Ąischen Markt verkaufen wollen, sagte die Gr├╝nen-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur. "Und daher ist der Vorschlag des Europ├Ąischen Parlaments, den Import von mit Zwangsarbeit hergestellten Waren zu verbieten, aus meiner Sicht genau richtig."


Annalena Baerbock ÔÇô die Frau an der Spitze der Gr├╝nen

Annalena Baerbock ist f├╝r die Gr├╝nen ins Rennen um das Kanzleramt gegangen ÔÇô sie war mit 40 Jahren die j├╝ngste Kandidatin, die es je gab. Zu verdanken hat sie das ihrem steilen Karriereweg in der Partei. Kanzlerin ist sie zwar nicht geworden, doch nun hat sie das Amt der Bundesau├čenministerin inne.
Annalena Baerbock studierte nach ihrem Abitur im Jahr 2000 Politikwissenschaft und ├ľffentliches Recht in Hamburg. 2004 ging sie f├╝r einen Master in internationalem Recht nach London. Nach ihrer R├╝ckkehr 2005 trat sie dem B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen bei.
+5

Das Europ├Ąische Parlament hatte sich bereits im M├Ąrz f├╝r ein Importverbot f├╝r Produkte ausgesprochen, die von Zwangsarbeitern hergestellt wurden. Im September hatte sich EU-Kommissionspr├Ąsidentin Ursula von der Leyen diesem Vorschlag angeschlossen.

Von einem solchen Importverbot k├Ânnten Produkte aus der chinesischen Region Xinjiang betroffen sein. Der chinesischen F├╝hrung wird vorgeworfen, dort muslimische Uiguren als Zwangsarbeiter zu missbrauchen. China weist die Vorw├╝rfe als "L├╝gen" zur├╝ck. In den USA hatte Pr├Ąsident Joe Biden kurz vor Weihnachten bereits ein Gesetz zur Beschr├Ąnkung des Imports von Produkten aus Xinjiang in Kraft gesetzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutschland will Ukraine-Konferenz ausrichten
Von Fabian Reinbold, Elmau
Annalena BaerbockArbeitsbedingungDeutsche Presse-AgenturEU
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website