Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Militär & Verteidigung >

Medienbericht: "Gorch Fock"-Sanierung läuft schleppend

Trotz Millionenkosten  

"Gorch Fock"-Sanierung läuft offenbar schleppend

07.04.2019, 15:55 Uhr | dpa

Medienbericht: "Gorch Fock"-Sanierung läuft schleppend. Die "Gorch Fock": Immer wieder gibt es Schlagzeilen zum Segelschulschiff der Deutschen Marine. (Quelle: dpa/Mohssen Assanimoghaddam)

Die "Gorch Fock": Immer wieder gibt es Schlagzeilen zum Segelschulschiff der Deutschen Marine. (Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa)

Es wird nicht ruhig um das Segel-Schiff "Gorch Fock": Die Sanierung dauert bereits deutlich länger als geplant, eigentlich sollte das Schiff Ende Juni wieder in See stechen – das könnte knapp werden.

 (Quelle: epd/imago)
Gorch-Fock: Ex-Vorstand der Werft wehrt sich gegen Vorwürfe

Die Gorch Fock war oft in der Elsflether Werft zur Reparatur. Doch diesmal war alles anders. Zwei Vorstände wurden geschasst, die Werft meldete Insolvenz an, die Zukunft ist in der Schwebe. Die Ex-Vorstände haben ihre eigene Sicht. (Quelle: dpa)

Gorch-Fock: Der ehemalige Vorstand der Werft wehrte sich zuletzt gegen Vorwürfe. (Quelle: dpa)


Die "Gorch Fock"-Sanierungsarbeiten kommen einem Medienbericht zufolge nur schleppend voran. Der Arbeitsfortschritt an Bord des Segelschulschiffes sei "sehr gering und liegt deutlich hinter den Erwartungen zum Zeitpunkt der Unterzeichnung der Verpflichtungserklärung zurück", berichtet die "Welt am Sonntag" aus einem internen Schreiben der von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) eingesetzten "Task Force Instandsetzungsvorhaben" an Rüstungsstaatssekretär Benedikt Zimmer. Das Schreiben stammt demnach vom 4. April.

Bei der Sanierung der "Gorch Fock" war es zu einer Kostenexplosion von 10 auf bis zu 135 Millionen Euro gekommen, nach Vorwürfen der Korruption und Untreue wurde ein Zahlungsstopp verhängt. Die Elsflether Werft hatte am 20. Februar ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt.

Aufhebung des Zahlungsstopps

Mitte März einigte sich das Verteidigungsministerium mit der Werft auf die Aufhebung des Zahlungsstopps – im Gegenzug wurden strengere Kontrollregeln, mehr Transparenz und eine strikte Kostengrenze festgelegt. In der Vereinbarung ("Verpflichtungserklärung") ist vorgesehen, dass das Schiff zunächst für weitere 11 Millionen Euro bis zum Sommer schwimmfähig werden soll.

Die Zeitung berichtete unter Berufung auf das Schreiben weiter, der geplante Termin für die Schwimmfähigkeit des Schiffes am 21. Juni müsse "zunehmend als kritisch bewertet werden". Der Aufsichtsratschef der Werft, Pieter Wasmuth, sagte der Zeitung: "Der Terminplan ist knapp, aber wir sind im Zeitplan." Die Arbeiten am Schiff seien bereits wieder aufgenommen worden.
 

 
CSU-Chef Markus Söder sagte der "Bild am Sonntag": "Man sollte aus dem Schulschiff lieber ein schwimmendes Museum machen und stattdessen mit dem Geld moderne Ausrüstung wie Flugabwehrsysteme und Transporthubschrauber anschaffen."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe