• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Milit├Ąr & Verteidigung
  • Wehrbeauftragter: Armeeb├╝rokratie schuld am Gorch-Fock-Chaos


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextAir Force One landet in M├╝nchenSymbolbild f├╝r ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild f├╝r einen TextKletterer st├╝rzen im Karwendel zu TodeSymbolbild f├╝r einen TextGefahr bei Waldbrand "noch sehr gro├č"Symbolbild f├╝r einen TextNeue Doppelspitze der Linken gew├ĄhltSymbolbild f├╝r ein VideoHinteregger mit neuem Gesch├ĄftszweigSymbolbild f├╝r einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild f├╝r einen TextFu├čballstar ├╝berrascht mit Wechsel Symbolbild f├╝r einen TextSylt: Party-Zonen f├╝r 9-Euro-Touristen?Symbolbild f├╝r einen TextScholz fehlt auf S├Âders G7-FotoSymbolbild f├╝r einen TextDeutscher Olympiasieger holt WM-BronzeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAzubi k├Ąmpft in Armut ums ├ťberlebenSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Armeeb├╝rokratie schuld am Gorch-Fock-Chaos

Von dpa, dru

Aktualisiert am 21.12.2018Lesedauer: 2 Min.
89 Meter lang, zw├Âlf Meter breit und einst der Stolz der deutschen Marine: Das Segelschulschiff "Gorch Fock".
89 Meter lang, zw├Âlf Meter breit und einst der Stolz der deutschen Marine: Das Segelschulschiff "Gorch Fock". (Quelle: Carsten Rehder/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer tr├Ągt die Schuld f├╝r die Kostensteigerung bei der Sanierung der "Gorch Fock"? Der Wehrbeauftragte des Bundestages sieht ein Versagen der B├╝rokratie. War auch Korruption im Spiel?

Kostenexplosion, Korruptionsverdacht und nun ein vorl├Ąufiger Zahlungsstopp ÔÇô das einst stolze Segelschulschiff der deutschen Marine, die "Gorch Fock", kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen. Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels, macht f├╝r das Chaos um den 60 jahre alten Dreimaster eine unf├Ąhige B├╝rokratie verantwortlich.

"Es dr├Ąngt sich der Eindruck auf, dass die unendliche Reparaturgeschichte f├╝r ein System organisierter Unverantwortlichkeit steht", sagte der SPD-Politiker der "Neuen Osnabr├╝cker Zeitung". "Wenn hier jeder alles richtig gemacht haben sollte, dann muss man sich noch mal anschauen, was in der Milit├Ąrb├╝rokratie f├╝r normal gehalten wird."

Der 1958 gebaute Dreimaster wird seit 2016 ├╝berholt. Urspr├╝nglich mit zehn Millionen Euro veranschlagt, werden die Kosten mittlerweile auf 135 Millionen Euro beziffert. Angesichts der Kostenexplosion und eines Korruptionsverdachts hat das Verteidigungsministerium nun einen vorl├Ąufigen Zahlungsstopp angewiesen.

Verteidigungsministerium: Situation noch unklar

"Bisher sind f├╝r die Restaurierung der "Gorch Fock" 69,5 Millionen Euro abgeflossen", teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums mit. Die Entscheidung ├╝ber den Zahlungsstopp sei wegen der "noch unklaren Situation" getroffen worden. "Die Werft hat von sich aus Aufkl├Ąrungsbem├╝hungen versprochen. Parallel ermittelt die Staatsanwaltschaft Osnabr├╝ck, mit der die Bundeswehr eng kooperiert", erkl├Ąrte er. Der R├╝stungsstrang habe den Auftrag, alle bisherigen technischen Kostenpr├╝fungen im Zusammenhang mit dem Projekt zu durchleuchten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schwarzer Schimmel in der Dusche: So werden Sie ihn los
Schwarzer Schimmel: Vor allem in Ecken siedelt sich der Pilz schnell an.


Eine Entscheidung ├╝ber die Zukunft des Schiffes k├Ânne erst nach weiteren Pr├╝fungen getroffen werden, teilte der Sprecher mit. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) beriet sich mit der Spitze der Marine. "Ich mache mir gro├če Sorgen um die Gorch Fock", sagte sie der "Rheinischen Post", die auch zuerst ├╝ber den Zahlungsstopp berichtete.

Staatsanwaltschaft Osnabr├╝ck ermittelt gegen Marinemitarbeiter

Zun├Ąchst gab es keine unmittelbaren Hinweise, dass Korruption und Kostensteigerungen in einem Zusammenhang stehen. Gegen den Mitarbeiter des Marinearsenals Wilhelmshaven, der sich selbst angezeigt hatte, wurden Ermittlungen eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft Osnabr├╝ck hatte wegen des Korruptionsverdachts auch B├╝ros der Elsflether Werft durchsucht.

Es gebe viele offene Fragen an die Werft, sagte die Ministerin der Zeitung. Die Staatsanwaltschaft m├╝sse den Korruptionsverdacht so schnell wie m├Âglich kl├Ąren. Die Bundeswehr ├╝berpr├╝fe intern alle Kostenberechnungen. "Erst mit einem klaren Gesamtbild k├Ânnen wir belastbare Entscheidungen ├╝ber die Zukunft der "Gorch Fock" treffen", sagte von der Leyen.


Die Linke im Bundestag forderte eine schnelle und transparente Entscheidung ├╝ber die "Gorch Fock". "Eine solch immense Kostenexplosion bei der Sanierung des Schiffes, wie sie in den letzten Jahren zu Lasten der Steuerzahler aufgelaufen ist, ist weder nachvollziehbar noch hinnehmbar", so Linken-Verteidigungspolitiker Alexander Neu. Die Verteidigungsministerin m├╝sse schnellstm├Âglich eine Entscheidung zu treffen, die nicht noch weitere Millionen versenkt. "Schon zum jetzigen Zeitpunkt w├Ąre ein kompletter Neubau des Schiffes g├╝nstiger als die weitere Sanierung", erkl├Ąrte er. Auch der Korruptionsverdacht gegen den Mitarbeiter des Marinearsenals m├╝sse "schnellstm├Âglich und vollumf├Ąnglich aufgekl├Ąrt werden".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch
BundestagGorch FockOsnabr├╝ckSPDUrsula von der Leyen
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website