HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

"Sounds of the Coast": Justizminister Buschmann produziert Musik im Urlaub


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPro-Putin-Protest bei Baerbock-AuftrittSymbolbild für einen Text1. FC Nürnberg wirft Trainer rausSymbolbild für einen TextIran: Sicherheitskräfte greifen Uni anSymbolbild für einen TextStirbt das Schaltgetriebe bald aus?Symbolbild für einen Text2.000 Polizisten umstellen KleinstadtSymbolbild für einen TextPrinzessin Marie kritisiert royale ÄnderungSymbolbild für ein VideoKuhherde zieht Wildschwein aufSymbolbild für einen TextOscar-Star Sacheen Littlefeather ist totSymbolbild für einen TextReal Madrid patztSymbolbild für einen TextMercedes überschlägt sich auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserDrama in Show: RTL schreitet ein

Justizminister Buschmann produziert Elektromusik im Urlaub

Von t-online, aj

Aktualisiert am 15.08.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 161986266
Marco Buschmann (FDP): Der Justizminister produziert auch Musik. (Quelle: IMAGO/Stefan Boness/Ipon)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Justizminister Marco Buschmann war im Urlaub und hat sich dort seinem Hobby gewidmet. Auf Twitter teilte der FDP-Politiker einen selbst produzierten Song.

Bei seiner Amtsübernahme Ende letzten Jahres wurde das Hobby des Justizministers bekannt: Marco Buschmann produziert in seiner Freizeit Elektro-Beats. Nach einem Urlaub in Nordfriesland meldete der FDP-Politiker sich nun zur Arbeit zurück – mit einem neuen Song im Gepäck.

Buschmann schrieb am Sonntagabend in einem Twitter-Post: "Heute endet mein Urlaub. Morgen bin ich wieder voll im Dienst. In den letzten Tagen war daher etwas Zeit, um Musik zu machen."

Dazu teilte er einen Link zu seinem Musikmix auf der Musikplattform Soundcloud. Dort hat der Justizminister unter dem Namen "MBSounds" schon einige seiner Songs hochgeladen.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Den Track mit dem Titel "Memories Of The Coast" hat der Justizminister im Urlaub an der Nordsee produziert. Zu hören sind wie üblich elektronische Klänge, ohne Gesang.

Buschmann: "Ein toller Ort für Ferien"

Zu seinem Urlaub schrieb Buschmann zudem auf Instagram: "Ein bisschen hab ich mich verliebt im Urlaub – und zwar in Nordfriesland. Unglaublich schöne Strände, faszinierende Dünenlandschaften und sehr herzliche Menschen gibt es dort.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
imago images 170257434
Symbolbild für ein Video
Russland plant die nächste Provokation

Und ganz praktisch: Der beständige Wind vom Meer kühlt im Sommer und hält Mücken und Wespen fern. Also: Ein toller Ort für Ferien!". Zu dem Post, der mehr als 1.000 "Likes" erhielt, teilte Buschmann Bilder von der Landschaft und einer Qualle am Strand.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Einige Nutzer auf Twitter kommentierten auf seinen Post, es sei nun an der Zeit, zur Arbeit zurückzukehren. "Dann mal los, es gibt viel zu tun!", schrieb ein Nutzer. Bei Soundcloud waren die Kommentare deutlich positiver: "Mega geil Herr Buschmann", schrieb ein Nutzer.

"Wann kommt eigentlich die Welttournee?", schrieb ein anderer. Beifall für seinen Song bekam Buschmann von FDP-Kollegen Nico Tippelt: "Sehr coole flächige Sounds… man hört das Meer rauschen".

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Ab morgen muss sich der Justizminister wieder mit politischen Themen beschäftigen: Am 24. August soll das Bundeskabinett grünes Licht für den umstrittenen Entwurf des Infektionsschutzgesetzes von Gesundheitsminister Karl Lauterbach und Buschmann zu den Corona-Maßnahmen in Herbst und Winter geben.

Kommende Woche soll er weiter mit den Ländern abgestimmt werden. Dem Vorschlag zufolge sollen die Länder ab 1. Oktober eine Maskenpflicht in Innenräumen einführen – unabhängig von der Inzidenz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • twitter.com: @MarcoBuschmann
  • twitter.com: @NicoTippelt
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Annika Leister
Von Annika Leister, Carl Lando Derouaux
FDPNordseeTwitter
Politiker

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website