Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Militär & Verteidigung >

China testet eigene "Mutter aller Bomben" – erste Bilder in den Staatsmedien

Erste Bilder in den Staatsmedien  

China testet eigene "Mutter aller Bomben"

04.01.2019, 20:49 Uhr | AFP, jmt

China testet eigene "Mutter aller Bomben" – erste Bilder in den Staatsmedien. Bilder einer massiven Explosion: China hat offenbar eine neue Bombe getestet, die die Sprengkraft aller bisherigen chinesischen Bomben überschreitet. (Quelle: Norinco/t-online.de)

Bilder einer massiven Explosion: China hat offenbar eine neue Bombe getestet, die die Sprengkraft aller bisherigen chinesischen Bomben überschreitet. (Quelle: Norinco/t-online.de)

China hat Bilder eines Tests seiner stärksten nicht-atomaren Bombe veröffentlicht. Sie soll fünf bis sechs Meter lang sein – und Befestigungsanlagen "leicht ausradieren" können.

China hat seine stärkste nicht-atomare Bombe getestet, die staatliche Medien als chinesische Version der "Mutter aller Bomben" bezeichneten. Ein Internetvideo des staatlichen Waffenherstellers Norinco zeigte den Abwurf der Bombe und einen gigantischen Feuerball und schwarzen Rauch nach dem Aufprall. Wann und wo der Bombentest stattfand, blieb unklar. Die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete in sozialen Netzwerken erstmals am Mittwoch über die Bombe und bezeichnete sie als "chinesische Version der 'Mutter aller Bomben'".

Massive Explosion zu sehen

Der Sprengkörper sei fünf bis sechs Meter lang, wiege aber weniger als das US-Pendant, sagte der Militäranalyst Wei Dongxu am Freitag der Zeitung "Global Times". Die massive Explosion würde Befestigungsanlagen "leicht ausradieren".


Als "Mutter aller Bomben" gilt im Militärjargon eine konventionelle Bombe aus dem Arsenal der USA. Die Bombe mit einer Sprengkraft von elf Tonnen TNT kam erstmals im April 2017 im Osten Afghanistans zum Einsatz, um einen Tunnelkomplex der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat zu zerstören. US-Präsident Donald Trump sagte damals, er sei "stolz" auf seine Truppe.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019