Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

Christian Lindner: Cannabis-Legalisierung soll nächstes Jahr kommen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEU beschließt Einheits-LadekabelSymbolbild für einen TextEr war der reale James BondSymbolbild für einen TextDeutlich mehr Privatinsolvenzen befürchtetSymbolbild für einen TextWilliam muss an seinen Vater zahlenSymbolbild für ein VideoNeues Kriegsschiff für die UkraineSymbolbild für einen TextIkea führt Mehrwegsystem zum Mitnehmen einSymbolbild für einen TextLotto sucht MillionengewinnerSymbolbild für einen TextWinterspiele bald in Saudi-ArabienSymbolbild für einen Text"Grenzwertig" – RB-Trainer schlägt AlarmSymbolbild für einen Text33 Männer mit Nacktaufnahmen erpresstSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt Ekel-NachrichtSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Lindner: Cannabis-Legalisierung soll nächstes Jahr kommen

Von dpa
Aktualisiert am 16.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP)
Bundesfinanzminister Christian Lindner: Er unterstützte seine Partei bei einer Wahlkampfveranstaltung in Oldenburg. (Quelle: Sina Schuldt/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

FDP-Chef Christian Lindner macht Wahlkampf in Niedersachsen. Neben den steigenden Energiepreisen ging es auch um ein Versprechen der Koalition.

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hat eine Cannabis-Legalisierung für kommendes Jahr in Aussicht gestellt. Bei einer FDP-Veranstaltung im Landtagswahlkampf in Niedersachsen sagte Lindner am Freitag in Oldenburg zu Demonstranten, die Schilder mit Hanfblättern und Schriftzügen wie "Eine Tüte mit Christian Lindner" hochhielten, sie könnten sich darauf freuen, dass die Legalisierung nächstes Jahr komme.

Allerdings hatte der Bundesdrogenbeauftragte Burkhard Blienert noch im Juli gesagt, es sei eher unwahrscheinlich, dass das Gesetz zur Cannabis-Legalisierung vor 2024 in Kraft trete. Die Ampel-Koalition werde Ende dieses Jahres oder Anfang kommenden Jahres einen Entwurf dafür vorlegen. Es seien aber noch viele Fragen zu klären, hatte der Bundesdrogenbeauftragte betont.

Zum offiziellen Wahlkampfauftakt der FDP in Niedersachsen waren bei strömenden Regen neben Hunderten Zuschauern auch zahlreiche Demonstranten gekommen. Einige versuchten mit Megaphonen, die Rede Lindners zu übertönen. Andere spritzten Tuben mit schwarzer Farbe auf den abgesperrten Bereich vor der Bühne. Begleitet wurde die Veranstaltung von einer großen Polizeipräsenz.

Lindner: Kernenergie sollte länger genutzt werden

Lindner sprach sich erneut dafür aus, angesichts hoher Energiepreise die verbliebenen Atomkraftwerke in Deutschland länger am Netz zu halten. "Ein Mittel, um die Ursachen steigernder Preise zu bekämpfen, ist, die Knappheit zu beseitigen und deshalb sollte die Kernenergie eine Zeit länger in Deutschland genutzt werden, nicht auf Dauer, aber bis 2024 beispielsweise", sagte er. Es fehle in Europa an Energieerzeugungskapazität, betonte der Bundesvorsitzende der FDP.

Der FDP-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl, Stefan Birkner, kritisierte die Bildungspolitik der Landesregierung aus SPD und CDU, die für einen immensen Unterrichtsausfall gesorgt habe. "Wir treten an für eine Unterrichtsgarantie in Niedersachsen." In Niedersachsen wird am 9. Oktober ein neuer Landtag gewählt. Bei der Wahl 2017 erzielte die FDP 7,5 Prozent der Stimmen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Wir werden weiter dagegen kämpfen"
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier
  • Annika Leister
Von Annika Leister, Carl Lando Derouaux
CannabisChristian LindnerDeutschlandFDPOldenburg
Politiker

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website