Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

NSU-Prozess: Nacktfotos und Kuchen für Beate Zschäpe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWeltmeister legt Protest gegen Spiel einSymbolbild für einen TextDFB-Rücktritt? Müllers emotionale WorteSymbolbild für einen TextFranzösische Filmikone ist totSymbolbild für einen TextKanye West entsetzt mit Hitler-AussagenSymbolbild für einen TextTrump erleidet nächste NiederlageSymbolbild für einen TextRKI-Bericht: Hat die Winterwelle begonnen?Symbolbild für einen TextNächster WM-Trainer tritt zurückSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextSat.1 ändert für Mockridge das ProgrammSymbolbild für einen TextZwillinge seit sechs Tagen verschwundenSymbolbild für einen TextMutter fährt verletzten Sohn 200 KilometerSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Debakel: Spott für Gast auf TribüneSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Im Knast ist Beate Zschäpe eine "kleine Königin"

Von t-online
Aktualisiert am 08.05.2013Lesedauer: 2 Min.
Zwischen arrogant und unsicher: Beate Zschäpe beim Prozessauftakt
Zwischen arrogant und unsicher: Beate Zschäpe beim Prozessauftakt (Quelle: epd/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Regelmäßig bekommt Beate Zschäpe Fanpost in den Knast. Von anderen Häftlingen, die ihr Kuchen und Tabak bringen, werde Zschäpe wie eine "kleine Königin" behandelt. Das erzählt eine Frau, die bis vor kurzem in der Zelle neben der NSU-Terroristin saß und nun mit der "Bild" sprach.

Die ehemalige Mitgefangene war wegen Diebstahls in der Münchner Haftanstalt Stadelheim im Trakt F3 AB untergebracht. Ihre damalige Zellennachbarin, die sich seit Montag als Hauptangeklagte im weltweit beachteten und zurzeit unterbrochenen NSU-Prozess verantworten muss, war der Star unter den Häftlingen, zitiert die "Bild" die Entlassene.


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

"Griechin besorgte Tabak"

Die anderen Frauen huldigten Zschäpe, "weil sie entweder Angst vor ihr haben oder sie anhimmeln.“ Eine ausländische Gefangene habe ihr sogar einen Kuchen gemacht, und "eine Griechin besorgte ihr Tabak".

Eine bizarre Vorstellung, bedenkt man, dass das Gericht Zschäpes Verantwortung für zehn NSU-Morde der Rechtsterroristen zu klären hat und eines der Opfer griechische Wurzeln hatte.

Ungeachtet dessen oder sogar deswegen wird Zschäpe regelmäßig mehr als Respekt und Bewunderung entgegengebracht. Sie würde sogar Fanpost erhalten, sagt ihre ehemalige Mitgefangene: "Es kommen jeden Tag mehrere Briefe. Darunter sind auch Heiratsanträge und Nackt-Fotos von Männern."

Schwärmende Männer lassen sie kalt

Ein Häftling der JVA Bernau habe Zschäpe geschrieben, dass er an ihre Unschuld glaube, sie unterstütze und liebe. Doch Zschäpe lässt das kalt: "Schaut mal, wieder so ein Depp", habe sie gesagt.

An ihrer Pinnwand habe sie nur Fotos ihrer Familie hängen – sowie Bilder ihrer toten Terror-Kollegen Mundlos und Böhnhardt. Zschäpe sei überzeugt, dass die sich nicht selbst umgebracht hätten.

Der Rolle als Hauptangeklagte scheint Zschäpe sich mit Stärke stellen zu wollen. Auch wenn sie "großen Respekt" vor dem Prozess habe, wolle sie keine Schwäche zeigen.

Um sich für ihre eigene Verteidigung vorzubereiten, sei ihr mit einer Ausnahmegenehmigung auch erlaubt worden, einen Laptop zu benutzen – "damit sie die Unmengen von Akten für ihre eigene Verteidigung lesen kann", wie die "Bild" schreibt.

„Von Reue habe ich nichts gehört“

Wirkte Beate Zschäpe bislang in der Öffentlichkeit eher ungepflegt, erschien sie nun recht adrett vor Gericht. Im Knast gelten für sie hingegen auch bezüglich der Kleidung besonders strenge Vorschriften: "Sie sagte mir, dass sie ihre Privatsachen nicht tragen dürfe", berichtet die Insiderin.

So trage Zschäpe als einzige die grün-gelb-weiß-karierte Anstaltskleidung. Sie rauche viel und trinke "Unmengen Kaffee". Nur wenn Zschäpe allein in ihrer Zelle sei, "dann würde sie manchmal weinen". Das habe die mutmaßliche Terroristin ihr anvertraut.

Was die Opfer der NSU-Morde angeht, gibt sich Zschäpe gefühllos: "Von Reue habe ich bei ihr nichts gehört", sagt die frühere Zellennachbarin. Über die ihr vorgeworfenen Taten habe sie nie gesprochen. Stattdessen höre Zschäpe gern Musik – am liebsten "Bomberpilot" von den "Böhsen Onkelz".

Anmerkung der Redaktion:

Liebe User,

wegen zahlreicher rassistischer und menschenverachtender Beiträge mussten wir uns dazu entschließen, an dieser Stelle keine Kommentare zuzulassen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihre t-online.de-Nachrichtenredaktion

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So "entwaffnen" Aktivisten weltweit SUVs
  • Theresa Crysmann
Von Theresa Crysmann
Politiker
Annalena BaerbockKarl LauterbachMarkus SöderOlaf Scholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website