• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien
  • CDU-Politikerin Karin Prien will Hans-Georg Maa├čen aus der Partei werfen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextTour: Niederl├Ąnder gewinnt zweite EtappeSymbolbild f├╝r einen TextRegierung r├Ąt zu NotstromaggregatenSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextAbifeier eskaliert ÔÇô Polizei r├Ąumt SchiffSymbolbild f├╝r einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild f├╝r einen TextLiebes-Aus bei Milliard├Ąr Hans Georg N├ĄderSymbolbild f├╝r einen TextKilometerlange Schlange an FlughafenSymbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextTram knallt gegen Lkw ÔÇô SchwerverletzteSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

CDU-Politikerin will Maa├čen aus der Partei werfen

Von t-online, dpa, afp
Aktualisiert am 03.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Hans-Georg Maa├čen (Archiv): Politiker von SPD, Gr├╝nen und Linken warfen der CDU wiederholt vor, mit Maa├čen am rechten Rand zu fischen.
Hans-Georg Maa├čen (Archiv): Politiker von SPD, Gr├╝nen und Linken warfen der CDU wiederholt vor, mit Maa├čen am rechten Rand zu fischen. (Quelle: ari/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bereits vor der Bundestagswahl waren Karin Prien und der Ex-Verfassungsschutzpr├Ąsident aneinandergeraten. Jetzt fordert die schleswig-holsteinische Bildungsministerin den Parteiausschluss von Maa├čen.

Die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Karin Prien (CDU) will den ehemaligen Chef des Bundesverfassungsschutzes Hans-Georg Maa├čen aus der Partei ausschlie├čen. Auf Twitter schrieb Prien am Sonntag auf Franz├Âsisch: "├ça suffit" ÔÇô ├╝bersetzt: "Es reicht". Den entsprechenden Tweet versah sie mit den Hashtags "Maa├čen" und "Parteiausschlussjetzt".

Auf die Nachfrage eines Twitter-Nutzers, ob sie den Ausschluss beantrage, antwortete die CDU-Politikerin: "Ja, ich werde das einfordern".

Maa├čen reagierte darauf, ebenfalls auf Twitter: "Frau Prien sollte die CDU verlassen. Sie hat ihr im Wahlkampf genug geschadet." Die Parteikollegin vertrete mit "ihrer gefestigten linken Grundhaltung und ihrer Neigung, innerparteiliche Gegner wie Feinde zu bek├Ąmpfen, nicht mehr die Werte der CDU Adenauers und Kohls".

Streit schon vor der Bundestagswahl

Bereits im vergangenen September waren die beiden CDU-Mitglieder aneinandergeraten, nachdem Prien die Aufstellung Maa├čens als Direktkandidat bei der Bundestagswahl 2021 kritisiert hatte. In der ZDF-Sendung "Markus Lanz" hatte Prien auf die Frage, wie sie es finde, dass Maa├čen in S├╝dth├╝ringen von der CDU aufgestellt wurde, gesagt: "Das muss ich hinnehmen, auch wenn ich davon nat├╝rlich ├╝berhaupt nicht begeistert bin und mich frage, was Herr Maa├čen eigentlich in der CDU sucht."

Karin Prien in der Sendung von Markus Lanz (Archiv): "Ja, ich werde das einfordern".
Karin Prien in der Sendung von Markus Lanz (Archiv): "Ja, ich werde das einfordern". (Quelle: teutopress/imago-images-bilder)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin hinter Gittern
Wladimir Putin ist im Westen isoliert.


Auf die Anschlussfrage, ob sie Maa├čen w├Ąhlen w├╝rde, wenn sie in dessen Wahlkreis leben w├╝rde, sagte Prien: "Ich sag mal so, ich bin von Leistungssportlern immer wieder fasziniert." Maa├čen trat im S├╝dth├╝ringer Wahlkreis 196 auch gegen den fr├╝heren Biathlon-Bundestrainer Frank Ullrich (SPD) an. Gegen diesen unterlag Maa├čen bei der Wahl deutlich.

Auf ihre ├äu├čerungen hin hatte Maa├čen die Abberufung Priens aus dem sogenannten "Zukunftsteam" von Unionskanzlerkandidat Armin Laschet gefordert. Der Ex-Verfassungsschutzpr├Ąsident sagte "Bild" zur Begr├╝ndung, es sei zu bef├╝rchten, "dass sie f├╝r alle Kandidaten zu einer fortlaufenden Belastung wird". Mehr dazu lesen Sie hier.

Maa├čens Aufstellung bei der vergangenen Bundestagswahl wurde von gro├čen Teilen der CDU kritisiert. Er ist wegen seiner Haltung unter anderem zur Fl├╝chtlingspolitik der Bundesregierung umstritten. Politiker von SPD, Gr├╝nen und Linken warfen der CDU wiederholt vor, mit Maa├čen am rechten Rand zu fischen. Auch mit einem Vorwurf gegen ├Âffentlich-rechtliche Medien wegen tendenzi├Âser Berichterstattung hatte Maa├čen in der Vergangenheit Emp├Ârung ausgel├Âst.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CDUHans-Georg Maa├čenMarkus LanzSPDTwitter
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website