Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Hessen: CDU-Finanzminister Thomas Schäfer tot an ICE-Strecke gefunden

CDU-Politiker verstorben  

Hessens Finanzminister Schäfer tot aufgefunden

29.03.2020, 10:35 Uhr | AFP, mja

Hessens Finanzminister Schäfer tot aufgefunden

Der hessische Finanzminister und CDU-Politiker Thomas Schäfer ist am Samstag tot aufgefunden worden. Der promovierte Jurist Schäfer wurde als möglicher Nachfolger von Ministerpräsident Volker Bouffier gehandelt. (Quelle: t-online.de)

"Er genoss höchste Anerkennung": Nach dem Tod des hessischen Finanzministers Thomas Schäfer, zeigte sich Volker Bouffier erschüttert. (Quelle: t-online.de)


Thomas Schäfer war seit vielen Jahren in Hessen im Amt und wurde sogar für höhere Ämter gehandelt. Nun ist der Politiker tot – die Wiesbadener Polizei gab eine erste Erklärung zu den Umständen ab.

Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) ist am Samstag tot aufgefunden worden. Wie die Polizei am Abend in Wiesbaden mitteilte, wurde die Leiche des 54-Jährigen in Hochheim im Main-Taunus-Kreis an einer ICE-Strecke entdeckt. "Aufgrund der Gesamtumstände" gingen die Ermittler von einem Suizid aus, hieß es in einer Presseerklärung. Nach Informationen der "FAZ" hat Schäfer einen Abschiedsbrief hinterlassen. Die Zeitung beruft sich auf Ermittlerkreise. 

Der promovierte Jurist Schäfer wurde als möglicher Nachfolger von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) gehandelt, sollte dieser bei den Landtagswahlen 2023 nicht wieder antreten.

Bouffier zeigte sich am Abend in einer Erklärung "fassungslos und geschockt" angesichts des Tods von Schäfer. Er sprach den Angehörigen sein "aufrichtiges Beileid" aus. Landtagspräsident Boris Rhein zeigte sich fassungslos. "Ich kenne wenige Persönlichkeiten, die so standfest, interessant und zuverlässig waren wie Thomas Schäfer", teilte Rhein mit. "Schon jetzt fehlt er! Ich kann mir nicht vorstellen, wie es ist, Politik ohne ihn zu gestalten."

Auch der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) äußerte sich erschüttert. "Der Verlust ist kaum in Worte zu fassen", twitterte Feldmann am Samstagabend. "Thomas Schäfer habe ich als klugen, umsichtigen und sympathischen Mann kennen- und schätzengelernt. Er hat die Politik in Hessen maßgeblich geprägt. Wir werden ihn sehr vermissen."

Auch der Hamburger Oberbürgermeister Peter Tschentscher beklagte den Tod in dem Kurzbotschaftendienst. "Hessen verliert einen versierten und engagierten Finanzminister", schrieb Tschentscher und ergänzte dies um eine persönliche Erinnerung: "Für mich war er sieben Jahre ein sehr freundlicher und verlässlicher Kollege in der Finanzministerkonferenz."

Schäfer war seit August 2010 hessischer Finanzminister. Er war Mitbegründer der Stiftung Leben mit Krebs.

Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal